Menu schließen

Aufrechter Gang - molekulargenetische Aspekte?

Frage: Aufrechter Gang - molekulargenetische Aspekte?
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 0
66
Hallo :)
Ich habe das Thema "Der aufrechte Gang" und muss verschiedene Hypothesen zur Entwicklung erläutern.
Dieses habe ich bereits erledigt jedoch fehlen mir molekulargenetische Aspekte dazu.
Bitte um Hilfe und würde mich über eine Antwort sehr freuen!
Frage von wanderer0 (ehem. Mitglied) | am 08.06.2014 - 19:51


Autor
Beiträge 34858
1562
Antwort von matata | 08.06.2014 - 20:53
Was hast du für Hypothesen aufgestellt? Lass uns das einmal wissen,
dann können wir weiterdenken.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
66
Antwort von wanderer0 (ehem. Mitglied) | 08.06.2014 - 21:13
Ach natürlich! Total vergessen.

Hier ein paar kurze Stichpunkte:

Savannentheorie:
- durch Klimawandel entstehung von trockenen Klimabedingungen
- druck den Lebensraum zu verlegen; in baumlosen Savannen
- aufrechter Gang erweist sich in der Savanne als Vorteil da Feinde besser sichtbar sind; auch besser Verteidigung aufgrund der freien Hände

Kühlerhypothese:
- Problematik in der Savanne > erhöhrte Sonneneinstrahlung auf den Körper; droht zu Überhitzen
- zweibeinige Fortbewegung verringert die Körperfläche die der Sonne ausgesetzt wird
- größerer Abstand zum wärme abstrahlenden Boden und erhält durch den Abstand Abkühlung vom Wind

Energieeffizienzhypothese:
- Rückgang der Wälder aufgrund von Klimaveränderungen
- daher Nahrungssuche in kleineren (großräumig verstreuten) Arealen
- müssen daher lange Strecken zurücklegen
- Zweibeinige Fortbewegung gestaltet sich effizienter und energiesparender

Wasseraffentheorie:
- besiedlung am Ufer aufgrund der Vorteile bei der Nahrungssuche (z.B. Fisch, Wasserpflanzen etc.)
- beim betreten des Wassers wird der Menschenaffe gezwungen sich aufzurichten um seinen Kopf über Wasser zu halten
- aufgerichtete Beine sind Vorteilhafter da weniger Fließwiderstand und Gewinn an Höhe (erleichter den Gang zusätzlich im Wasser)
- Wasser dient außerdem als "Stütze"; weniger anstrengend

Werkzeughypothese:
- besagt das Menschenaffen sich aufrichteten damit die Hände zum Herstellen und Tragen von Werkzeugen frei waren
- zunehmende Jagd entsteht als Selektionsbedingung 


Autor
Beiträge 34858
1562
Antwort von matata | 09.06.2014 - 17:38


Autor
Beiträge 0
66
Antwort von wanderer0 (ehem. Mitglied) | 10.06.2014 - 13:17
Danke für deine Antwort!
Allerdings haben die Links kaum geholfen :/


Autor
Beiträge 34858
1562
Antwort von matata | 10.06.2014 - 14:05
Das tut mir leid, aber ich bin keine Fachfrau für solche Fragen....
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Neurobio
    Was sind eig die verschiedenen Themenbereiche der Neurobiologie? Will mir ein MindMap machen so zur Übersicht. Gemeint: Die ..
  • Facharbeit - Ökologie
    Mein Thema: Ökologische Aspekte der Schulhofgestallung am Beispiel des Hof 1 der UNESCO - Schule Kamp-Lintfort Ich weiß ..
  • Was sollte in eine GFS über Albinimus?
    Hallo, ich muss bald eine GFS über das Thema "Albinimus" halten und frage mich, welche Aspekte unbedingt erwähnt werden sollten..
  • Licht-und Dunkelreaktion
    Hey ich schreib morgen eine Bio Klausur und hab zuhause erstmal einen Text über die Lichtreaktion verfasst, bin mir aber nicht ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: