Menu schließen

Benötige Hilfe bei einer Mathe Formel zu Roulette

Frage: Benötige Hilfe bei einer Mathe Formel zu Roulette
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 0
7
Hallo! Also, am Montag muss ich in Mathe ein Referrat über Glücksspiele bzw. Roulette halten. Also eben die Wahrscheinlichkeit, dort zu gewinnen, bzw. zu verlieren usw. Ich habe mich, auf einer Website ein klein wenig über das Thema informiert, und nunja. Da ist ein kleiner Text zu Roulette, und ebenfalls eine Formel.


hier der Text:

Roulette Übernehmen: pfeilnachoben

Das bekannteste Glücksspiel in Spielcasinos ist Roulette. Beim Roulette gibt es 37 gleichwahrscheinliche Ausfälle, nämlich 0, 1, 2, …, 36. Setzt ein Spieler auf eine der Zahlen und fällt die Kugel auf diese, erhält er das 36-Fache seines Einsatzes (einschließlich des Einsatzes) ausgezahlt; andernfalls ist der Einsatz verloren. Er kann jedoch ebenso auf gewisse Teilmengen der 37 Roulettezahlen setzen, z. B. auf »Rot« (18 Zahlen), eine »Kolonne« (eine Spalte des Spieltischs mit 12 Zahlen), ein »Carré« (ein Quadrat mit 4 Zahlen) u. Ä. Setzt der Spieler allgemein auf d Zahlen (wobei d immer ein Teiler von 36 ist) und fällt eine dieser Zahlen, beträgt der Gewinn das 36/d-Fache des Einsatzes; andernfalls ist der Einsatz verloren.

Im eingangs genannten Sinne ist Roulette nicht fair, wie das Spiel auf eine einzelne Zahl zeigt: Beträgt der Einsatz X, so ist der Erwartungswert des Gewinns

Die Formel:

1/37 * 35X + 36/37(-X) = -1/37

Setzt ein Spieler dieselbe Zahl sehr oft, muss er im Mittel also damit rechnen, 1/37 ≈ 3 % seiner Einsätze zu verlieren.

So, nun ich verstehe nicht ganz woher die 35X kommen. Auch verstehe ich nicht was die Woher die 36/37 herkommen. Bitte, dieses Referrat ist sehr wichtig.

Danke im Vorraus.

Gruß, Seriousnukem
Frage von seriousnukem (ehem. Mitglied) | am 23.06.2012 - 13:00


Autor
Beiträge 1559
96
Antwort von LsD | 24.06.2012 - 08:30
Servus,

das ganze gilt für den Fall, dass man auf eine einzelne Zahl gesetzt hat.
Da es 37 Möglichkeiten gibt (die Null eingeschlossen), kommt der Faktor 1/37 als Gewinnwahrscheinlichkeit

Da du das 36-Fache deines Einsatzes zurückbekommst, hast du aber nur das 35-fache gewonnen -- deinen Einsatz musst du vom Gewinn abziehen.
z.B. 100 Euro Einsatz -> 3600 Euro Gewinnsumme -> 3500 Euro "Gewinn"

Der Faktor 36/37 entspricht der Wahrscheinlichkeit, dass man verliert.


Fazit: Je öfter man Roulette spielt, desto eher wird man verlieren.
35x = 35-Facher Gewinn

Grund: Du bekommst im Optimalfall beim
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • wann benötige ich das einsetzungsverfahren
    hay, ich benötuge Hilfe, denn ich wollte fragen wann ich das einsetzungverfahren brauche und das Additionsverfahren benötige, ..
  • Formel für Dreiecke
    1.Kann man den Flächeninhalt eines gleichschenkligen Dreiecks mit der Formel gh/2 ausrechnen oder muss man das mit der eigenen ..
  • Formel umstellen
    Hallo, meine Frage ist nach was man diese Formel umstellen kann und wie ? Formel : Kreisumfang = 2*pi*r Danke im vorraus
  • Gaußsche Formel und Exponentialfunktion
    Hey leute... also meine frage bezieht sich, wie man aus der Überschrift entnehmen kann, auf das Thema Gaußsche Formel... ..
  • Höhensatze kathetensatz Formel
    hi, ich verstehe gerade Mathe gar nicht, wir werden am Mitwoch eine Mathearbeit schreiben über das Thema Höhensatz und ..
  • Zylinder: Radius berechnen
    Hey, benötige hilfe bei folgender Mathematik Aufgabe: Eine zylinderförmige Dose hat eine Oberfläche von 1570 cm² und eine ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: