Menu schließen

Bitte um Korrektur der Zusammenfassung

Frage: Bitte um Korrektur der Zusammenfassung
(8 Antworten)


Autor
Beiträge 49
0


Was ist Brexit?

Der Artikel “Was ist Brexit?” setzt sich mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU auseinander und wurde am 02.07.2016 auf der www.wdr1.de Website veröffentlicht.
Der Autor schreibt, dass die zwei Wörter „Britain" und „Exit" zusammengesetzt Brexit ergeben.
Gemeint ist damit, dass Großbritannien und Nordirlands aus der Europäischen Union (EU) austritt. Im Sommer 2016 stimmte die Mehrheit der Briten für einen Austritt aus der EU.
Gegenüber der EU waren die Briten immer misstrauisch, auch dem Euro haben sich die Briten nicht angeschlossen, anders als die meisten EU-Länder führen die Briten bis heute bei der Einreise strenge Passkontrollen durch und bei den Zahlungen, die alle EU- Mitglieder leisten müssen, handelten sie besondere Bedingungen aus .
Einige Briten finden, dass Großbritannien zu viel Geld an die EU zahlt und zu wenig bekommt. Sie glauben, dass es Großbritannien wirtschaftlich besser gehen würde, wenn es nicht mehr in der EU ist. Vielzahl der Briten sagen, dass die EU sich zu sehr in die Angelegenheiten der Mitgliedsstaaten einmischt.
Experten geben zu bedenken, dass innerhalb Großbritannien und den EU-Ländern die Wirtschaft nach dem Brexit schwierig wird, außerdem verliert Union ein Land mit hoher politischer Geltung, des Weiteren werden der Europäischen Union die Finanzielle Abgaben des Großbritanniens fehlen.
Schottische Politiker ziehen in Betracht, Schottland eigenständig zu machen, um in der EU als ein vollwertiges Mitglied beizutreten. Nordirland zieht in Erwägung sich dem Irland anzuschließen, somit wäre Nordirland ein Teil der Europäischen Union
Meiner Meinung nach will uns erklärt uns der Autor welche Folgen der Brexit für EU und Großbritannien mit sich bringt.
Frage von MAYK | am 22.03.2019 - 21:36


Autor
Beiträge 34098
1463
Antwort von matata | 23.03.2019 - 21:02
Korrektur der Verbesserung

Was ist Brexit?

Der Artikel “Was ist Brexit?” setzt sich mit dem Thema Austritt Großbritanniens aus der EU auseinander und wurde am 02.07.2016 auf der www.wdr1.de Website veröffentlicht.
Der Autor schreibt, dass die zwei Wörter „Britain" und „Exit" zusammengesetzt Brexit ergeben.
Gemeint ist damit, dass Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union (EU) austreten. Im Sommer 2016 stimmten knapp über die Hälfte der Wählerinnen und Wähler in Großbritannien für den Austritt.
Großbritannien trat 1973 zur Europäischen Union. Die Briten waren gegenüber der EU immer misstrauisch, sie haben ihre eigene Währung behalten, bei der Einreise führen sie bis heute strenge Passkontrollen durch und bekommen eine Sonderbehandlung bezüglich der Zahlungen an die EU.
Viele Menschen in Großbritannien fühlen sich unzufrieden, da sie meinen, dass zu viel britisches Geld an die EU gehen würde. Viele befürchten, dass ihr Land viel an Selbstbestimmung verliere. Sie glauben, dass es Großbritannien wirtschaftlich besser gehen würde, wenn es nicht mehr in der EU wäre.
Die Folgen stehen jedoch für Großbritannien, als auch für die EU in den Sternen. Während die einen auf einen auf eine rosige Zukunft hoffen, sehen die Pessimisten nur schwarz. Gewiss ist jedoch, dass der wirtschaftliche Verkehr erschwert wird und die EU EINE große finanzielle Stütze durch den Austritt Großbritanniens verliert.
Außerdem will Schottland die Gelegenheit nutzen, um sich der EU als unabhängiger Staat anzuschließen. Währenddessen plant Nordirland einen Anschluss an Irland.
Meiner Meinung nach hat der Brexit viele negative als auch positive Folgen für beide Parteien. Inwiefern diese auch uns beeinflussen, ist sicher niemandem uns bisher wahrscheinlich weder bekannt noch bewusst.

Der Text ist etwas kürzer geworden, dadurch aber auch besser.

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 34098
1463
Antwort von matata | 23.03.2019 - 00:32
Mein Korrekturvorschlag

Was ist Brexit?

Der Artikel “Was ist Brexit?” setzt sich mit dem Austritt Großbritanniens aus der EU auseinander und wurde am 02.07.2016 auf der www.wdr1.de Website veröffentlicht.
Der Autor schreibt, dass die zwei Wörter „Britain" und „Exit" zusammengesetzt Brexit ergeben.
Gemeint ist damit, dass Großbritannien und Nordirlands aus der Europäischen Union (EU) austreten. Im Sommer 2016 stimmte die Mehrheit der Briten für einen Austritt aus der EU.
Gegenüber der EU waren die Briten immer misstrauisch, auch dem Euro haben sich die Briten nicht angeschlossen, anders als die meisten EU-Länder führen die Briten bis heute bei der Einreise strenge Passkontrollen durch und bei den Zahlungen, die alle EU- Mitglieder leisten müssen, handelten sie besondere Bedingungen aus .
Einige Briten finden, dass Großbritannien zu viel Geld an die EU zahlt und zu wenig bekommt. Sie glauben, dass es Großbritannien wirtschaftlich besser gehen würde, wenn es nicht mehr in der EU wäre. Die Vielzahl der Briten sagen, dass die EU sich zu sehr in die Angelegenheiten der Mitgliedsstaaten einmischt.
Experten geben zu bedenken, dass innerhalb von Großbritannien und den EU-Ländern die Wirtschaft nach dem Brexit schwierig wird. Außerdem verliert die Union ein Land mit hoher politischer Geltung, des Weiteren werden der Europäischen Union die finanzielle Abgaben Großbritanniens fehlen.
Schottische Politiker ziehen in Betracht, Schottland eigenständig zu machen, um in der EU als ein vollwertiges Mitglied beizutreten. Nordirland zieht in Erwägung sich dem Irland anzuschließen, somit wäre Nordirland ein Teil der Europäischen Union.
Meiner Meinung nach will uns erklärt uns der Autor, welche Folgen der Brexit für die EU und Großbritannien mit sich bringen könnte.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 49
0
Antwort von MAYK | 23.03.2019 - 08:16
Wie findet ihr meine Zusammenfassung ist sie gut?


Autor
Beiträge 34098
1463
Antwort von matata | 23.03.2019 - 13:54
Diese Frage kann man nicht beantworten. Wir wissen nicht, wie gut du Deutsch sprichst. Wir können deine Arbeiten nicht mit anderen vergleichen, zum Beispiel mit denen deiner Klassenkameraden. Wir wissen nicht, ob das Thema Brexit besprochen wurde in der Klasse oder ob der Text schon besprochen wurde vorher...

Und es ist wie immer bei deinen Arbeiten: Du übernimmst viele Ausdrücke und Redewendungen direkt aus dem Zeitungstext anstatt sie zu umschreiben mit eigenen Worten.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 49
0
Antwort von MAYK | 23.03.2019 - 16:20
Ich habe definitiv ein Problem und keine Vorstellung wie man es besser machen kann ich wurde mich sehr freuen wenn mir jemand einmal zeigt, wie es gehen konnte um es zu verstehen. Danke


Autor
Beiträge 34098
1463
Antwort von matata | 23.03.2019 - 17:15
Ich würde das nicht als Problem bezeichnen, sondern als eine gewisse Unsicherheit. Aber diese Unsicherheit verspürt auch ein Journalist oder ein Schriftsteller bei seiner Arbeit. Am Schluss stellt man sich immer die Frage, ob man das gut ausgedrückt hat, die richtigen Wörter gewählt hat und ob der Leser versteht, was man meint.
Das ist einfach Übungssache. Wenn du den Trick anwendest, den ich dir schon einmal geraten habe, nämlich die Arbeit mit dem Wörterbuch, gewinnst du Sicherheit. Da der Mensch / Schüler aber von Haus aus ein Faultier ist, hast du das diesmal nicht gemacht...

https://www.openthesaurus.de/
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 49
0
Antwort von MAYK | 23.03.2019 - 19:48
Hoffe das es jetzt passt
Was ist Brexit?

Der Artikel “Was ist Brexit?” setzt sich mit dem Thema Austritt Großbritanniens aus der EU auseinander und wurde am 02.07.2016 auf der www.wdr1.de Website veröffentlicht.
Der Autor schreibt, dass die zwei Wörter „Britain" und „Exit" zusammengesetzt Brexit ergeben. Gemeint ist damit, dass Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union (EU) austreten. Im Sommer 2016 stimmte knapp über die Hälfte der Wählerinnen und Wähler in Großbritannien für den Austritt.
Großbritannien trat 1973 zur Europäischen Union. Die Briten waren gegenüber der EU immer misstrauisch, sie haben eigene Währung behalten, bei der Einreise führen sie bis heute strenge Passkontrollen durch und bekommen eine Sonderbehandlung bezüglich der Zahlungen an die EU.
Viele Menschen in Großbritannien fühlen sich unzufrieden, da sie meinen, dass zu viel britisches Geld an die EU gehen würde viele, befürchten dass ihr Land an Selbstbestimmung verliert. Sie glauben, dass es Großbritannien wirtschaftlich besser gehen würde, wenn es nicht mehr in der EU wäre.
Die Folgen stehen jedoch für Großbritannien als auch für die EU in den Sternen Während die einen auf einen auf eine rosige Zukunft hoffen, sehen die Pessimisten nur schwarz, Gewiss ist jedoch, dass der Wirtschaftliche Verkehr erschwert wird und die EU EINE große finanzielle Stütze durch den Austritt Großbritanniens verliert.
Außerdem will Schottland die Gelegenheit nutzen, um sich der EU als unabhängiger Staat anzuschließen. währenddessen plant Nordirland einen Anschluss an Irland.
Meiner Meinung nach hat der Brexit viele negative als auch positive Folgen für beide Parteien. In wie fern diese auch uns beeinflussen ,ist uns bisher wahrscheinlich gar nicht bewusst.


Autor
Beiträge 34098
1463
Antwort von matata | 23.03.2019 - 20:30
Eigentlich korrigiere ich jede Arbeit nur einmal. Das muss reichen.

In deinem Fall beschäftige ich mich ausnahmsweise noch mit deiner Arbeit, wenn ich die andern Sachen abgearbeitet habe. Aber für später weisst du Bescheid...
Wenn ich eine Arbeit noch einmal sehen will, dann fordere ich den User auf, seinen Text oder die Lösungen zu überarbeiten.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 34098
1463
Antwort von matata | 23.03.2019 - 21:02
Korrektur der Verbesserung

Was ist Brexit?

Der Artikel “Was ist Brexit?” setzt sich mit dem Thema Austritt Großbritanniens aus der EU auseinander und wurde am 02.07.2016 auf der www.wdr1.de Website veröffentlicht.
Der Autor schreibt, dass die zwei Wörter „Britain" und „Exit" zusammengesetzt Brexit ergeben.
Gemeint ist damit, dass Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union (EU) austreten. Im Sommer 2016 stimmten knapp über die Hälfte der Wählerinnen und Wähler in Großbritannien für den Austritt.
Großbritannien trat 1973 zur Europäischen Union. Die Briten waren gegenüber der EU immer misstrauisch, sie haben ihre eigene Währung behalten, bei der Einreise führen sie bis heute strenge Passkontrollen durch und bekommen eine Sonderbehandlung bezüglich der Zahlungen an die EU.
Viele Menschen in Großbritannien fühlen sich unzufrieden, da sie meinen, dass zu viel britisches Geld an die EU gehen würde. Viele befürchten, dass ihr Land viel an Selbstbestimmung verliere. Sie glauben, dass es Großbritannien wirtschaftlich besser gehen würde, wenn es nicht mehr in der EU wäre.
Die Folgen stehen jedoch für Großbritannien, als auch für die EU in den Sternen. Während die einen auf einen auf eine rosige Zukunft hoffen, sehen die Pessimisten nur schwarz. Gewiss ist jedoch, dass der wirtschaftliche Verkehr erschwert wird und die EU EINE große finanzielle Stütze durch den Austritt Großbritanniens verliert.
Außerdem will Schottland die Gelegenheit nutzen, um sich der EU als unabhängiger Staat anzuschließen. Währenddessen plant Nordirland einen Anschluss an Irland.
Meiner Meinung nach hat der Brexit viele negative als auch positive Folgen für beide Parteien. Inwiefern diese auch uns beeinflussen, ist sicher niemandem uns bisher wahrscheinlich weder bekannt noch bewusst.

Der Text ist etwas kürzer geworden, dadurch aber auch besser.

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: