Menu schließen

Referat: Buchvorstellung: Klaus Störtebecker

Alles zu Boy Lornson  - Klaus Störtebecker

BUCHVORSTELLUNG


Titel: Boy Lornsen- Klaus Störtebecker
1.Boy Lornsen

Biographie:
1922- als Sohn eines Kapitäns in Keitum auf Sylt geboren
1941-1945- Kriegsdienst
1945-1952- ließ sich als Zimmermann umschulen
- studierte Freie Plastik in Hannover
- beendete neben bei seinen Steinbildhauergesellen
- und 1952 die Meisterprüfung
1952-1966- arbeitete in seinem eigenem Steinbildhauerbetrieb in Brünsbüttel
1967- sein erstes Buch (Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt) erschien
1968- das Werk Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt, stand in der Auswahlliste zum
deutschen Jugendliteraturpreis
1972- er erhielt den „Friedrich-Bödecker-Preis“
1974- er erhielt den Preis der japanischen Schulbibliothekare
1980- er lebte wieder bei seinen Großeltern auf Sylt
1995- Tod in Keitum auf Sylt
1.2 die Werke
Bibliographie
- Sie wohnen hinter dem Deich (1989)
- Schiffe: vom Einbaum zum Ozeanriesen (1989)
- Die Möwe und der Gartenzwerg oder... (1989)
- Nis Puk und die Wintermacher (1993)
- Das Wrack vor der Küste (1993)
- Jesus von Nazareth. Een Stremel Weltgeschicht (1994)
2.Das Buch
allgemein
- hat 187 Seiten
- jedes Kapitel ist durch ein Bild abgetrennt
- es ist eine erzählte Geschichte
- es erschien im Jahre 1993
- im Anhang befinden sich sämtliche Beschreibungen und Begriffe der Seefahrt
Ich denke in dem Buch werden indirekt zwei Geschichten erzählt, zum einen die Geschichte von Störtebecker und zum anderen die Geschichte von Namenlosen und dem Schiefhals, wie die beiden Freunde wurden
Hier möchte ich zum Schluss noch vorlesen, wie der Namenlose zu seinem ‚Namen’ kam und wie der Schiefhals auf dieses Schiff geriet.
2.1 die Personen
Seeräuber
- Klaus Störtebecker (verwegener Geselle, riesenhafte Gestalt, guter Seefahrer, wäre aber
ohne den Zwerg aufgeschissen)
- Gödeke Michels
- Magister Wigbold (listiger Zwerg, war sehr gefürchtet, war der Ratgeber von Störtebecker)
- Fark Wichmann
- Klaus Scheld
Regenten und ihr Gefolge
- Johann I und II
- Albrecht III von Schweden
- Margarete von Dänemark
- Otto Peccatel
- Albrecht von Brandis
Vitalier der Ostsee
- Henning Mandüvel
- Hinrich Lüchow
- Weddemunkel
(das sind die wichtigsten Vitalier)
Hansen
- Jakob Pleskow (Lübeck)
- Gregor Swerting (Stralsund)
- Heinrich Damerow (Elbinger)
(- sind die am häufigsten aufgeführten Hansen
- sind die Stadtväter der einzelnen Hansestädte)
andere Personen
- Okka (Frau von Störtebecker)
- Namenlose (hieß Klaus)
- der Schiefhals
- (die beiden waren beste Freunde)
2.2 Inhalt
die Geschichte spielt im 13. -14. Jhd.
es ging um den Streit um Schwedens Königskrone
dänische Margarete hatte den schwed. Albrecht bei Falköping besiegt
er und sein Sohn befanden sich seit dem in Gefangenschaft auf der Burg Lindholmen
Margarete konnte zwar Albrecht besiegen aber Stockholm nicht erobern
Mecklenburgisches Kriegsvolk verteidigte die Hauptstadt
Bevor Margarete diese Stadt nicht eingenommen hatte, konnte sie sich die neue Schwedenkrone nicht auf ihr Haupt setzen
Stockholm:- rundum Felsen, wie ein Fuchsbau
- in allen Himmelsrichtungen Gänge und Notröhren
Johann (dem Herzog) fiel ein, das Albrecht der Vetter war und der Glanz der Schwedenkrone auch auf Mecklenburg fällt
Johann wollte die Sache selbst in die hand nehmen, doch die Kassen waren leer
Der Ratgeber hatten einen feinen Plan
Sie öffneten die Häfen Rostock und Wismar für alle die ausfahren um das Reich Dänemark zu schädigen
es sammelten sich Ritter, Bauern, Bürger, Vogelfreie, Friedlose, Landesflüchtige
Die meisten waren diebisches Volk
taten sich mit den Seeräubern zusammen
die gegen Dänemark zogen fuhren in einer Flotte und nannten sich Vitalienbrüder
Klaus und der Zwerg machten sich nach Rostock, um Kaperbriefe, im Namen des Herzogs, zu sichern
Auf dem Weg dorthin eroberten sie das schnellste Schiff (die Schwalbe von Ribnitz)
Mit dem Schiff, das sie jetzt „Seewolf“ nannten, plünderten sie jedes Schiff das ihnen vor die Nase kam, verschonten weder Mann
In Rostock schlossen sie sich mit den Vitalienbrüder
Kämpften gegen die Dänen
Hatten die Aufgabe Stockholm zu versorgen, mit Nahrung und Kriegsausrüstung
Unterwegs konnten sie alle dän. Schiffe kapern
Das ging viele Jahre so weiter
Die Kassen der Hansen wurden immer leerer und der Ruf nach Friede immer lauter
Nach vielen Jahren forderte Margarete und die Hansen Frieden
Somit wurden die Seeräuber überflüssig
Man überlegte wie man die Plage wieder los wurde
Es entstand ein Wahlspruch „aller Welt Feind und Gottes Freund“
S.111
sie beschlossen in der Westsee den Handel zu rupfen
S.112
die Seeräuber waren vom Hansebund verhasst und hatten nirgends Freunde
änderten ihre Taktik und nannten sich jetzt Likedeeler
den armen Bauern und Fischern gaben sie Geld
man erzählte Wunderdinge auf dem flach Land über Störtebecker, man rühmte seine Freigebigkeit und flüsterte von seinen angehäuften Schätzen
S.128
bei jedem Schiff das er jetzt plünderte wurden alle Männer am Leben gelassen
wer in seinen Dienst treten wollte, bekam ein schönes Handgeld
Störtebecker erkannte das aus gepressten Leuten keine willigen Raubgesellen wurden
Er wollte damit erreichen, das sich herumspricht, das er den Armen gibt und den Reichen nimmt
Somit bekam er immer neue Gefolgsleute
Störtebecker lernte die schöne Okka kennen und heiratete sie
Daher verlor er den Biss als Seeräuber
Immer öfters blieb er am Land
Die Mannschaft wurde faul und träge
Der Zwerg war damit nicht einverstanden und schloss sich Gödicke Michels an
Vorher vergiftete er aber noch Okka
Störtebecker wurde zum Trunkenbold und hatte wenig Erfolg in seiner Trauer und Hass das in der Zwerg verließ
Durch Verrat konnten die 3 Hamburger Kriegsschiffe, die von den Hansen ausgerüstet wurden um die Seeräuber zu jagen, Störtebecker fangen
Im Oktober 1402 wurde er seine Leute durch das Schwert getötet
Wenige Wochen später fingen sie auch Gödicke und den Zwerg
Die Habgier der Seeräuber wurde zu groß
Deswegen gingen auch sie vor die Hunde
Nur einer entkam den tödlich Gemetzel...
Zum Namenlosen und dem Schiefhals
Schiefhals war für Koggen-Monk, dem Erbauer der Schwalbe von Ribnitz, wie ein Sohn
Koggen-Monk wurde von den Seerübern ermordet
den Schiefhals behielten sie als Schiffsjungen
er war alleine und lernte die Seefahrerkunst besser als jeder andere
der Namenlose nahm ihn unter seinem Schutz
die beiden sind durch grausige Umstände zu den Seeräubern gelangt und dort geblieben
Das Schicksal des Namenlosen (S.66-67)
3. Wahl des Buches
- Geschehnisse sind so real dargestellt, das man glaubt man wäre selbst mit auf dem
Piratenschiff
- man kann sich ein genaues Bild machen, wie die einzelnen Personen aussahen
- momentan finden die Störtebecker Festspiele statt
Inhalt
Es handelt sich um ausführliche Notizen und Keywords zu einer Buchvorstellung zu Boy Lornsens "Klaus Störtebecker.
Die Notizen sind gegliedert in

1.Biographie von Boy Lornsen
1.1. Seine Werke

2. Das Buch (Allgemeines)
2.2. Personen
2.3. Inhalt (mit Zitaten)

3.Bewertung des Buches / Wahl des Buches (1021 Wörter)
Hochgeladen
15.12.2005 von unbekannt
Schlagwörter
Inhaltsangabe zum Buch Klaus Störtebecker | Biographie zum Autor Boy Lornsen | Bewertung | Störtebecker | Buchvorstellung | Deutsch | Referat | Interpretation | Zusammenfassung
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.1 von 5 auf Basis von 20 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.1/5 Punkte (20 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Boy Lornson - Klaus Störtebecker"
158 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Buchvorstellung: Klaus Störtebecker", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4621-Buchvorstellung-Boy-Lornsen-Klaus-Stoertebecker-Deutschreferat.php, Abgerufen 26.09.2020 01:56 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN: