Menu schließen

Schiller - Die Räuber: Frauenbilder der Zeit

Frage: Schiller - Die Räuber: Frauenbilder der Zeit
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 2
0
Hallöchen Leute, ich habe in Deutsch die Aufgabe bekommen herraus zu suchen ob Amalia in das typische Frauenbild aus dem 18.
Jahrhundert passt plus einer Beweisführung.
Es wäre echt lieb von euch wenn ihr mir weiter helfen könnt.
Ich bedanke mich schon mal im voraus bei euch.
Frage von sop00 | am 25.04.2019 - 20:23


Autor
Beiträge 10981
679
Antwort von cleosulz | 26.04.2019 - 08:29
Was hast du über Amalia und die Frauen ihrer Zeit herausgefunden?

Fertige Lösungen bieten wir hier nicht an.
Etwas eigene Leistung setzen wir voraus.
Wenigstens Lösungsansätze.

http://www.nibis.de/~lessing/www11a/les_frau/paedda.html

Entsprach Amalia diesem Frauenbild?

https://www.friedrich-schiller-archiv.de/charakterisierung/raeuber-figuren/charakterisierung-amalia-aus-schillers-die-raeuber/

Lass mal hören
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von sop00 | 27.04.2019 - 21:29
ja klar ich hab eschon etwas raus gearbeitet:

Die typische Frau im 18.J hatte die Aufgabe, das Haus für ihren Mann zu einem Platz der Ruhe und Entspannung zu machen. Es war ihr verboten, sich durch Arbeit am Unterhalt zu beteiligen.

Diese Anforderungen erfüllte Amalia.

Gefühle durften Frauen nicht zeigen, da diese nicht erwünscht waren.

Amalia war aber eine Frau der reinen Liebe und zeigte dies auch.

Mehrere Male reagierte sie nicht auf Franz seine Annäherungsversuche und erklärt ihm das sie nur Karl liebt.

Sie ist eine sehr treue und liebevolle Person. Als Karl sie verlassen will und sich für die Räuberbande entscheiden möchte, wünscht Amalia sich nichts mehr, als dass sie durch Karls Schwert zu Tode kommt.

Die eigene Meinung der Frau im 18. Jahrhundert durfte nicht Preis gegeben werden.

Doch Amalia war selbstsicher genug und aufbrausend, um sich gegen einen Mann zu wehren. Sie wendete gegenüber Franz nämlich Gewalt an. Außerdem geht sie auf Herrmann los, als sie hört das Karl beim Krieg ums Leben gekommen ist und nun Franz ihr Portrait haben kann, da dies auch heißt Franz hat die Erlaubnis Amalia zu heiraten.

Im 18. Jh sollte sich die Frau dem Mann unterwerfen .

Amalia aber zeigte es Franz deutlich, dass sie ihn hasste. (s.S. 29 Z 17/18). Da Karl immer die Nr. 1 beim Vater war, und Franz ihn deshalb hasste, konnte Amalia nicht anders als Franz auch zu hassen. Ihre Liebe zu Karl war zu stark.

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: