Menu schließen

Arbeitsvertrag-Dauer

Frage: Arbeitsvertrag-Dauer
(22 Antworten)


Autor
Beiträge 169
0
Guten Abend,

vor einiger Zeit habe ich einen Job erhalten.
Nun habe ich auch meinen Mietvertrag erhalten, aber der Arbeitsvertrag ist noch nicht da. Vor etwa zwei Wochen bekam ich ein Schreiben, dass Sie mich beabsichtigen einzustellen.

Nun habe ich vor zwei tagen per Mail angefragt, wie der aktuelle Stand beim Arbeitsvertrag ist. Ich habe bis heute eine Rückmeldung bekommen.

War es das nun? Sonst stehe ich am Ende mit leeren Händen da.
Sollte ich noch warten oder morgen schon anrufen?

VG Jesse
Frage von Jesse1990 | am 21.08.2019 - 22:48


Autor
Beiträge 169
37
Antwort von Rikko | 21.08.2019 - 23:45
Hallo, also wenn nach 2 Tagen noch keine Antwort auf deine Mail erfolgte, kann es auch sein, dass der entsprechende Mitarbeiter der Personalabteilung im Urlaub ist.
Es ist ja noch Urlaubszeit. Andererseits fehlt dir ja der Arbeitsvertrag und deshalb kannst du ruhig mal höflich anfragen, wann denn dieser zugeschickt wird. Eigentlich müssen doch beide Vertragsparteien diesen Arbeitsvertrag unterschreiben. Wann sollst du denn mit deinem Job beginnen oder arbeitest du schon? mit leeren Händen stehst du auf keinen Fall da! Du hast ja einen Mietvertrag für eine neue Wohnung und das Schreiben deines neuen Arbeitgebers mit seiner Absichtserklärung, genannt Vorvertrag. Vielleicht durchläuft der Arbeitsvertrag eben mehrere Stationen und ein Betriebsrat muss ihn noch sehen oder der Chef muss noch unterschreiben.
Ich glaube, es ist eine reine Formsache, die sich bald klärt.
Die Wohnung hast du ja bereits.


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 22.08.2019 - 09:44
Hallo Rikko,

vielen Dank für dein Feedback Ich meine der Chef hätte ja schreiben können, dass es in Bearbeitung ist.

Ich fange den Job ab Oktober an, aber ziehe in eine andere Stadt um. Ich wollte den Mietvertrag erst unterschrieben, wenn ich den Arbeitsvertrag erhalten habe.

Mit leeren Händen meine ich, dass ich am Ende keinen Job mehr habe, da ich davon ausgehe,das es mit diesem Job funktioniert.

Die Assistentin hat mich heute angeschrieben, da sie einen Termin mit mir in September verschieben wollte. Vielleicht kann ich sie ja fragen?

Dazu habe ich folgende Mail verfasst:

Guten Morgen Frau X, das Telefonat können wir gerne um eine Stunde auf 16:30 gerne verschieben. Zudem habe ich noch eine kurze Frage. Ich habe am Montag Herr X bzgl. des aktuellen Standes vom Arbeitsvertrag angeschrieben.

Können Sie mir dazu etwas sagen?

Mit freundlichen Grüßen

X

Wäre das soweit in Ordnung oder wäre das aufdringlich, da der Chef nicht reagiert hat und ich nun die Assistentin frage?


Autor
Beiträge 169
37
Antwort von Rikko | 22.08.2019 - 10:51
Guten Morgen Frau X, das Telefonat können wir gerne um eine Stunde auf 16:30 Uhr verschieben. Zudem habe ich noch eine kurze Frage. Ich habe am Montag Herrn X bzgl. des aktuellen Standes unseres Arbeitsvertrages angeschrieben und noch keine Antwort dazu erhalten.

Können Sie mir Auskunft zum aktuellen Stand dieser Unterlage geben, weil ich doch extra wegen meiner neuen Arbeitsstelle umziehen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Jesse

Ich verstehe nicht ganz diese Mail mit der Verschiebung des Telefonates, soll es im September sein, also ist es der verschobene Termin? Sonst rufe doch einfach mal an und frage die Assistentin persönlich und schildere ihr dabei die Problematik. Den Mietvertrag kannst du ja trotzdem unterschreiben oder? Hast du deine derzeitige Wohnung denn schon gekündigt? Du hast doch bestimmt eine Kündigungsfrist einzuhalten... Irgendeine Wohnung brauchst du ja.


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 22.08.2019 - 12:28
Hallo Rikko,

der Arbeitsbeginn beginnt ab Oktober. Allerdings soll ich im September an einer Veranstaltung teilnehmen, da das Zentrum eröffnet bzw. vorgestellt wird. Das Telefonat dient dazu, dass ich Information bekomme.

Ich habe keine Kündigungsfrist einzuhalten, da ich noch zu Hause wohne. Meine Befürchtung ist eher das ich den Mietvertrag unterschreibe und das mit dem Job doch nicht funktioniert und ich dadurch Ausgaben habe.


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 22.08.2019 - 19:56
Nur zum aktuellen Stand:

Ich habe heute mit der Assistent telefoniert, da sie sich ja wegen dem Telefonat (Besprechung wegen einer Präsentation für die Veranstaltung in September) gemeldet hat. Ich habe das angesprochen mit dem Stand und sie wollte mit dem Chef heute kläre, da sie sowieso einen Termin mit ihm hat. (Telefonat war 12:30)

Sie wollte mich dann informieren, sobald sie die Infos hat. Allerdings hat sie sich heute nicht bei mir gemeldet. Kann es sein, dass sie die Zusage zurückziehen?

Ich meine sonst hätten sie keinen Vorvertrag erstellt, worin steht das sie mich beabsichtigen einzustellen?

Meint ihr das es noch gut ausgehen wird? ich wollte morgen nicht schon wieder anrufen, da es doch aufdringlich ist und ich am Ende wohl noch mehr kaputt mache.

Für mich ist es halt blöd. Nach diesem Vorvertrag habe ich mich nicht weiterbeworben und eher nach Wohnungen umgeschaut. Nun habe ich die Befürchtung, dass ich dann in Oktober arbeitslos werde.

Habt ihr einen Rat?


Autor
Beiträge 34474
1503
Antwort von matata | 22.08.2019 - 20:31
Die Assistentin hat hat ja nicht gesagt, dass sie sofort anrufen wird. Also kann sie sich auch morgen noch melden. Warte also ab bis am Freitag... Wenn nichts passiert, dann rufst du am Montag noch einmal an.
Ein Vorvertrag ist immerhin eine Zusage, dass man dich in die engere Wahl zieht. Mach dir also nicht so viele Sorgen, sondern erst dann, wenn du auch Grund dafür hast...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 23.08.2019 - 12:16
Hallo,

ich mache mir einfach große Sorgen, dass sie mit dem Vorvertrag trotzdem alles absagen.

Ich meine der Chef hat auf meine Mail nicht reagiert und die Assistent hat bis jetzt auch nicht reagiert und wird es vermutlich auch nicht tun.

Oder sollte ich bis zum Telefontermin (9.September) abwarten? Sie wollten mir ja vor ein paar Sachen zuschicken, damit ich mir ein paar Sachen durchlese und ggf. verbessere. Versuchen sie mich hier am hacken zu halten? Ich meine der Vertrag läuft erst ab Oktober. Sprich wenn ich das verbessert habe, sagen sie dann ab oder wie? Wäre eine ganz miese Aktion dann.

Ich möchte auch nicht, dass ich sie mit dem Telefon eifnach nur nerve und dadurch ggd. absagen. Sollte ich vll bis Donnerstag warten? Das wäre dann eine Woche oder doch direkt am Montag anrufen?

Mich amcht es iwie verückt wenn das alles wieder so unsicher ist.
Soll cih mich doch weiter bewerben?


Autor
Beiträge 169
37
Antwort von Rikko | 23.08.2019 - 12:51
Hallo, also meine persönliche Meinung ist, dass du dich ruhig weiter bewerben solltest. Ich kenne diese Firma nicht. Wenn du einen Mietvertrag schließen willst und dir die Wohnung und Umgebung gefällt, kannst du es ja unabhängig davon machen. Du solltest aber die Miete bezahlen können, notfalls durchs Amt bezahlen lassen, falls sie im Rahmen der Förderung liegt. Hast du denn einen anderen Job selbst gekündigt?
Ein Umzug in eine eigene Wohnung steht dir meines Wissens ab 25 Jahren zu.
Liegt denn die neue Wohnung weit von deinem Elternhaus weg?


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 23.08.2019 - 13:59
Hey,

ich verstehe nicht warum der Chef oder die Assistent eine Mail schreiben könnten, dass es in Bearbeitung ist. Bekomme ja nicht mal eine einfache Mail.

Sie haben nur gesagt,d ass sie das Telefonat zeitlich verschieben wollen und das ich in September an einer Veranstaltung kommen soll. (Wird leider nicht bezahlt, da mein Vertrag ab Oktober beginnt)

Ich habe mir nochmal die homepage angeschaut. Da war diese Stellenanzeige nicht mehr drin und komischerweise ist sie seit heute wieder drin.

Es sit nicht in der Nähe von meinem Elternhaus. ich ziehe von Kiel nach München wegen der Arbeit. Wenn ich diese Arbeit nicht bekomme, macht es keinen Sinn den Mietvertrag zu unterzeichnen. Außerdem will ich für die Veranstalatung auch langsam die Fahrt und Hotelkosten buchen (auf eigene Kosten). Je länger das alles dauert, desto teurer wird es.

Irgendwie ärgere ich mich richtig, dass sie nicht mal eine Mail schreiben um zu sagen wie es mit den Arbeitsvertrag ist. Ich meine wieso sollte man nicht reagieren?

Wie lange wartet man normalerweise?
Sollte ich jetzt bis Montag oder Mittwochw arten bis ich da wieder anrufe? Eig will ich das vermeiden, da ich nciht aufdringlich sein möchte.


Autor
Beiträge 169
37
Antwort von Rikko | 23.08.2019 - 15:32
Hallo, ehrlich gesagt würde ich mir lieber einen Job in Kiel oder Hamburg suchen, damit du noch die Nähe zu deinen Eltern hast. Die Firma scheint mir etwas dubios zu sein, wenn sie ein neues Jobangebot neu reinstellt, aber keine Zeit hat, dir eine Frage per email zu beantworten.
Wohnungen in München sind teuer. Außerdem musst du noch die Fahrtkosten (Flixbus?, Sparangebote der Bahn?) kalkulieren und das Hotel/Hostel? und verbindlich buchen. Großer Aufwand ohne eine feste Zusage.
Schreibe weiter Bewerbungen und gehe Ihnen ruhig auf den Keks... Wenn sie dann absagen, hast du im Prinzip nichts verloren und Klarheiten geschaffen.
Ein Arbeitgeber ohne vernünftige Kommunikation wird auch später kein offenes Ohr für dich haben. Suche dir lieber was solides in deiner Nähe.

Aber wenn du am Montag erfährst, dass der Arbeitsvertrag unterwegs ist, kannst du dich immer noch anders entscheiden.
Investiere nicht soviel Geld und Zeit ohne eine rechtliche Absicherung = Arbeitsvertrag! Du möchtest ja wissen, wie viel du verdienst und Urlaub erhälst, ob du befristet oder unbefristet eingestellt wirst und deine Arbeitszeiten kennen, sowie Zusatzleistungen.
Keine Teilnahme an einer Schulung inklusive Kosten und Wohnungsmiete ohne Arbeitsvertrag!
Allein die Absicht, dich einzustellen reicht nicht aus, weil du ja die genauen Bedingungen nicht kennst. Was ist es denn für ein Job? Verdienst du damit richtig Kohle? Als Manager würde sich sowas vielleicht lohnen...


Autor
Beiträge 273
21
Antwort von Kampfsemmel | 23.08.2019 - 17:27
Hallo Jesse,

oh je ...

Grundsätzlich wird die Assistentin zur Klärung des Sachverhalts (ist ein Entscheidungsträger im Urlaub, gibt es noch Klärungsbedarf hinsichtlich des Vertrages usw.) wenige Minuten benötigen, wenn Sie die Sache mit angemessener Priorität verfolgt. Demnach kann Sie dir, wenn Sie will, am Montag eine weitergehende Antwort zu der Thematik geben (und sei es nur, dass du weiter warten darfst).

Diese solltest du, gemessen an dem Zeithorizont, auch einfordern. Das ist keinesfalls aufdringlich. Es ist zielstrebig. In Abhängigkeit von dem Ergebnis des Telefonats am 26.08 würde ich mir dann weitergehende Gedanken machen.

Bitte mach dir nicht immer so viele Sorgen. Natürlich lässt sich zu all deinen Punkten Horrorszenarien entwickeln, die dann von Rikko noch befördert werden ... ich kann dir aber auch problemlos darlegen, dass es auch ganz harmlose Gründe haben kann.

Anderes Thema:

München ist zwar eine schöne Stadt aber du musst bedenken, dass bei über 800km der Kontakt zu deiner Familie, Freunden und Bekannten sehr leiden wird. Diese Einbuße an der Lebensqualität ist im Regelfall durch einen Job nicht aufzuwiegen. Daher würde ich dir, ohne jetzt die Umstände zu kennen, empfehlen, dich weiterhin in deiner Region zu bewerben.

Gruß

Kampfsemmel

Ps: Hast du schon mal überlegt, dich bei der Bundeswehr zu bewerben?


Autor
Beiträge 169
37
Antwort von Rikko | 24.08.2019 - 10:05
@Kampfsemmel (Brötchenkrieger): Ach du lieber Himmel, warum soll sich denn Jesse beim Militär bewerben, an dessen Spitze eine Frau steht, die von Kriegsführung Null Ahnung hat? Soll er sich von ihr rumkommandieren lassen? Besser wäre es, sich beim THW zu bewerben, oder?
Oje, soll Jesse am Ende nach Syrien oder Afghanistan geschickt werden?
Es gibt auch in Kiel und Umgebung ganz normale Jobs.
Und ich male eben nicht alles schwarz. Die Assistentin hat sich offenbar andere Prioritäten gesetzt, als sich um Jesses Anliegen zu kümmern, obwohl sie seine Lage kennt.


Autor
Beiträge 11106
695
Antwort von cleosulz | 24.08.2019 - 10:56
Dass du dir weniger Gedanken machen sollst, da schließe ich mich voll und ganz Kampfsemmel an.

Du kompliziert damit alles nur und fühlst dich schlecht dabei.

Ein Vorvertrag ist rechtlich bindend , genau so wie eine mündliche Arbeitsplatzzusage.

In Bayern sind derzeit noch große Sommerferien. Überall gibt es urlaubsbedingte Rückstände.

Da ist es nicht einfach Fristen so einzuhalten oder mal einen Vertrag zuzuschicken, wenn der Entscheider/der der unterschreiben muss, noch in Urlaub ist. (Das kenne ich aus eigener Erfahrung.)

Man hat dir doch zugesagt, man möchte dich vor dem Arbeitsbeginn sogar mit einbinden und dir noch in einem zeitlich annehmbaren Zeitraum Informationen zukommen lassen.
Für mich alles OK.

Ich verstehe auch deine Bedenken wegen der Wohnung.
Aber ein Arbeitsvertrag ist auch keine hundertprozentige Absicherung.

Wenn du den Arbeitsvertrag in Händen hast, kann man dir immer noch innerhalb der Probezeit kündigen und danach innerhalb der Kündigungsfristen.
1000%ige Sicherheit gibt es nirgends.
Dann sitzt du auch mit deinem Hab und Gut in einer Wohnung in Bayern. Trotz schriftlichen Arbeitsvertrag.

Außerdem weiß der neue Arbeitgeber ja, dass du vom Norden in den Süden ziehst wegen der Arbeit. Dass du deswegen eine Wohnung anmieten musst.

Wenn du die mündliche Zusage hast, dass muss das dir reichen.

Rufe am Montag an und erkundige dich nach dem Sachstand. Und wenn es dich beruhigt, bitte die Assistentin ggf. dir schriftlich (gerne auch per Mail) kurz zu bestätigen, dass die Zusendung des schriftlichen AV wegen des Urlaubs/der Abwesenheit von Herrn yx sich verzögert.

Und vor allem, mach dir nicht so einen Kopf.
Es wird sich alles regeln.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 26.08.2019 - 12:47
Hallo Leute, danke für die Antworten.
Dubios würde ich das eig nicht nennen, da es sich um ein Uniklinikum handelt.

Ich habe da nun angerufen. Allerdings ist die Assistenz im home-office, sodass ich sie telefonisch nicht erreichen kann. Ich habe ihr heute morgen eine Mail geschrieben und habe bis jetzt keine Rückmeldung erhalten.

Es fühlt sich so an, als würde man mich ignorieren.

Nun bleibt abzuwarten oder?
Warum reagieren sie nicht drauf?

Naja ich weiss das der chef da ist aber er hat auf meine letzte mail nicht reagiert, sodass ich ihn nicht mehr anrufen möchte.

Das macht mich verrückt, da ich auch einiges wegen den umzug planen muss


Autor
Beiträge 273
21
Antwort von Kampfsemmel | 26.08.2019 - 19:42
Hallo Jesse,

ich würde an deiner Stelle diese ständige E-Mail-Schreibereien lassen (wenn es eilt, immer Telefonieren!)

Jetzt hast du das Problem, dass du der Form halber zwei Tage auf eine Antwort warten solltest (aber nicht musst). Grundsätzlich ist eine Kommunikation mit einer Assistenzkraft immer mühselig, da diese zumeist inkompetent sind u. über keine Entscheidungsgewalt verfügen. Die Assistenzkraft ist selbstverständlich telefonisch erreichbar. Denn dafür (home-office hin oder her) wurde sie eingestellt.

Am Mittwoch gehst du (schneidig und kühn) in die Offensive und wenn du dann nichts erreichen kannst, dann versuchst du es abschließend am Donnerstag erneut. Wenn du am Donnerstag auch nichts erreichen solltest, dann solltest du unbedingt weiter Bewerbungen schreiben.

Man merkt deinen Beiträgen an, dass du dich verzweifelt an dieses "Fähnchen" klammerst. Du glaubst, warum auch immer, dass das eine großartige oder einzigartige Chance ist. Warum? Wer sagt dir, dass du nicht einen noch besseren Arbeitgeber findest?

Oder überzeugt dich der angestrebte Arbeiter ? Also mich überzeugt das Geschäftsgebaren überhaupt nicht

Gruß

Kampfsemmel


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 26.08.2019 - 19:52
Hallo Kampfsemmel,

ich finde es auch merkwürdig, dass eine Assistentkraft bei Home-Office über das Telefon nicht erreichbar ist. Außerdem wollte sie sich bei mir melden, da sie am Donnerstag einen Termin mit dem Chef hat. Ich meine der Chef hat zuvor auf meine Nachricht nicht reagiert (letzten Montag). Ich werde jetzt bis Mittwoch abwarten.

Nur hätte die Assistentin den ganze Tag gehabt die eine Mail zu antworten.

Ist das alles gerade ein Spielchen?

Es bringt nichts zum Arbeitsamt zu gehen um die Situation zu schildern oder? Falls ich ab Oktober doch arbeitslos werde. Natürlich habe ich heute wieder angefangen mich zu bewerben.

VG Jesse


Autor
Beiträge 273
21
Antwort von Kampfsemmel | 26.08.2019 - 20:26
Hallo Jesse,

ich denke nicht, dass die Spielchen spielen. Die Assistentin arbeitet ja nicht nur für dich ;) Du wirst am Donnerstag dann eine Antwort erhalten. Abhängig von euren getroffenen Vereinbarungen (die wir ja nicht kennen) ist es gegebenenfalls klüger, wenn du bis Donnerstag wartest.

Hast du Anspruch auf Arbeitslosengeld? Wenn ja, kannst du dich arbeitssuchend und dann arbeitslos melden. Wenn nicht, kannst du dir die Sache auch ersparen, was in deinem Fall wahrscheinlich ist (Studium, wohnen bei den Eltern). Man kann natürlich auch über das Arbeitsamt eine gute Stelle finden, auch wenn das eher unwahrscheinlich ist.

Grüße

Kampfsemmel


Autor
Beiträge 169
0
Antwort von Jesse1990 | 28.08.2019 - 00:11
Hallo,

ich habe nun eine Antwort erhalten und weiss nicht wie ich reagieren sollte:

Zu Ihrem Arbeitsvertrag gibt es bisher leider auch noch keine weiteren Neuigkeiten. Leider ist es so, dass wir noch auf den Förderbescheid warten müssen, erst dann können die Arbeitsverträge für Sie und Frau X (die ab 01.11. mit einsteigt) erstellt werden. Es tut mir leid, dass ich keine besseren Nachrichten die Sie habe

Was soll ich nun machen :/ ? Wird es noch was?


Autor
Beiträge 169
37
Antwort von Rikko | 28.08.2019 - 07:50
Welcher Förderbescheid ist es denn? Kommt er vom Jobcenter/Arbeitsagentur?
Ruf bei der Stelle an, die diesen Förderbescheid erstellen sollen und mach denen klar, was für dich davon abhängt! Diese sollen den Förderbescheid schnellstmöglich dem neuen Arbeitgeber zuschicken und dir darüber eine Info geben. Setze denen auch eine Frist, da ja bald deine Schulung beginnt!
Fehlen vielleicht noch Angaben oder Unterlagen zum Antrag auf die Förderung?

Ansonsten brauchst du dir kaum Sorgen machen, weil ja nochmal vom neuen Arbeitgeber Uniklinikum signalisiert wurde, dass sie dir dann den Arbeitsvertrag zuschicken können.

Alles hängt also nur vom Förderbescheid ab!


Autor
Beiträge 273
21
Antwort von Kampfsemmel | 28.08.2019 - 20:52
Hallo Jesse,

bekommst du einen unbefristet Vertrag?

Sofern dein Vertrag befristet ist, vergiss die Kraddler ... bzw. gruppiere das Stellenangebot in die Sektion "Notbehelf" ein. Primär würde ich an deiner Stelle schauen, dass du woanders unterkommst.

Lass dir das mal bitte durch den Kopf gehen:

- Die erste Zusage ist quasi nichtig.
- Fördermittel sind zeitlich fixiert. Wie lange werden Sie dich beschäftigen?
- Wie inkompetent ist das ganze Vorgehen bitteschön?
- Bist du so wertlos, dass man dich nicht einstellen sollte, wenn die Fördermittel nicht erteilt werden? (allein deshalb würde ich da nie im Leben anfangen ...)
- Wie schlecht steht das Uniklinkum dar bzw. welche seltsamen Prioritäten setzt das Unternehmen, wenn man die Einstellung von Personal (nach erteilter Zusage) von Fördermittel abhängig macht?

Meine Empfehlung:

Das Thema ruhen lassen (bzw. die besprochene Zeit abwarten). Weiter Bewerbungen schreiben. Wohnung soweit wie möglich hinauszögern und im Zweifelsfall nicht anmieten. Die Sache im September nur antreten, wenn der Arbeitsvertrag vorliegt.

Bitte glaub mir, wenn ich dir sage, dass sich so kein Unternehmen verhält, welches für dich als Person und Arbeitskraft brennt. Das gibt es schlicht nicht. Das von dir entgegengebrachte Engagement wird nicht erwidert. Aus diesem Fehlverhalten resultiert dann meine Empfehlung.

Grüße

Kampfsemmel

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kummer & Sorgen-Experten?

92 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kummer & Sorgen
ÄHNLICHE FRAGEN: