Menu schließen

Korrektur Monatsbericht für KBM

Frage: Korrektur Monatsbericht für KBM
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 31
0
Ich bitte um eine Korrektur meines Monatsberichtes.

Im Betrieb habe ich im Bereich Posteingang sowie Postausgang die folgenden Arbeitsschritte gelernt.
Arbeitsschritte beim Posteingang: Post wird vom Postfach abgeholt und Briefe, die nicht geöffnet werden dürfen aussortiert.

Danach werden Briefumschläge geöffnet und Inhalt herausgenommen.
Demzufolge werden die Schriftstücke mit dem Eingangsstempel versehen und nach Sachgebiet sortiert.
Zum Schluss die Schriftstücke werden an die zuständigen Abteilungen weitergeleitet.

Arbeitsschritte beim Postausgang: Falzen der Briefbogen, Hinzuzufügen von Prospekten, Einstecken der Ausgangspost in der Briefumschläge, Schließen der Briefumschläge, Wiegen der Brief und Ermittlung der Postgebühren.

Es gibt verschiedene Varianten für die wichtigen Briefsendungen: Einschreiben Einwurf, Einschreiben, Einschreiben Eigenhändig, und Einschreiben Rückschein.

Die Versendungsform „Einschreiben“ bietet den Vorteil, dass der Empfang eines Briefes vom Empfänger bestätigt wird
Es wird zwischen verschiedenen Briefarten unterschieden: Standardbrief bis 20g, Kompaktbrief bis 50g, Großbrief bis 500g und Maxibrief bis 1000g.

Viele Unternehmen haben ein Postfach, um vom Postzustelle zeitlich unabhängig zu sein. Das ist für die meisten Unternehmen praktischer und oftmals bekommen sie die Post dann auch schneller. In einem Unternehmen darf nur derjenige die Postsendungen in Empfang nehmen, der eine Postvollmacht hat.
Frage von Elena85 | am 06.06.2017 - 20:22


Autor
Beiträge 0
31
Antwort von n8flug (ehem. Mitglied) | 06.06.2017 - 20:48
Im Betrieb habe ich im Bereich Posteingang sowie Postausgang die folgenden Arbeitsschritte gelernt.

Arbeitsschritte beim Posteingang: Post wird vom Postfach abgeholt und Briefe, die nicht geöffnet werden dürfen, aussortiert.
Danach werden die Briefumschläge geöffnet und ihr Inhalt herausgenommen.

Daraufhin werden die Schriftstücke mit dem Eingangsstempel versehen und nach Sachgebiet sortiert.
Zum Schluss werden die Schriftstücke an die zuständigen Abteilungen weitergeleitet.

Arbeitsschritte beim Postausgang: Falzen der Briefbögen, Hinzuzufügen von Prospekten, Einstecken der Ausgangspost in passende Briefumschläge, Schließen der Briefumschläge, Wiegen der Briefe und Ermittlung der Postgebühren.

Es gibt verschiedene Varianten für besonders wichtige Briefsendungen: Einwurf-Einschreiben, Einschreiben, Einschreiben Eigenhändig, und Einschreiben mit Rückschein.

Die Versendungsform „Einschreiben“ bietet den Vorteil, dass der Empfang eines Briefes vom Empfänger oder Postboten (z.B. beim Einwurf-Einschreiben) bestätigt wird.
Es wird zwischen verschiedenen Briefarten unterschieden: Standardbrief bis 20g, Kompaktbrief bis 50g, Großbrief bis 500g und Maxibrief bis 1000g.

Viele Unternehmen haben ein Postfach, um vom Postzusteller (von der Postzustellung) zeitlich unabhängig zu sein. Das ist für die meisten Unternehmen praktischer und oftmals bekommen sie ihre Post dann auch schneller. In einem Unternehmen darf nur derjenige die Postsendungen in Empfang nehmen, der eine Postvollmacht hat.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Ausbildung, Praktika & Bewerbung-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Ausbildung, Praktika & Bewerbung
ÄHNLICHE FRAGEN: