Menu schließen

Beschreibung und Bildanalyse (Kl. 12; GK)

Frage: Beschreibung und Bildanalyse (Kl. 12; GK)
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 5
0
Einen schönen guten Tag,


ich weiß, dass es schon viele Anfragen bezüglich einer Bildbeschreibung und Analyse gibt, doch ich möchte gerne die Analyse eines ganz bestimmten Bildes.

Es handelt sich dabei um ein gemaltes Bild meinerseits:


Die Aufgabe lautet, sich dem Bild durch eine Beschreibung zu nähren und eine Aussage aufgrund von Farbe, Farbauftrag, Pinselduktus, Kontrasten, Harmonien,... zu formulieren.

(Es handelt sich hierbei um Klasse 12 Kunst Grundkurs)

Ich bedanke mich für eure Hilfe und wünsche noch einen schönen Tag :)

Max
Frage von MrWoopy | am 29.10.2015 - 15:32


Autor
Beiträge 11508
752
Antwort von cleosulz | 30.10.2015 - 08:47
Ich habe dir mal verschiedene Analysepunkte notiert und dahinter meinen Kommentar.
Das ist das, was ich nach längerer Bildbetrachtung sehe, deute und wie ich das einordne.
Ich möchte dazu sagen: Ich habe von Kunst keine Ahnung!
Aber vielleicht hilft dir mein Beitrag doch etwas

  • Motiv (was abgebildet ist) Ein Motiv kann ich nicht erkennen.
    Nach einiger Zeit sehe immer nur einen flüchtenden Mann im gelben Anzug, der mit großen Schritten oben rechts über ein buntes (rundes) Etwas eilt. Eine braune Aktenmappe hinter sich schwingend. Um den Hals einen blauen, wehenden Schal.

  • Farbe Das Bild ist bunt. Auf eine helle Grundierung sind in mehreren Schichten verschiedene Farbauftragungen zu sehen. Manche Bereiche sind durch schwarze Farbe abgegrenzt.
  • Kontraste hell / dunkel
  • Material Das Bild ist auf einer quadratischen Leinwand gemalt. Es wurden (Acrylfarben?) verwendet.
  • Technik Pinsel, Schwamm, Spachtel ?
  • Licht/ Schatten (Plastizität) teilweise vorhanden, s.u.
  • Räumlichkeit/ Perspektive durch die geschwungene Pinselführung erscheint mir ein "Rund", eine "Bewegung" eine gewisse "Erhebung/Kugel" von hinten nach vorne gegeben.
  • Komposition
  • Gesetz der Nähe
  • Gesetz der Ähnlichkeit 2 Objekte, die trotz verschiedener Farben ähnlich wirken ("rote Pistole", "grüne Sichel") = beide eher geometrisch mit annähernd rechtem Winkel
  • Gesetz der Prägnanztendenz
  • Gesetz der Geschlossenheit Ich sehe einen Kreis, durch die schwarzen und lila Bögen
  • Kontraste von hell im Hintergrund bis kräftig (dunkel) im Vordergrund (= rot, grün)
  • Informationswert ? zunächst keinen
  • Beleuchtung/Licht/Gegenlicht
  • Perspektive (Frosch-, Vogel-, Zentralperspektive) zentral
  • (totale)Schärfe ? Der Hintergrund ist unscharf.
  • Format quatratisch
  • Vordergrund, Mittelgrund, Hintergrund blau, grün, rot = Vordergrund, der Mann mit der Aktentasche, weitere Menschen, die unter dem Vordergrund "begraben sind" = Mittelgrund, Hintergrund => grau, weiß = Grundierung
  • Luftperspektive
  • Linienführung siehe Abgrenzung - kreisförmig?
  • Horizontale, Vertikale, Diagonale, rechter Winkel
  • Symmetrie
  • Was sieht man und wie deutet man das Gesehene? s.u.
  • Wozu verleitet uns das Bild? macht nachdenklich
  • Absicht des Künstlers? Welche Funktion hat das Bild?
  • Wirkung auf den Betrachter Je länger ich das Bild betrachte, um so mehr tendiere ich dazu, dass ich eine Kugel sehe: die Erde mit einzelnen Menschen. Auf dieser Erde, die nicht mehr rund ist, die in der Auflösung begriffen ist, hetzt ein Mann in einem gelben Anzug und einem Aktenkoffer mit großen, weit ausholenden Schritten davon. Sein blauer Schal weht ungestüm um seinen Kopf. Eine weitere Person ist angedeutet. Mit schwarzer Hose und gelben Oberteil ist "verschüttet". Dominierend über dieser Welt/Erde sehe ich eine grüne Heidesense und eine rote Pistole, welche das Bild dominiert. Das Bild empfinde ich als Aufruf, dass in unserer hektischen Welt alles sich auflöst, wenn Hunger und Krieg die Überhand nehmen und wir uns keine Zeit nehmen, das zu erkennen. Wir werden alle untergehen.
  • Kann der Betrachter den Titel nachvollziehen? Return? Wohin zurück? Zur Natur, zum Erkennen, dass wir uns, unsere Welt selbst zerstören? Dass alles in Auflösung begriffen ist?

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 36852
1773
Antwort von matata | 29.10.2015 - 16:44
Du hättest also gerne eine Bildanalyse mit Beschreibung dieses Bildes? Und das soll jemand schreiben für dich?
Da muss ich dich leider enttäuschen. Hier kann man keine fertigen Arbeiten bestellen. Wenn sich aber ein User durch dein Bild angesprochen fühlt und es ihn reizt, sich darüber Gedanken zu machen und diese auch aufzuschreiben nach allen Regeln der Kunst, dann wird er das tun...
NB: Hat das Werk auch einen Titel?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 5
0
Antwort von MrWoopy | 29.10.2015 - 21:22
Das Bild hat noch keinen festen Titel, ich tendiere allerdings zu "Return".

Die Beschreibung habe ich schon an sich selbst, jedoch ist ja die Hauptfrage bei einer Bildanalyse immer: "Was hat sich der Künstler bei diesem Bild gedacht?"

Nun ja, die einfache Antwort ist: "Gar nichts!"
Jedoch ist diese Antwort für einen Lehrer nun nicht wirklich das was er möchte und sind wir mal ehrlich, im Kunstunterricht zählt die Meinung des Lehrers und nicht die eigene oder die anderer.

Daher dachte ich, dass wenn eine Person, die mit diesem Bild nichts zu tun, also wie bei Bildanalysen von berühmten Meisterwerken, eine Analyse schreibt, dort eher etwas sinnvolles und für den Lehrer gutklingendes erschafft, als die voreingenommene Meinung meinerseits.


Autor
Beiträge 11508
752
Antwort von cleosulz | 29.10.2015 - 21:28
Warum nennst du das Bild "Return"?

Zurück ... wohin?

Warum hast du die Farben gewählt? Was soll die rote Paste?
Sehe ich irgendwo Himmel und Wolken, irgendwo grünes Gras und einen Läufer im gelben Anzug, der durch das Bild hastet?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 5
0
Antwort von MrWoopy | 29.10.2015 - 22:29
Es gab eine feste Vorgehensweise (Farben jedoch freie Wahl), am Ende sah das Bild einfach nur hässlich aus und neben mir stand ein Eimer rote Farbe, also nahm ich mir diesen Eimer und klatschte einfach Farbe über das Bild. Danach stellte ich fest, dass ich noch einen Kontrast zum aggressiven rot brauche und habe daher das Grün aufgetragen.
Danach meinte meine Lehrerin, dass das Bild gut aus sieht und dann habe ich es so gelassen.

Ich nehme auch gerne andere Vorschläge für einen Titel entgegen. Der Titel soll den Betrachter motivieren dich das Bild genauer anzuschauen.


Autor
Beiträge 11508
752
Antwort von cleosulz | 30.10.2015 - 08:47
Ich habe dir mal verschiedene Analysepunkte notiert und dahinter meinen Kommentar.
Das ist das, was ich nach längerer Bildbetrachtung sehe, deute und wie ich das einordne.
Ich möchte dazu sagen: Ich habe von Kunst keine Ahnung!
Aber vielleicht hilft dir mein Beitrag doch etwas

  • Motiv (was abgebildet ist) Ein Motiv kann ich nicht erkennen.
    Nach einiger Zeit sehe immer nur einen flüchtenden Mann im gelben Anzug, der mit großen Schritten oben rechts über ein buntes (rundes) Etwas eilt. Eine braune Aktenmappe hinter sich schwingend. Um den Hals einen blauen, wehenden Schal.

  • Farbe Das Bild ist bunt. Auf eine helle Grundierung sind in mehreren Schichten verschiedene Farbauftragungen zu sehen. Manche Bereiche sind durch schwarze Farbe abgegrenzt.
  • Kontraste hell / dunkel
  • Material Das Bild ist auf einer quadratischen Leinwand gemalt. Es wurden (Acrylfarben?) verwendet.
  • Technik Pinsel, Schwamm, Spachtel ?
  • Licht/ Schatten (Plastizität) teilweise vorhanden, s.u.
  • Räumlichkeit/ Perspektive durch die geschwungene Pinselführung erscheint mir ein "Rund", eine "Bewegung" eine gewisse "Erhebung/Kugel" von hinten nach vorne gegeben.
  • Komposition
  • Gesetz der Nähe
  • Gesetz der Ähnlichkeit 2 Objekte, die trotz verschiedener Farben ähnlich wirken ("rote Pistole", "grüne Sichel") = beide eher geometrisch mit annähernd rechtem Winkel
  • Gesetz der Prägnanztendenz
  • Gesetz der Geschlossenheit Ich sehe einen Kreis, durch die schwarzen und lila Bögen
  • Kontraste von hell im Hintergrund bis kräftig (dunkel) im Vordergrund (= rot, grün)
  • Informationswert ? zunächst keinen
  • Beleuchtung/Licht/Gegenlicht
  • Perspektive (Frosch-, Vogel-, Zentralperspektive) zentral
  • (totale)Schärfe ? Der Hintergrund ist unscharf.
  • Format quatratisch
  • Vordergrund, Mittelgrund, Hintergrund blau, grün, rot = Vordergrund, der Mann mit der Aktentasche, weitere Menschen, die unter dem Vordergrund "begraben sind" = Mittelgrund, Hintergrund => grau, weiß = Grundierung
  • Luftperspektive
  • Linienführung siehe Abgrenzung - kreisförmig?
  • Horizontale, Vertikale, Diagonale, rechter Winkel
  • Symmetrie
  • Was sieht man und wie deutet man das Gesehene? s.u.
  • Wozu verleitet uns das Bild? macht nachdenklich
  • Absicht des Künstlers? Welche Funktion hat das Bild?
  • Wirkung auf den Betrachter Je länger ich das Bild betrachte, um so mehr tendiere ich dazu, dass ich eine Kugel sehe: die Erde mit einzelnen Menschen. Auf dieser Erde, die nicht mehr rund ist, die in der Auflösung begriffen ist, hetzt ein Mann in einem gelben Anzug und einem Aktenkoffer mit großen, weit ausholenden Schritten davon. Sein blauer Schal weht ungestüm um seinen Kopf. Eine weitere Person ist angedeutet. Mit schwarzer Hose und gelben Oberteil ist "verschüttet". Dominierend über dieser Welt/Erde sehe ich eine grüne Heidesense und eine rote Pistole, welche das Bild dominiert. Das Bild empfinde ich als Aufruf, dass in unserer hektischen Welt alles sich auflöst, wenn Hunger und Krieg die Überhand nehmen und wir uns keine Zeit nehmen, das zu erkennen. Wir werden alle untergehen.
  • Kann der Betrachter den Titel nachvollziehen? Return? Wohin zurück? Zur Natur, zum Erkennen, dass wir uns, unsere Welt selbst zerstören? Dass alles in Auflösung begriffen ist?

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kunst-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kunst
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: