Menu schließen

Japen im 2. Weltkrieg

Frage: Japen im 2. Weltkrieg
(20 Antworten)

 
Könnt ihr mir vielleicht helfen etwas über diese themen rauszufinden:
- Kriegsziele Japans (2.
Weltkrieg)
- Flotten der Japaner (im 2. Weltkrieg)
- Folgen Japans (2. Weltkrieg)

BITTE ich hab totalen zeitdruck und finde einfach nix...so konkret über japan, DANKE schonmal
GAST stellte diese Frage am 13.03.2006 - 18:25

 
Antwort von GAST | 13.03.2006 - 18:29
hmm
is wirklich wichtig

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 13:06
danke, das hilft mir schon ziemlich weiter...
allerdings bräuchte ich noch so die direkten folgen für japan, also außer das sie kapituliert haben...


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.03.2006 - 13:51
Ich such ma noch was und tippe es ab. Kann aber mal noch bis heut abend dauern.
Am schlimmsten waren die Folgen der Atombombe und der wirtschaftliche Schaden durch die Rückgabe Chinas, vielleicht googleste danach ja mal...

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 14:09
dankeschön, das is echt nett von dir =)...und ich werd auch nochmal weiter suchen


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.03.2006 - 22:17
Also. Nach der Kapitulation Japans am 2. September 1945 wurde klar das Japan 1,2 Mio. Soldaten verlor und ca. 5.5 Mio Chinesen tötete. Nach der Kapitulation beginnt der Wiederaufbau, zuerst unter General McArthur, dann in Eigenregie. Vom ehemaligen Kriegsgegner USA wird Japan als Vorposten gegen den Kommunismus in das westliche Bündnissystem integriert. Eine rasante wirtschaftliche Entwicklung setzt ein, in der Japanische Firmen Schritt für Schritt Marktanteile in allen wichtigen Schlüsselindustrien erobern. Japan erweist sich als stabile, friedliche Demokratie.

Und wie`s heute dort aussieht weißte ja...

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 22:20
gut...dann bedanke ich mich jetzt zum xten mal :D dankeschön, hat mir wirklich weitergeholfen =)

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 22:23
Und, wenn auch vielleicht net ganz so wichtig: weil die Japs ja unter anderem auch Australien erobern wollten (zB Broome), gab`s dann in Aussie Internierungslager wo einfach mal alle Asiaten eingesperrt wurden...so KZ-style nur nicht ganz so krass und mit weniger Gas... Anywayz auf jeden Fall mögen die weißen Australier u.a. auch deswegen Japaner nicht besonders obwohl relativ viele dort leben.

Naja..weiß net wie relevant des ist aber egal :)

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 22:25
japan wollte denn gesamten pazifischen raum erobern, weil es selber nur über wenige ressourcen verfügte.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.03.2006 - 22:31
Wie nett das du das erwähnst, LocDog. Aber das ist bereits eine der allerersten Aussagen in dem Text ganz oben...
Und irgendwie auch selbstverständlich bei so nem Inselstaat!


Autor
Beiträge 1411
4
Antwort von Elrond | 14.03.2006 - 22:34
ne folge für japan ist doch sie ham ne atombobe der amies abbekommen. auf grund des angriffes japans auf hawaii!

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 22:35
joa, ich bin halt ein netter junge^^
denkste ernsthaft ich hab so langweile und lese diesen text da durch?!

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 22:39
was noch ganz interessant ist, dass japan schon vorher die swojets gebeten hat beim potsdamer abkommen (bin mir aber net ganz sicher obs da war) den amis ihre kapitulation vorzuschlagen.diese wollten davon aber nix wissen, weil sie die a-bombe einsetzen wollten.einmal um zu sehen wie es bei menschen in ner stadt wirkt und außerdem auch noch, um den russen die kraft ihres militärs zu demonstrieren.naja und nagasaki habe nsie nach hiroshima noch gezündet, weil hiroshima ne uran-bombe war und die in nagasaki eine aus plutonium.man wollte halt beide versionen testen.also eigentlic hwar da japan schon längst auf ne kapitulation aus und die amis haben halt japan als versuchslabor benutzt.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.03.2006 - 22:47
@LAKing: Mhhh, das wäre interessant. Hab im I-Net schon viele so ne Lügenwebsites gefunden, die die Entwicklung der A-Bombe den USA zuschreiben. Eigentlich aber war der Plan und das Material aus einem U-Boot das die Amis kurz vor Kriegsende aufgebracht haben. Darin befanden sich Pläne und Bauteile einer ME263 und der A-Bombe. Daraus wurde dann die A-Bombe erstmals gebaut und benutzt (BigBoi).

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 22:49
wem soll dieses u-boot denn gehört haben, denn nazis oder japanern?


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.03.2006 - 22:53
War unser U-Boot. Kurz vor der Kapitulation Dtl. wurde es nach Japan geschickt. Mit 2 jap. Offizieren an Bord. Ich denk die ganze Zeit über den Name nach...*denk*...U-243? kA..

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 22:58
also ich hab mal gelesen, dass das deutsche atom programm im vergleich zum amerikanischen ein witz war. immerhin war die industrie die zum manhatten projekt gehörte 1944 größer als die amerikanische auto industrie.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.03.2006 - 22:58
So...hab mein Buch wieder gefunden.

Zitat:
Im letzten Kriegsjahr geht ein deutsches U-Boot (U-234) auf die Reise nach Japan. An Bord unter anderem ein zerlegter Düsenjäger zum nachbauen und einige Fässer U-235 (Uranoxid). Damit soll den Japanern bei ihrer Atombombenforschung geholfen werden. Als das Boot unterwegs ist, wird es vom Kriegsende in Deutschland überrascht. Die Besatzung beschließt sich den Amerikanern zu ergeben. Diese freuen sich vor allem über das Uran an Bord. Langer Rede kurzer Sinn: Mit dem deutschen Uran wurde die Atombombe fertiggestellt, die dann über Hiroshima abgeworfen wurde. Wenn das nicht Ironie ist - so kam das Uran doch noch nach Japan.


De Amis hatten n` falschen Zündmechanismus und beschissenes Uran...


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.03.2006 - 23:01
Zitat:
also ich hab mal gelesen, dass das deutsche atom programm im vergleich zum amerikanischen ein witz war. immerhin war die industrie die zum manhatten projekt gehörte 1944 größer als die amerikanische auto industrie.

Hab ich auch gelesen. Erkläre ich mir allerdings durch den späten Kriegseintritt der USA und solche Sachen wie unsere Forschung in alle Richtungen. Raketen, Düsenjäger, Forellenantrieb, Straßenbau...wir hatten einfach keine Zeit, aber dafür eindeutig die besseren Fachkräfte (von Braun)!

 
Antwort von GAST | 14.03.2006 - 23:03
von braun hat die v 1 und v 2 raketen gebaut, also wenn er noch die zeit gefunden hat mal eben die atombombe zu erfinden, dann hatte der es ja echt drauf.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 15.03.2006 - 00:52
Das war jetz nur ne Verdeutlichung für "die Fachkräfte" und hat sich ni auf die A-Bombe bezogen. Ich hab gar keinen Plan wie die Forscher alle hießen...ich kenn nur von Braun!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: