Menu schließen

Poquelin, Jean Baptiste - Kurz und gut: Gedichtsanalyse ?

Frage: Poquelin, Jean Baptiste - Kurz und gut: Gedichtsanalyse ?
(2 Antworten)

 
Hallo ihr lieben kann jemand eine gedichtsanalyse über das Gedicht von Jean-Baptiste Poquelin ,,kurz und gut" machen ist sehr wichtig
ANONYM stellte diese Frage am 01.11.2015 - 15:43


Autor
Beiträge 34083
1460
Antwort von matata | 01.11.2015 - 16:34
Jean Baptiste Poquelin ist der französische Schriftsteller, Komödiendichter und Schauspieler Jean Baptiste Molière.

Kurz und gut,
Sie soll im allerhöchsten Grad unwissend sein;
Und unumwunden sag ich: Es genügt für sie,
Wofern sie mich nur liebt, fest betet, näht und spinnt.
Jedoch beweisen wir gewissen Herrn es nun,
Die dünkelhaft auf uns herabzuschaun geruhn,
Dass auch die Frauen sich am Forschungsdrang entzünden
Und wohl imstande sind, Vereine zu gründen.
Jawohl, selbst eine Dumme, hässlich wie die Nacht,
Zög` ich der Schönsten vor, die zu viel Geist besitzt.

Molière (1622 - 1673)

Was verstehst du an diesem Text nicht?
Mach dich mit der Person des Autors etwas vertraut und mit der Zeit, in der er gelebt hat.
Dann siehst du vermutlich etwas klarer.

http://www.dieterwunderlich.de/Moliere.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Moli%C3%A8re

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41757723.html

http://odysseetheater.org/moliere/moliere.htm

Deine Analyse musst du selber schreiben, denn hier kann man keine fertigen Arbeiten bestellen.


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 1232
174
Antwort von aurielle | 01.11.2015 - 16:51
Wahrscheinlich kommt die Sprüche von "Die Schule der Frauen" https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Schule_der_Frauen_%28Moli%C3%A8re%29

Anolphe, Akt 1, Szene 1
Die Schule der Frauen

Zitat:
Épouser une sotte est pour n`être point sot.
Je crois, en bon chrétien, votre moitié fort sage;
Mais une femme habile est un mauvais présage;
Et je sais ce qu`il coûte à de certaines gens
Pour avoir pris les leurs avec trop de talents.
Moi, j`irais me charger d`une spirituelle
Qui ne parlerait rien que cercle et que ruelle,
Qui de prose et de vers ferait de doux écrits,
Et que visiteraient marquis et beaux esprits,
Tandis que, sous le nom du mari de Madame,
Je serais comme un saint que pas un ne réclame?
Non, non, je ne veux point d`un esprit qui soit haut;
Et femme qui compose en sait plus qu`il ne faut.
Je prétends que la mienne, en clartés peu sublime,
Même ne sache pas ce que c`est qu`une rime;
Et s`il faut qu`avec elle on joue au corbillon
Et qu`on vienne à lui dire à son tour: "Qu`y met-on?"
Je veux qu`elle réponde: "Une tarte à la crème";
En un mot, qu`elle soit d`une ignorance extrême;
Et c`est assez pour elle, à vous en bien parler,
De savoir prier Dieu, m`aimer, coudre et filer.

Zitat:

"Abhängigkeit ist das Los der Macht ist, wo die Bärte sind." - Die Schule der Frauen, III, 2 / Arnolphe


Der ganze Text auf Deutsch:
http://gutenberg.spiegel.de/buch/die-schule-der-frauen-1927/1

Viel Spaß! ;)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: