Menu schließen

Testdaf: Wahl der Hochschule Könnten Sie bitte korrigieren?

Frage: Testdaf: Wahl der Hochschule Könnten Sie bitte korrigieren?
(keine Antwort)


Autor
Beiträge 28
0
https://i.hizliresim.com/r0qvzm.jpg --> aufgabe

Ein wichtiges Thema, das häufig diskutiert wir, ist die Entscheidung der Hochschule.
Bei dieser Entscheidung spricht viele verschiedene Gründe. In einer Meinung stellt man fest, dass eine Hochschule in einer großen Stadt mehr attraktiver als die kleineren sei. Andererseits vertritt man die Ansicht, dass bei der Wahl einer Hochschule nicht die Attraktivität, sondern die Betreuung lebenswichtig sei. Die Studenten müssten sich selbst fragen: "Wie kann ich von einem Proffesor richtig betreuut werden?"
Zu diesem Thema liefert das vorliegende Schaubild, das von Internet -Seiten der genannten Hochschulen in den Jahren 2001-2003 veröffentlicht wurde,Informationen in Form einer Tabelle. Die Tabelle zeigt uns, wie die Anzahl der Studenten und Professorinnen in verschiedenen Hochschulen in Deutschland eingeteilt werden. Was man sofort sehen kann ist, dass Greifswald für die Studenten die höchste Betreuung gewährleistet, mit ca: 44:1. Es fällt auf, wenn sich die Studenten zu einer Hochschule in Köln gehen zu entscheiden, können sie keine helfende Hand finden. Besonders auffällig ist, obwohl die größte Bevölkerung zu Hamburg gehört, werden die Studenten genügend Hilfe bekommen, nämlich ca. 57:1. Insgesammt kann man sagen, dass die Betreuung und die Bevölkerung meistens zusammenhängt, trotz Hamburg eine Ausnahme ist.
In der Diskussion, woran es liegt, was bei dieser Entscheidung ersterbenswert sein soll, vertreten zwei entgegengesetzte Meinungen. Die einen behaupten, dass das Studium in einer großen Stadt vernünftiger als die kleinen Städten sei. Sie meinen dazu, dass die Studenten mehr Alternativen haben würden, um passende Arbeitsstelle zu finden. Ein weiteres Argument sagen sie, dass die große Städte eine vielfältige Kultur und verschiedene Praktikummöglichkeiten anbieten würde.
Die anderen sind in der Auffassung, dass man in einer kleineren Stadt mehr Kompetenz gewinnen könne. Dadurch dass die Studenten einen nähere Beziehung mit den Lehrkräften haben würden, könnten sie beim Studium elfogreich sein.
Beiden Ansichten stimme ich teilweise zu. Einerseits ist eine große Stadt hilfreicher für die Studenten z.B. einen richtigen Berufsaltag erlernen, ihre Fähigkeiten zeigen usw. Andererseits können sich die Studierenden in einer kleinen Stadt ihre Kompetenzen erhöhen, weil sie in der Regel besser betreuut werden als die kleineren.
In meiner Heimat, in der Türkei,ist die Situation ganz anders als Deutschland. Bei uns müssen die Studenten erst eine Prüfung bestehen um zur Hochschule zu gehen. Die Hochschulen, die in der größeren Städten sind, verlangen höhere Note als die anderen. Deswegen ist der Anteil der Studierenden, sie in einer großen Stadt studiert werden, ist sehr niedrig. In kleineren Städten studieren mehr Studenten und deshalb bekommen sie weniger Betreuung.
Frage von gamzedalci | am 02.02.2020 - 17:13





Leider noch keine Antworten vorhanden!


Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: