Menu schließen

1. Weltkrieg: Uneingeschränkter U-Boot-Krieg?

Frage: 1. Weltkrieg: Uneingeschränkter U-Boot-Krieg?
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 0
7
hejj kann mir jemadn vielleicht erklären was der uneingeschränkte u-boot-krieg im 1 weltkrieg war? irgendwie versteh ich das nicht ganz
Frage von girly (ehem. Mitglied) | am 02.05.2012 - 23:11


Autor
Beiträge 39503
2054
Antwort von matata | 02.05.2012 - 23:18
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/1140/uneingeschraenkter_u_boot_krieg.

html

http://www.dhm.de/lemo/html/wk1/kriegsverlauf/uboot/index.html

http://www.marinepage.de/uboot007.html

http://www.schulzeux.de/geschichte/neueste-geschichte/der-u-bootkrieg-im-1-weltkrieg_referat-vortrag.html

http://artikel.schuelerlexikon.de/Geschichte/Der_deutsche_U_Boot_Krieg_im_Ersten_Weltkrieg.htm
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 670
2
Antwort von Tiggettos | 02.05.2012 - 23:46
hey


der uneingeschränkte uboot krieg ist eine taktische kriegsführung in der uboote alle möglichen ziel attackiren und versenken
also sowohl militärische ziele als auch zivile ziele wie passagier oder frachtschiffe ....
kriegsrechtlich ist das strikt verboten da versucht wird die zivile bevölkerung aus dem krieg rauszuhalten in der realität wird das kriegsrecht zu oft gebrochen !

der ubootkrieg war zu beginn sehr erfolgreich allerdings im verhältniss aufwand zu wirkung viel zu schlecht
der aufwand war enorm und die wirkung eigentlich gering
wirtschaftlich konnte england die verluster lcker verkraften und auch die vielseitig beliebte tktik "england aushungern" war mit dem ubootkrieg nicht zu bewältigen
einzig der moralische aspekekt war wirklich von bedeutung


Autor
Beiträge 1163
11
Antwort von Prometheus700 | 03.05.2012 - 12:44
Zitat:
wirtschaftlich konnte england die verluster lcker verkraften und auch die vielseitig beliebte tktik "england aushungern" war mit dem ubootkrieg nicht zu bewältigen
einzig der moralische aspekekt war wirklich von bedeutung


Man schätzt, dass durch die britische Seeblockade 500.000-700.000 deutsche Zivilisten verhungerten- fragt sich, wer da wen "aushungern" wollte.
Diese Blockade wurde auch noch aufrecht erhalten, als das Deutsche Reich schon längst kapituliert hatte, um die Annahme der Bedingungen des Versailler Vertrages zu erzwingen/erpressen.

Zitat:
also sowohl militärische ziele als auch zivile ziele wie passagier oder frachtschiffe ....


Meines Wissens nach hat das DR die Bestimmungen des Kriegs-und Völkerrechts im WK1 weithgehend eingehalten.
Selbst die Versenkung der Lusitania mag (juristisch) als legitim erachtet werden, da das Schiff
mit erheblichen Mengen von Militärgütern beladen war.
Für die Briten waren solche Schiffe ein Mittel, das DR zum Abschuss solcher keineswegs neutraler Fracht- oder Passagierschiffe(mit Erfolg) zu provozieren, um dadurch ein US-Engangement(1917) zu erzwingen.
(Darüber gibt es sogar eine ausführleiche deutsche Fernsehdokumentation!)

Zitat:
und auch die vielseitig beliebte tktik "england aushungern" war mit dem ubootkrieg nicht zu bewältigen


? Wann, wo, wenn das British Empire die dominierende Seemacht damals und vorher war?


Autor
Beiträge 670
2
Antwort von Tiggettos | 03.05.2012 - 18:40
1. das primäre ziel eines marineschlags im 1. weltkrieg (egal ob england deutschland oder wer auch immer) war es dem gegner zu schaden
der marineweltmacht england konnte die deutsche schäbische flotte nichts abverlangen (auch wenn sie unter willhlmII sehr groß wurde) das deutsche ziel war es trotz unterlegenheit die englender zu zermürben sprich die wirtschaft zu schwächen und auszuhungern (wie napoleon zuvor oder später auch hitler)
wie beschrieben scheiterte das vorhaben

und ja wie du noch angemerkt hast gab es eine effektivere gegenmaßnahme allerdings hat diese nichts mehr mit dem uneingeschränkten uboot zu tun denn soweit ich weis war die einzige nation mit zahlreichen ubooten das deutsche reich (ich lasse mich gerne eines besseren belehren^^)

2. der punkt stimmt letztendlich schon allerdings gibt es trotzdem zahlreiche debatten über die rechtfertigung zivile oder frachtschiffe zu versenken denn es ist nicht bei allen schiffen bewiesen das eine militärische ladung an board war

ich gebe dir durchaus recht als militärisches vorhaben haben die engländer durch eine opfertaktik ihr ziel erreicht ob das ehrenhaft ist lass ich mal dahingestellt ^^ allerdings wenn man ganz ehrlich ist haben sie die deutschen ja dazu gezwungen denn entweder man nimmt es hin das die wirtschaftliche schwächung englands bzw der versuch scheitert oder nimmt in kauf zivilisten zu gefärden

soweit ich weis ließen die engländer auch zahlreiche passagierschiffe und frachter leicht umrüsten sodass man nichtmehr genau einstufen kann obs ein ziviles ziel oder ein militärisches ziel ist trotzdem wurde meines wissens auch rein zivile ziele versenkt wobei viele zivilisten zu tode kamen
ist das völkerrechtlich gerechtfertigt ?

bei dem bekanntesten schiff der lusitania soll ja militärisches gut vorhanden gewesen sein
wurde das inzwischen mal geklärt ob dies stimmt ?
hab da irgendwas im hinterkopf das die englische nation keine untersuchung zulässt aber vllt habe ich auch was verwechselt ^^


deine 3. frage versteh ich so nicht ganz aber das brittische empire war spätestens nach dem sieg gegen die spanische armarde die beste seemacht der welt selbst die spanische und französische flotte (napoleon zeitalter) hatten keine chance .... trotzdem gab es lange zeit keine wirkliche waffe gegen die uboote sodass man erst mit dem sonar (hoffe ich liege jetzt richtig ) uboote orten konnte denn zuvor musste man blind bomben ins wasser werfen und hoffen das eine trifft

allerdings ist es nahezu unmöglich die aushungerungstaktik im bezug auf england anzuwenden da sie 1. marinetechnisch überlegen sind und 2. aus aller welt güter bekommen und eine versenkung z.b. von neutralen schiffen würde neue kriegsteilnehemer provozieren ^^
der gedanke england zu erobern ist meiner meinung nach genauso unnötig ^^

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: