Menu schließen

Heiratsalter ?

Frage: Heiratsalter ?
(116 Antworten)


Autor
Beiträge 0
77
Wann ist die beste Zeit zum Heiraten ?!
Frage von Hernandez-Paulo (ehem. Mitglied) | am 01.04.2012 - 21:35


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von BiggiThie (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 21:36
ab
20 Jahre


Autor
Beiträge 321
2
Antwort von i_don_t_care | 01.04.2012 - 21:37
in welchem kulturkreis? gibt ja unterschiedliche ansichten und praktiken zu dem thema

 
Antwort von ANONYM | 01.04.2012 - 21:37
Ich denke, dass das jeder für sich selber entscheiden muss. Ich persönlich würde mir aber sicher sein wollen, die richtige gefunden zu haben und mir schon etwas erarbeitet zu haben, aber letztendlich muss das jeder selber wissen.


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von isabelCG (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 21:41
wenn man glücklich ist und denkt, dass der zeitpunkt der richtige ist, den typie (m/f) den rest seines lebens ertragen zu können^^

Love is in the air! :D


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von stinaaa (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 21:43
sobald man auf eigenen beinen steht und sich sicher ist, den richtigen bzw die richtie gefunden zu haben.


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 01.04.2012 - 21:44
Stinas aussage kann ich so unterschreiben.

 
Antwort von GAST | 01.04.2012 - 21:45
Soo ganz allgemein kann man das nicht sagen. Ich gebe anonym recht! 1. Sollte man sicher sein der oder die richtige gefunden zu haben und 2. Sollte man etwas auf der seite haben (geld), um mit dem partner wohnen zu koennen, also sich ne wohnung leisten koennen und was noch alles fuer kosten anfallen. Von daher ist ein alter schlecht zu sagen, wer in der ausbildung supi verdient kann auch da schon heiraten. Nur sollten kinder vll dann erst bissle spaeter kommen, weil dazu hat man sicher noch kein geld.
Ne freundin ist 18 und wird dieses jahr 19. Sie moechte auch dieses jahr im sommer heiraten. Man beachte, dass ihr mann 36 ist, lebenserfahrung und auch geld gespart hat. Sie macht gerade die ausbildung fertig und dann kommt die hochzeit :)
Ich hab noch bissle zeit...:-P


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von Bismarck93 (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 21:51
Also Corimausi spricht mir da schon vom Herzen und führt meine Gedankengänge aus (die ich ausversehen anonym veröffentlicht habe). Nur grundsätzlich ist es so, dass wenn man schon mit 18 oder 19 heiratet, es zum Teil "blinde" Hochzeiten sind. Im Jugendtreff, in dem ich mich ab und an mal aufhalte gibt es sehr viele "Kinder", die schon mit 16-19 Jahren schwanger werden bzw. die in diesem Alter Vater werden. Besonders häufig haben diese keinen Schulabschluss und heiraten dann schon mit 18 - ohne Perspektiven.
Schaut man sich auch mal Statistiken und Umfragewerte an, sieht man, dass Leute, die studieren oder eine Berufsausbildung nach dem Abitur anfangen durchschnittlich später heiraten als Leute mit einem Hauptschulabschluss. Auch mir fällt das auf. Nur kann man hier nichts allgemein sagen.


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von isabelCG (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 21:53
achja, eine frage, die ich mir eig schon lange stelle, und von anderen noch keine antwort habe (ich habe schon ne antwort darauf, will aber auch andere meinungen^^)

Frage: Warum ÜBERHAUPT heiraten?
was bringt es?

du warst mitm kerl (/frau) schon jahre zusammen. warum dann einen ring um den finger, änderung im namen und in den akten und dann iwelche rechtlichen/steuersachen, wenn du EH vorhattest mit dieser person noch länger zsm zu sein?

was ändert sich denn?

(kenne welche, die übelst hammer gut zusammen waren, heirateten -> ging gar nichts mehr -> trennung) -.-

 
Antwort von ANONYM | 01.04.2012 - 21:54
Meine Oma hat mit 12 geheiratet.


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von isabelCG (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 21:56
@ anonym: und? war schon die eiserne hochzeit? :)


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von Bismarck93 (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 21:58
Also wenn man sich die extremen Allimente anschaut, die man bei einer Trennung unter Umständen bezahlen muss, wird mir schlecht. Daher stehe ich der Institution Ehe grundsätzlich skeptisch gegenüber (wobei wenn du ein Kind hast, musst du für dieses ja sowieso bezahlen, was ich aber total in Ordnung finde!).

Ich denke, es ist immer noch diese Tradition, die die Menschen mit der Ehe verbinden. Eventuell die kirchliche Zeremonie oder einfach nur das Treuegelübte vor dem Standesbeamten - oder die Vergünstigung der Steuerklasse :P
Vielleicht spielen da bei manchen aber auch kulturelle und religiöse Beweggründe mit hinein. Ich weiß es nicht ;-)

 
Antwort von GAST | 01.04.2012 - 21:59
Karriere und familie nebeneinander ist schwer. Deshalb heiraten studenten oft etwas spaeter. Naja heiraten und kinder sind zwei dinge. Wer heiratet muss nicht gleich kinder in die welt setzen. Und die, die so jung schwanger sind... war entweder ein unfall oder spinnerei (Meine meinung) wie soll ein ,,kind`` ein kind erziehen? Die wo in dem alter reif genug fuer ein kind waeren, bekommen meist erst spaeter und die, die selbst noch kinder sind, bekommen dann ein baby. Leute, wo soll das hinfuehrn? Ist doch total assi. Wenn ich seh, eine in meinem dorf, das zweite kind ohne bekannter vater. Zumindest nicht fuer die kinder selbst bekannt.
Naja, jetzt bin ich vom thema weit weg...-.-


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von isabelCG (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 22:02
Bismarck93: jo, stimmt!

Corimausi:
Zitat:
Naja, jetzt bin ich vom thema weit weg...-.-


würd ich aber alles unterschreiben, was du sagst! und so weit weg ist es ja nicht! hast recht, was du schreibst!


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von Bismarck93 (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 22:04
@Corimausi: Wir hatten im Jahrgang eine (die ist jetzt 21) die wurde ab dem 20. Lebensjahr jedes Jahr Mutter und hat inzwischen drei Kinder. Damit kann sie immer schön in Elternzeit gehen und sich das auf ihre Sozialversicherungsbeiträge anrechnen lassen.

 
Antwort von GAST | 01.04.2012 - 22:07
Heiraten, weil sich das gehoert! Vorallem ueberlegt man sich dann eine trennung zwei mal, drei mal oder noch oefter.
Echt ne doofe frage, warum heiraten...
ICH heirate einmal, vorallem bevor ich kinder in die welt setze. Unfall gibt es vorher nicht und wenn, dann wird halt danach geheiratet.

 
Antwort von GAST | 01.04.2012 - 22:09
Naja, wenn es ihr gefaellt. Mein ding waer es nicht. Kann nur sagen, die armen kinder.
Deutschland schafft sich ab! Auch hier...!


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 01.04.2012 - 22:14
Zitat:
2. Sollte man etwas auf der seite haben (geld), um mit dem partner wohnen zu koennen, also sich ne wohnung leisten koennen und was noch alles fuer kosten anfallen.
naja, ich glaube aber nicht, dass man heiraten sollte, wenn man vorher noch nicht zusammen gewohnt hat. Von daher wäre dieses Argument für mich hinfällig. Man kann noch so verliebt sein, wenn man dann zusammenzieht ist es wieder etwas anderes, womit man sich erstmal arrangieren muss. Erst heiraten und sich dann ins kalte Wasser stürzen halte ich für "gewagt" ;)


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von Bismarck93 (ehem. Mitglied) | 01.04.2012 - 22:16
Stimme ich voll und ganz zu. Ich habe da auch konservativere Ansichten, auch wenn diese moderner sind als vor 40 Jahren ;-)

Geheiratet werden sollte ein Mal - auch Kinder erst danach. Nur muss man dafür wirklich die richtige Person finden - und das ist in der modernen Welt heute mehr oder weniger schwieriger geworden. Und Unfälle sollten nicht passieren. Bei mir im Sportverein wird einer mit gerade einmal 16 Jahren Vater jetzt - die Mutter (jünger als er) will das Kind bekommen (was ich verstehe - ich bin gegen Abtreibungen) und jetzt sieht er seine Zukunft kaputt, da er mit ihr nichts anfangen möchte/will/kann.

 
Antwort von GAST | 01.04.2012 - 22:16
Stimmt hast vollkommen recht! Ou mann, hab da eben nicht dran gedacht. Is sehr gewagt, jdn zu heiraten und noch nie zusammen gelebt zu haben. Ich nehm es zurueck!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Smalltalk-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Smalltalk