Menu schließen

Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau: Erörterung korrigieren

Frage: Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau: Erörterung korrigieren
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 0
13
Können Sie mein Hausübung kontrollieren ?
Frage von Esra39 (ehem. Mitglied) | am 19.02.2016 - 16:23


Autor
Beiträge 40263
2101
Antwort von matata | 19.02.2016 - 16:53
Mein Korrekturvorschlag

Erörterung: Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau

Beim Thema „Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau“ geht es um die Gleichberechtigung der Erziehungsberechtigten, die für Kindererziehung und Haushalt zuständig sind.
Welcher Elternteil soll die Kindererziehung übernehmen und wer den Haushalt führen machen beide gemeinsam? Im folgendem möchte ich erörtern, welche Argumente für bzw. gegen die Gerechtigkeit in diesem Bereich zwischen Mann und Frau sprechen.

Dafür spricht, dass die Frauen Multitasking beherrschen, weil sie sehr viele Aufgaben gleichzeitig erledigen können. Die Frauen haben dies von Kindheit an gelernt um die Aufgaben zu erledigen, die sie machen müssen. Ein Beispiel zu diesem Argument ist, dass die Frauen gegenüber den Männern mehr Erfahrung haben, mit der sie den Haushalt führen und die Kindererziehung übernehmen.

Dagegen spricht, dass die Frauen einen Beruf erlernen, arbeiten und nicht mehr Beziehung zu Kindererziehung und Haushalt haben als Männer. Durch die Arbeit der Frauen erhöht sich das Einkommen, wenn ihr Partner auch arbeitet. Dabei entstehen auch viele Probleme innerhalb der Familie. Die Frauen wissen nicht mehr viel über ihre Kinder, was sie machen, wo sie sind und mit wem. Daran sollte man denken, wenn Aufgaben der Kindererziehung und der Haushaltführung aufteilt.

Das Hauptargument dafür ist, dass die Frauen die Kinder besser erziehen können als die Männer. Die Frauen haben gegenüber den Männern eine stärkere Bindung an die Kinder, weil sie 9 Monate lang ihr Kind ausgetragen hat. Die weiblichen Menschen sind auch sehr emotionaler, geduldiger und mitfühlender. Ebenso gibt es auch Beispiele, wie z.B. dass die Frauen mehr über die Gefühle sprechen: z.B. was sie in einer bestimmten Situation erlebt haben. Die Interessen der Frauen sind auch höher, weil sie viel Wert auf die Beziehung zu den Kinder und derFamilie legen.

Das Hauptargument dagegen ist dass, die Frauen berufstätig sind und sich nur auf die Arbeit konzentrieren die sie erledigen müssen. Obwohl die Frauen wissen, dass viele Probleme entstehen können, gehen sie trotzdem zur Arbeit. Die alleinerziehenden Frauen beweisen auch, dass ein Beruf + Kindererziehung und Haushalt vereinbar sind. Bsp.

Außerdem kommt hinzu, dass die Frauen weniger verdienen als die Männer. Ansonsten gibt es gar keinen großen Unterschied zwischen Frauen und Männer, die man sehen kann. Ich bestätige es, dass jede Familie möglichst hohes Einkommen erzielen will, um ist die Kosten zu bezahlen wie Miete, Haushalt, Kindererziehung und die laufende Aufwände. Zum Beispiel in Österreich verdienen die Frauen um 20-30 % weniger als Männer, obwohl sie die gleiche Arbeit machen. Ein weiteres Beispiel ist, dass es bei Anstellungen beim Staat oder in der Gemeinde nicht so ist. Wenn man zum Beispiel als Lehrer arbeitet, haben Frau und Mann dass gleiche Einkommen.

Ein weiteres Argument dagegen ist, dass die Frauen sich nicht von dem Mann unabhängig machen wollen, und deshalb arbeiten sie. Sie wollen sich finanziell unabhängig machen. Die Frau muss ihren Mann nicht nach Geld fragen, ob er hat und ob er ihr etwas geben kann. Das Beispiel dieses Argumentes zeigt, dass die Frau sich alles leisten kann, was sie will. Sie muss ihren Partner nicht fragen, um etwas zu kaufen oder zu verkaufen.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Frauen arbeiten sollen, um mehr Berufserfahrung und grössere Chancen zu bekommen und sich weiterzuentwickeln. Die Frauen sollten aber auch ihre Freizeit haben, um mit der Familie Zeit zu verbringen.
Die Frauen sollten die Arbeit nicht mit ihrer Familie haben. ? Ich bin der Meinung, dass die Frauen gleichzeitig berufstätig sein können und die Kinder erziehen und den Haushalt führen.

* Irgendwie fehlt mir da die Rolle des Mannes... Aber für den Inhalt der Erörterung bist du verantwortlich.

? Das verstehe ich nicht...


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
13
Antwort von Esra39 (ehem. Mitglied) | 19.02.2016 - 16:23
Erörterung: Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau

In dem Thema „Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau“ geht es um, die Gleichberechtigung der Erziehungsberechtigten, die für Kindererziehung und Haushalt zuständig sind. Welcher Elternteil soll für Kindererziehung und Haushalt führen oder alle beide? Im folgendem möchte ich erörtern, welche Argumente für bzw. gegen die Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau sind.

Dafür spricht, dass die Frauen Multitasking sind, indem sie sehr viele Aufgaben gleichzeitig erledigen können. Die Frauen haben dies von der Kindheit an gelernt um die Aufgaben zu erledigen, die sie machen müssen. Das Thema zu diesem Beispiel ist, dass die Frauen gegenüber dem Männer mehr Erfahrung haben, in dem sie Haushalt und Kindererziehung führen.

Dagegen spricht, dass die Frauen arbeiten und nicht mehr Beziehung zu Kindererziehung und Haushalt haben. Durch die Arbeit der Frauen erhöht sich der Einkommen, indem ihr Mann auch arbeitet. Dabei stehen auch viele Probleme der Familie. Die Frauen haben keine Ahnung mehr über ihre Kinder, was sie machen. Wann und wo ihre Kinder sind. Dabei sollte man bedenken, wer die Kindererziehung und Haushalt führen wird.

Das Hauptargument dafür ist, dass die Frauen die Kindererziehung besser erziehen können als die Männer. Die Frauen haben gegenüber dem Männer stärke Bindung für die Kinder, weil sie 9 Monate lang ihr Kind angetragen hat. Die weiblichen Menschen sind auch sehr emotionaler, geduldiger und mitfühlender. Ebenso gibt es auch Beispiele, wie z.B. dass die Frauen mehr über die Gefühle sprechen: z.B. was sie in diesem Situation erlebt haben. Die Interessen der Frauen sind auch höher, indem sie viel Wert zu Beziehung der Kinder und Familien geben.

Das Hauptargument, dagegen ist dass, die Frauen arbeiten und sich nur an das Arbeit konzentrieren die sie erledigen müssen. Obwohl die Frauen wissen, dass es viele Probleme entstehen werden, gehen sie trotzdem zur Arbeit. Die alleinerziehende Frauen beweisen auch dass, die Arbeit + Kindererziehung und Haushalt vereinbar sind. Bsp.

Außerdem kommt hinzu, dass die Frauen weniger verdienen als die Männer. Ansonsten gibt es gar keinen großen Unterschied zwischen Frauen und Männer, die man sehen kann. Ich bestätige es, dass jede Familie möglichst hohes Einkommen will, um ist Aufwand zu bezahlen wie Miete, Haushalt, Kindererziehung und die laufende Aufwände. Zum Beispiel in Österreich verdienen die Frauen um 20-30 % weniger als Männer, obwohl sie den gleichen Arbeit machen. Ein weiteres Beispiel ist dass, bei der Stadt nicht so ist z.B. wenn man als Lehrer arbeitet bekommt man, dass gleiche Einkommen wie der andere.

Ein weiteres Argument dagegen ist, dass die Frauen sich nicht von dem Mann unabhängig machen wollen und deshalb arbeiten sie. Sie wollen sich finanziell unabhängig machen. Die Frau muss sein Mann nicht nach Geld fragen, ob er hat und ob sie ihm geben kann. Das Beispiel dieses Themas ist, dass die Frau sich alles leisten kann, was sie will. Sie muss sein Mann nicht fragen, um etwas zu verkaufen.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Frauen arbeiten sollen um mehr Berufserfahrung, um höhere Chancen zu bekommen und sich weiterzuentwickeln. Die Frauen sollten auch Ihnen Freizeit geben, um mit der Familie Zeit zu verbringen.
Die Frauen sollten die Arbeit nicht mit ihrer Familie haben. Ich bin der Meinung, dass die Frauen gleichzeitig arbeiten und die Kindererziehung und Haushalt führen.


Autor
Beiträge 40263
2101
Antwort von matata | 19.02.2016 - 16:24
Du kennst unsere Regeln:
Schreib die genaue Aufgabenstellung und die Lösung ins nächste Antwortfeld im Forum. Dann wird die Hausaufgabe kontrolliert. Private Aufgabenhilfe macht hier eigentlich niemand.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
13
Antwort von Esra39 (ehem. Mitglied) | 19.02.2016 - 16:31
Ich muss eine Erörterung schreiben, die Vor- und Nachteile haben muss. Das Thema der Erörterung ist "Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau (Gleichberechtigung)".

Mein Erörterung:

In dem Thema „Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau“ geht es um, die Gleichberechtigung der Erziehungsberechtigten, die für Kindererziehung und Haushalt zuständig sind. Welcher Elternteil soll für Kindererziehung und Haushalt führen oder alle beide? Im folgendem möchte ich erörtern, welche Argumente für bzw. gegen die Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau sind.

Dafür spricht, dass die Frauen Multitasking sind, indem sie sehr viele Aufgaben gleichzeitig erledigen können. Die Frauen haben dies von der Kindheit an gelernt um die Aufgaben zu erledigen, die sie machen müssen. Das Thema zu diesem Beispiel ist, dass die Frauen gegenüber dem Männer mehr Erfahrung haben, in dem sie Haushalt und Kindererziehung führen.

Dagegen spricht, dass die Frauen arbeiten und nicht mehr Beziehung zu Kindererziehung und Haushalt haben. Durch die Arbeit der Frauen erhöht sich der Einkommen, indem ihr Mann auch arbeitet. Dabei stehen auch viele Probleme der Familie. Die Frauen haben keine Ahnung mehr über ihre Kinder, was sie machen. Wann und wo ihre Kinder sind. Dabei sollte man bedenken, wer die Kindererziehung und Haushalt führen wird.

Das Hauptargument dafür ist, dass die Frauen die Kindererziehung besser erziehen können als die Männer. Die Frauen haben gegenüber dem Männer stärke Bindung für die Kinder, weil sie 9 Monate lang ihr Kind angetragen hat. Die weiblichen Menschen sind auch sehr emotionaler, geduldiger und mitfühlender. Ebenso gibt es auch Beispiele, wie z.B. dass die Frauen mehr über die Gefühle sprechen: z.B. was sie in diesem Situation erlebt haben. Die Interessen der Frauen sind auch höher, indem sie viel Wert zu Beziehung der Kinder und Familien geben.

Das Hauptargument, dagegen ist dass, die Frauen arbeiten und sich nur an das Arbeit konzentrieren die sie erledigen müssen. Obwohl die Frauen wissen, dass es viele Probleme entstehen werden, gehen sie trotzdem zur Arbeit. Die alleinerziehende Frauen beweisen auch dass, die Arbeit + Kindererziehung und Haushalt vereinbar sind. Bsp.

Außerdem kommt hinzu, dass die Frauen weniger verdienen als die Männer. Ansonsten gibt es gar keinen großen Unterschied zwischen Frauen und Männer, die man sehen kann. Ich bestätige es, dass jede Familie möglichst hohes Einkommen will, um ist Aufwand zu bezahlen wie Miete, Haushalt, Kindererziehung und die laufende Aufwände. Zum Beispiel in Österreich verdienen die Frauen um 20-30 % weniger als Männer, obwohl sie den gleichen Arbeit machen. Ein weiteres Beispiel ist dass, bei der Stadt nicht so ist z.B. wenn man als Lehrer arbeitet bekommt man, dass gleiche Einkommen wie der andere.

Ein weiteres Argument dagegen ist, dass die Frauen sich nicht von dem Mann unabhängig machen wollen und deshalb arbeiten sie. Sie wollen sich finanziell unabhängig machen. Die Frau muss sein Mann nicht nach Geld fragen, ob er hat und ob sie ihm geben kann. Das Beispiel dieses Themas ist, dass die Frau sich alles leisten kann, was sie will. Sie muss sein Mann nicht fragen, um etwas zu verkaufen.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Frauen arbeiten sollen um mehr Berufserfahrung, um höhere Chancen zu bekommen und sich weiterzuentwickeln. Die Frauen sollten auch Ihnen Freizeit geben, um mit der Familie Zeit zu verbringen.
Die Frauen sollten die Arbeit nicht mit ihrer Familie haben. Ich bin der Meinung, dass die Frauen gleichzeitig arbeiten und die Kindererziehung und Haushalt führen.


Autor
Beiträge 40263
2101
Antwort von matata | 19.02.2016 - 16:53
Mein Korrekturvorschlag

Erörterung: Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau

Beim Thema „Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau“ geht es um die Gleichberechtigung der Erziehungsberechtigten, die für Kindererziehung und Haushalt zuständig sind.
Welcher Elternteil soll die Kindererziehung übernehmen und wer den Haushalt führen machen beide gemeinsam? Im folgendem möchte ich erörtern, welche Argumente für bzw. gegen die Gerechtigkeit in diesem Bereich zwischen Mann und Frau sprechen.

Dafür spricht, dass die Frauen Multitasking beherrschen, weil sie sehr viele Aufgaben gleichzeitig erledigen können. Die Frauen haben dies von Kindheit an gelernt um die Aufgaben zu erledigen, die sie machen müssen. Ein Beispiel zu diesem Argument ist, dass die Frauen gegenüber den Männern mehr Erfahrung haben, mit der sie den Haushalt führen und die Kindererziehung übernehmen.

Dagegen spricht, dass die Frauen einen Beruf erlernen, arbeiten und nicht mehr Beziehung zu Kindererziehung und Haushalt haben als Männer. Durch die Arbeit der Frauen erhöht sich das Einkommen, wenn ihr Partner auch arbeitet. Dabei entstehen auch viele Probleme innerhalb der Familie. Die Frauen wissen nicht mehr viel über ihre Kinder, was sie machen, wo sie sind und mit wem. Daran sollte man denken, wenn Aufgaben der Kindererziehung und der Haushaltführung aufteilt.

Das Hauptargument dafür ist, dass die Frauen die Kinder besser erziehen können als die Männer. Die Frauen haben gegenüber den Männern eine stärkere Bindung an die Kinder, weil sie 9 Monate lang ihr Kind ausgetragen hat. Die weiblichen Menschen sind auch sehr emotionaler, geduldiger und mitfühlender. Ebenso gibt es auch Beispiele, wie z.B. dass die Frauen mehr über die Gefühle sprechen: z.B. was sie in einer bestimmten Situation erlebt haben. Die Interessen der Frauen sind auch höher, weil sie viel Wert auf die Beziehung zu den Kinder und derFamilie legen.

Das Hauptargument dagegen ist dass, die Frauen berufstätig sind und sich nur auf die Arbeit konzentrieren die sie erledigen müssen. Obwohl die Frauen wissen, dass viele Probleme entstehen können, gehen sie trotzdem zur Arbeit. Die alleinerziehenden Frauen beweisen auch, dass ein Beruf + Kindererziehung und Haushalt vereinbar sind. Bsp.

Außerdem kommt hinzu, dass die Frauen weniger verdienen als die Männer. Ansonsten gibt es gar keinen großen Unterschied zwischen Frauen und Männer, die man sehen kann. Ich bestätige es, dass jede Familie möglichst hohes Einkommen erzielen will, um ist die Kosten zu bezahlen wie Miete, Haushalt, Kindererziehung und die laufende Aufwände. Zum Beispiel in Österreich verdienen die Frauen um 20-30 % weniger als Männer, obwohl sie die gleiche Arbeit machen. Ein weiteres Beispiel ist, dass es bei Anstellungen beim Staat oder in der Gemeinde nicht so ist. Wenn man zum Beispiel als Lehrer arbeitet, haben Frau und Mann dass gleiche Einkommen.

Ein weiteres Argument dagegen ist, dass die Frauen sich nicht von dem Mann unabhängig machen wollen, und deshalb arbeiten sie. Sie wollen sich finanziell unabhängig machen. Die Frau muss ihren Mann nicht nach Geld fragen, ob er hat und ob er ihr etwas geben kann. Das Beispiel dieses Argumentes zeigt, dass die Frau sich alles leisten kann, was sie will. Sie muss ihren Partner nicht fragen, um etwas zu kaufen oder zu verkaufen.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass die Frauen arbeiten sollen, um mehr Berufserfahrung und grössere Chancen zu bekommen und sich weiterzuentwickeln. Die Frauen sollten aber auch ihre Freizeit haben, um mit der Familie Zeit zu verbringen.
Die Frauen sollten die Arbeit nicht mit ihrer Familie haben. ? Ich bin der Meinung, dass die Frauen gleichzeitig berufstätig sein können und die Kinder erziehen und den Haushalt führen.

* Irgendwie fehlt mir da die Rolle des Mannes... Aber für den Inhalt der Erörterung bist du verantwortlich.

? Das verstehe ich nicht...


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
13
Antwort von Esra39 (ehem. Mitglied) | 19.02.2016 - 20:51
Kann man die gefragten Threads hier löschen ?


Autor
Beiträge 40263
2101
Antwort von matata | 19.02.2016 - 21:07
Nein, das kann man nicht. Hier werden nur Threads gelöscht, die in grober Weise gegen unsere Regeln verstossen, Beleidigungen enthalten oder Plagiate sind.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: