Menu schließen

Gehaltserhöhungen: Auswirkungen auf den Staat ?

Frage: Gehaltserhöhungen: Auswirkungen auf den Staat ?
(7 Antworten)


Autor
Beiträge 80
0
Gründe warum eine Gehaltserhöhung für den Staat gut oder schlecht ist? 5 Gründe bitte

Hilft mir dabei,bitte, danke.
Frage von Leila32 | am 19.05.2020 - 14:10


Autor
Beiträge 37266
1803
Antwort von matata | 19.05.2020 - 14:16
Mindestens zwei Gründe suchst du selber.
Dann schauen wir einmal und helfen dir weiter.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 80
0
Antwort von Leila32 | 19.05.2020 - 14:17
Nur die 2:
Steuern von den Arbeitern bekommen, auch mehr SV-Beiträge erhalten.

Kennst du weitere Gründe bitte


Autor
Beiträge 80
0
Antwort von Leila32 | 19.05.2020 - 14:20
Warte ich habe bisschen zusammen geschrieben:

Für den Staat ist eine Gehaltserhöhung gut, weil sie mehr Steuern von den Arbeitern bekommen, auch mehr SV-Beiträge erhalten, die Kaufkraft erhöht sich, es gibt mehr Arbeitsplätze und es wird gute wirtschaftliche Leistung erbracht.

Stimmen die Gründe?


Autor
Beiträge 37266
1803
Antwort von matata | 19.05.2020 - 14:21
Du, halt dich bitte an die Regeln. Wenn ich mir etwas überlegt habe, dann schreibe ich es hier auf. Aber du brauchst nicht zu spamen und die gleiche Frage zwei Mal zu stellen. Ich brauche Zeit zum Denken und Formulieren. Ich kann die Sachen nicht aus dem Ärmel schütteln. Außerdem bist du hier nicht allein. Andere warten auch auf Hilfe.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 37266
1803
Antwort von matata | 19.05.2020 - 14:35
Es passt doch alles...
Mehr Steuergelder für den Staat bedeuten auch mehr Geld in der Staatskasse für seine Aufgaben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsausgaben
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 80
0
Antwort von Leila32 | 19.05.2020 - 14:39
Passen die Gründe?

Die Arbeitnehmervertreter wollen 4,2 % Erhöhung der Reallöhne, weil die Arbeiter mehr Aufgaben übernommen haben, sie dem Betrieb gute Verkaufszahlen vorweisen konnten, die Kunden mit ihrem Service zufrieden waren, sie viel Überstunden geleistet haben, sie seit dem Beginn der Arbeit für den Arbeitgeber sich weitergebildet und dadurch eine höhere Qualifikation erlangt haben.

Bei dem Arbeitgebervertreter liegt die Forderung unter der 3-%Marke, weil die Arbeiter nicht ausreichend vorbereitet waren, sie nicht nach mehr Gehalt gefragt haben, sie nicht so weit sind, sie keine belegbaren Fakten anführen können, die dafürsprechen, dass sie befördert werden sollen und sie in letzter Zeit nicht die ganze Leistung zeigen konnten.


Autor
Beiträge 37266
1803
Antwort von matata | 19.05.2020 - 15:03
Das habe ich doch gestern schon korrigiert... Auch wenn du noch einige Argumente angefügt hast, bleibt der Inhalt doch der gleiche...
Ich bearbeite nicht alles zwei Mal. Schlussendlich bist du für deine Schularbeiten verantwortlich. Also lies es noch einmal und denke darüber nach. Dann ist ja auch noch deine Lehrkraft, die deine Arbeiten sehen will und nicht meine.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: