Menu schließen

Redoxreaktion: Zink-Kohle-Batterie

Frage: Redoxreaktion: Zink-Kohle-Batterie
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 13
0
Hallo,
ich muss ein Referat über die Zinkkohle Batterie halten.
Dabei soll ich die Reaktion in den Halbzellen beschreiben. Habe da bisher:
Reaktion an der Anode:
〖Zn〗_((s)) → 〖Zn〗_((aq))^(2+)+〖2e〗^-
Reaktion an der Kathode :
〖 2MnO〗_2+〖2H〗_2 O+〖2e〗^- →2MnO(OH)+〖2OH〗^-

Was kommt denn dann da für eine Redoxreaktion raus? Und ist das überhaupt richtig?

Danke für jede Hilfe
Katja98
Frage von Katja98 | am 21.02.2017 - 23:01


Autor
Beiträge 34506
1506
Antwort von matata | 22.02.2017 - 04:13


Autor
Beiträge 427
98
Antwort von cir12 | 22.02.2017 - 10:32
Du hast einen Fehler bei der zweiten Gleichung (Reaktion an der Kathode). Statt 2 MnO2 muss es heißen 2 MnO(OH).

Die Redoxreaktion stellst Du so auf, dass Du die Gleichung für die Oxidation mit der für die Reduktion miteinander kombinierst, also als eine Gleichung schreibst. Die Elektronen werden dabei nicht geschrieben.


Autor
Beiträge 427
98
Antwort von cir12 | 22.02.2017 - 10:39
Noch ein Zusatz von mir:
Bei Deinem Referat solltest Du auch auf die Spannung U eingehen, welche diese Batterie liefert.

Bei einer Zink-Kohle-Batterie (Leclanché-Element) sind die folgenden Systeme laut Spannungsreihe zu betrachten:

MnO(OH) + OH⁻ --> MnO₂ + H₂O + e⁻ E° = 0,74 V
Zn --> Zn²⁺ + 2 e⁻ E° = -0,76 V

Die Spannung U ist dann ΔE = E(Kathode) – E(Anode) = ....... V

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: