Menu schließen

schriftliche ausdruck, könnten sie bitte korrigieren?

Frage: schriftliche ausdruck, könnten sie bitte korrigieren?
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 11
0
https://hizliresim.com/K6fwjd https://hizliresim.com/fdlpGQ ---> aufgaben

Ein wichtiges Thema, das gegenwärts diskutiert wird, ist die Frage : "Studium oder Berufsausbildung?" Einerseits können die Jugendlichen eine berufsbegleitende Ausbildung absolvieren und damit sofort ihr eigenes Geld verdienen.
Andererseits ist es möglich, dass sie ein Hochschulstudium abschliessen und dadurch werden sie in der Zukunft bessere Arbeitsmöglichkeiten bekommen. Beide Optionen bringen sowohl Vorteile als auch Nachteile. zB. Einkommen oder die Probleme der Erwerbstätigkeit usw. Dieses Thema beschäftigt sich mit der Frage: " Welche Entscheidung wäre sinnvoll für die Jugendlichen?"
Bevor ich zu diesem Thema, ob man studieren oder eine Berufsausbildung absolvieren soll, Stellung nehme, möchte ich erst die vorliegende Grafik verdeutlichen.
Das vorliegende Schaubild liefet Informationen in Form eines Liniendiagramms und eines Balkendiagramms. Die Grafiken wurden von BMBF, RB in 2004 veröffentlicht.
Das Liniendiagramm zeigt uns die Anteile der Arbeitslosen innerhalb bestimmter Qualifikationsgruppen. Die Angaben sind in Prozent dargestellt. Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum von 1994 bis 2003. Auffällig ist, die Leute, die sich nicht ausbilden lassen, erleben die Arbeitslosigkeit am meisten, mit mehr als 20%. Im Mittelfeld stehen die Jugendlichen, die mit einer Berufsausbildung fertig sind. Und wenn man an einer Universität studiert hat, kann man leicht eine Arbeitsstelle finden. Was ins Auge springt, dass die grösste Quote der Arbeitslosigkeit in allen Gruppen im Jahr 1997 war. Vermutlich kann man dazu sagen, dass die Wirtschaftlicheweltkrise alle Gruppen überall beeinflusst hat.
Das Balkendiagramm liefert uns über die Informationen der Vergütung. Es zeigt, dass die Gehaltsaufwand von studierten Menschen fast zwei mal so hoch ist wie die Absolventen einer Berufsausbildung.
In Diskussion, ob man an einer Hochschule studieren soll,wird diese folgende Meinung vertreten: "Man brauche nicht ein Studium abschliessen, weil man sich verspäte, ohne finanzielle Unterstützung zu leben."
Bei dieser Ansicht stimme ich teilweise zu. Ich denke auch, dass es für die jungen Menschen schwer ist, lange Zeit mit ihren Eltern abhängig bleiben, weil sie die einzige finanzielle Quelle für die Jugendlichen sind. Aber ich bin auch der Auffassung, dass ein gutes Studium künftig merkwürdig ist, damit man seine Arbeitsmöglichkeiten selbst feststellen kann.
Beide Alternativen, Studium und Berufsausbildung, bieten einige Vorteile aber auch Nachteile. Als Vorteil für das Studium könnte man behaupten, dass das Studium die Qualifikationen der Jugendlichen erhöhen würde. Dadurch könnten die jungen Leute eine passende Arbeitsstelle finden und sich höhere Einkommen treffen. Nachteilig könnte man aber darüber einwänden, dass das Studium lange dauern würde und deswegen die Jugendlichen ihre finanzielle Unabhängigkeit zu spät gewinnen würden.
Auf der anderen Seite könnte man sagen, dass die Berufsausbildung für die jungen Menschen vorteilhaft wäre, damit sie sofort den Arbeitsalltag kennenlernen und ihre finanzielle Quellen selbst erschaffen würden. Als Nachteil wäre es ein Gefahr aber für sie, wenn sie auf bessere Einkommen träumen.
In meiner Heimat, in der Türkei, gibt es keine Möglichkeit, dass die Jugendlichen eine Berufsausbildung entschliessen. Bei uns muss man entweder studieren oder eine Arbeitsstelle finden. Manche Studenten, die Geld brauchen, jobben neben dem Studium. Und wenn man ohne Studium eine Arbeitsstelle findet, ist es nur eine Ausnahme. Es gibt bei uns eine grosse Arbeitslosigkeit und viele Menschen, die auch studiert haben, sind leider arbeitslos.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle Jugendlichen von der Regierung finanziell unterstützen werden sollen. Damit können sie sich besser entscheiden, ob sie sofort den Arbeitsalltag kennenlernen und ihr eigenes Geld verdienen oder ein längeres aber qualifiziertes Studium abschliessen möchten.
Frage von gulsumgizem | am 02.06.2020 - 10:31


Autor
Beiträge 36603
1751
Antwort von matata | 02.06.2020 - 14:32
Meine Korrekturvorschläge

Ein wichtiges Thema, das gegenwärtig diskutiert wird, ist die Frage : "Studium oder Berufsausbildung?" Einerseits können die Jugendlichen eine berufsbegleitende Ausbildung absolvieren und damit sofort ihr eigenes Geld verdienen.
Andererseits ist es möglich, dass sie ein Hochschulstudium abschließen, und dadurch werden sie in der Zukunft bessere Berufsmöglichkeiten bekommen.
Beide Optionen bringen sowohl Vorteile als auch Nachteile. z B. Einkommen oder die Probleme der Erwerbstätigkeit usw. Dieses Thema beschäftigt sich mit der Frage: " Welche Entscheidung wäre sinnvoll für die Jugendlichen?"
Bevor ich zu diesem Thema, ob man studieren soll oder eine Berufsausbildung absolvieren soll, Stellung nehme, möchte ich erst die vorliegende Grafik verdeutlichen.
Das vorliegende Schaubild liefert Informationen in Form eines Liniendiagramms und eines Balkendiagramms. Die Grafiken wurden von BMBF, RB im Jahre 2004 veröffentlicht.
Das Liniendiagramm zeigt uns die Anteile der Arbeitslosen innerhalb bestimmter Qualifikationsgruppen. Die Angaben sind in Prozent dargestellt. Die Daten beziehen sich auf den Zeitraum von 1994 bis 2003. Auffällig ist, dass die Leute, die sich nicht ausbilden lassen, ohne Berufsausbildung am häufigsten arbeitslos sind, erleben die Arbeitslosigkeit am meisten, mit mehr als 20%. Im Mittelfeld stehen die Jugendlichen, die eine Berufsausbildung gerade abgeschlossen haben. Und wenn man an einen Universitätsabschluss hat, studiert hat, kann man leicht eine Arbeitsstelle finden. Was ins Auge springt ist, dass die höchsten Arbeitslosenzahlen Quote der Arbeitslosigkeit in allen Gruppen im Jahr 1997 war. Vermutlich kann man dazu sagen, dass die Weltwirtschaftskrise alle Gruppen überall beeinflusst hat.
Das Balkendiagramm liefert uns über die Informationen über die Einkommen. Es zeigt, dass die Gehälter von studierten Menschen fast zwei mal so hoch sind wie diejenigen der Absolventen einer Berufsausbildung.
In der Diskussion, ob man an einer Hochschule studieren soll, wird diese folgende Meinung vertreten: "Man braucht kein Studium abzuschließen, weil man sich verspäte, ohne finanzielle Unterstützung zu leben 1)."
Bei Dieser Ansicht stimme ich teilweise zu. Ich denke auch, dass es für die jungen Menschen schwer ist, lange Zeit von ihren Eltern abhängig zu bleiben, weil sie die einzige finanzielle Quelle für die Jugendlichen sind. Aber ich bin auch der Auffassung, dass ein gutes Studium künftig wichtig ist, weil man so seine Arbeitsmöglichkeiten ein Stück weit beeinflussen kann.
Beide Alternativen, Studium und Berufsausbildung, bieten einige Vorteile, aber auch Nachteile. Als Vorteil für das Studium könnte man behaupten, dass das Studium die Qualifikationen der Jugendlichen vergrößert. Dadurch können die jungen Leute eine passende Arbeitsstelle finden und sich höhere Einkommen erzielen. Nachteilig könnte man aber dazu einwenden, dass das Studium lange dauert und deswegen die Jugendlichen deswegen ihre finanzielle Unabhängigkeit zu spät gewinnen erreichen. würden.
Auf der anderen Seite kann man sagen, dass die Berufsausbildung für die jungen Menschen vorteilhaft ist, damit weil sie sofort den Arbeitsalltag kennen lernen und ihre finanziellen Quellen selbst schaffen. Als Nachteil wäre es ein Gefahr aber für sie, wenn sie auf bessere Einkommen träumen 2).
In meiner Heimat, in der Türkei, gibt es keine Möglichkeit, dass die Jugendlichen eine Berufsausbildung in Form einer Lehre abschließen. Bei uns muss man entweder studieren oder eine Arbeitsstelle finden. Manche Studenten, die Geld brauchen, jobben neben dem Studium. Und wenn man ohne Studium eine Arbeitsstelle findet, ist es nur eine Ausnahme. Es gibt bei uns eine große Arbeitslosigkeit, und viele Menschen, die auch studiert haben, sind leider arbeitslos.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle Jugendlichen von der Regierung finanziell unterstützen werden sollten. Damit können sie sich besser entscheiden, ob sie sofort den Arbeitsalltag kennen lernen und ihr eigenes Geld verdienen oder ein längeres, aber qualifizierendes Studium abschließen möchten.

1) dieser Satz ist unverständlich
2) das ist nicht richtig: ein guter Berufsmann oder eine gute Fachfrau in einem Beruf können auch ein gutes Einkommen erzielen und später sogar noch studieren oder eine andere Weiterbildung absolvieren.

Ich denke, dass sich die Bildungslandschaft in der Türkei auch wandelt, und der Wert der Berufsausbildung steigt.

https://dibavision.com/berufsbildung-in-der-tuerkei/?lang=de
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11
0
Antwort von gulsumgizem | 02.06.2020 - 14:46
Vielen vielen Dank! Eine sehr hilfreiche Antwort

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: