Menu schließen

Testdaf: Bitte korrigieren: Studium oder Berufsausbildung?

Frage: Testdaf: Bitte korrigieren: Studium oder Berufsausbildung?
(keine Antwort)


Autor
Beiträge 3
0
www2.testdaf.de

Die vorliegende Schaubild vom IAB-Kurzbericht informiert ueber die Veraederung der Anteile der Arbeitslosen innerhalb bestimmter Qualifikationsgruppen.
Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum von 1994 bis 2003 und auf drei Stufen aufgeliestet, naehmlich „ohne Ausbildung“, „mit Berufsausbildung“ und „mit Hochschulausbildung“. Im Laufe der Zeit schwankt aber stieg die Anzahl kontinuierlich. Auffaeliig ist, dass die Menschen ohne Ausbildung die höchsten Prozent der Aarbeitslosen von 21% auf 23% in diesem Jahre (zwischen 21% bis 27%)

Im Gegensatz, je hoher die qualifikationsgrad ist, desto ist Zahl nideriger: Berufsausbildung und Hochschulabschluss sind beiden mit Stabilität gehen zwischen 7%-10% und 3%-5%.

Das untere Balkondiagramm pransentiert uns daüber, dass die Unterschied der durchschnittliches Bruttoeinkommen pro Monat zwischen Hochschulabschluss und Berufsausbildung. Die Daten sind von BMBF, Reihe Bildungsreform veröffnent. Es ist deutlich zusehen, die Einkommen mit Hochschulausbildung almost verdoppelt sich als Berufsausbildung und mit 4000 Euro erricht.

In Meiner Meinung, gute Ausbildung ist bedeutungsvoll als wichtige Voraussetzung für einen Arbeitsplatz, durch zunehmende Automatisierung und die Auslagerung von Arbeitsplätzen in viele Länder wird gut (Hochschul-) Ausbildung immer wichtiger.

Einerseit, Hochschulausbildung bietet eine Chance, dass die Schüler ihren Lernfähigkeiten und Kommunikationsfähigkeiten entwickeln und die Gesellschaft anpassen können. Außerden, Studenten könneneinen sehr guten Eindruck bei potenziellen Arbeitgebern machen, vielleicht wird bevorzugt engagiert. Einen entscheiden Vorteil für Unternehmen ist in der Akquirierung von qualifizierten Arbeitskräften zu sichern.

Andererseits gibt es auch Probleme, wegen langer Ausbildungszeit, das führt dann dazu, dass schlechtere Berufsaussichten und höher Alters Erwerbstätiger. Z.B. es braucht mehr 4 Jahre um eines Bachlor Studium zu abschließen.

In meinem Heimatland gibt auch ähnlich Situation, viele Menschen ohne tertiäre Bildung finden keine Arbeit, auch viele Unternehmen setzen auf eine höhere Ausbildung bei der Rekrutierung, und viele Arbeiter werden duech fortschrittliche Technologie ersetzt. Vielen meinen Freunden sind mit ihrem Job unzufrieden und werden eine höhere Ausbildung anstreben. Ich glaube, dass Trend wird sich fortsetzen.
Frage von YanniXu | am 15.09.2022 - 08:23





Leider noch keine Antworten vorhanden!



Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: