Menu schließen

Suter, Martin - Die dunkle seite des mondes:Der Faktor Zeit?

Frage: Suter, Martin - Die dunkle seite des mondes:Der Faktor Zeit?
(11 Antworten)


Autor
Beiträge 0
0
Hallo kann mir jemand helfen ich muss von dem Buch die dunkle Seite des Mondes von martin suter den "Faktor Zeit" erarbeiten. Bitte um Hilfe. LG sabrina
Frage von Sabrina91 (ehem. Mitglied) | am 24.01.2012 - 09:26


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von Warrior_Orochi (ehem. Mitglied) | 24.01.2012 - 09:28
Und wo genau liegt jetzt das Problem? Du musst schon eine konkrete Frage stellen.
Aber eins vorweg: deine Aufgaben wird hier niemand für dich erledigen, das obliegt dir selbst. Hier wirst du lediglich Hilfestellungen finden, sofern sich jemand dazu bereit erklrt.


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von Sabrina91 (ehem. Mitglied) | 24.01.2012 - 09:49
Ich weiß nicht genau was mit mit dem "Faktor Zeit" gemeint ist? kann mir jemand ein paar tipps geben


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von Warrior_Orochi (ehem. Mitglied) | 24.01.2012 - 10:12
Faktor Zeit heißt im Endeffekt nur, was Zeit für eine Rolle spielt. Also wie ist die Zeit zu bewerten bzw. wie wird sie bewertet.


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von Sabrina91 (ehem. Mitglied) | 24.01.2012 - 11:01
Weiß jemand wie die Zeit in dem Buch die Dunkle Seite des Mondes bewertet wird?


Autor
Beiträge 38772
1978
Antwort von matata | 24.01.2012 - 13:11
Suter Martin Die dunkle Seite des Mondes Der Faktor Zeit

http://lesezeit.blogspot.com/2011_11_01_archive.html
scrollen bis Mittwoch, 23. November 2011

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_dunkle_Seite_des_Mondes

http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/projekte/epik/suter/index.html

http://www.dieterwunderlich.de/Suter_seite_mondes.htm
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von Sabrina91 (ehem. Mitglied) | 31.01.2012 - 11:44
Also mein Thema ist Faktor Zeit und da müsste ich wissen

1. Bedeutung der Zeitpunkte für das Geschehen

2. Jahreszeiten


Autor
Beiträge 38772
1978
Antwort von matata | 31.01.2012 - 11:50
Und was hast du in der Zwischenzeit gemacht?
Das steht doch alles in den Links, die ich dir geschickt habe, bloss interpretieren und formulieren musst du es natürlich selber!
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von Sabrina91 (ehem. Mitglied) | 31.01.2012 - 12:01
könntest du mir einen tipp geben... ich habe sowas noch nie gemacht z.B. eine bedeutung interpretieren und formulieren


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von juxhurra (ehem. Mitglied) | 31.01.2012 - 12:02
Ich habe im Laufe der Schulzeit festgestellt, dass es bei solchen Aufgaben oft hilfreich ist die Lektüre zu lesen, auch wenn ichs oft umgangen habe^^

Ich kenn jetzt das Buch nicht, aber wenn mans gelesen hat, kanns doch ned so schwer sein diese Fragen zu beantworten?!


Autor
Beiträge 38772
1978
Antwort von matata | 31.01.2012 - 12:55
Die dunkle Seite des Mondes ist ein Entwicklungsroman. Aber anders als in andern Romanen dieser Gattung wird hier nicht die Entwicklung eines Kindes bis zum Erwachsenen nachgezeichnet, sondern die Entwicklung eines Erwachsenen vom biederen Geschäftsmann zu einer ganz anderen Persönlichkeit. In welcher Zeit und in welchen Schritten diese Entwicklung vonstatten geht, lässt sich aus dem Roman erschliessen oder sogar aus einer Zusammenfassung.
Zur zweiten Frage nach der Jahreszeit: Wann wachsen Pilze im Wald?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von HenryLassalle (ehem. Mitglied) | 17.02.2012 - 01:54
Deutung zu Martin Suter „Die dunkle Seite des Mondes“ von Henry Lassalle lassallehenry@freenet.de

Im Roman von Martin Suter geht es um den erfolgreichen Wirtschaftsanwalt Urs Blank, der als Spezialist für Fusionen viel arbeitet und ein scheinbar sorgenfreies Leben führt. Seine Londoner Maßanzüge und Schuhe, sein Jaguar, seine Wohnung beschreiben sein Luxusleben. Dennoch stimmt etwas nicht in seinem Leben, denn plötzlich verhält er sich menschenverachtend, er bezeichnet Dr. Fluri wiederholt als „Arschloch“ und Christoph Gerber als „Arschkriecher“. Er beleidigt Evelyns Mäzene und Gäste in ähnlicher Weise und betäubt sich mit Alkohol. - Obwohl Huwyler ihn fördert, ihm einen Riesenauftrag für eine Versicherungsfusion überträgt (28), „hasst er sich dafür, dass er nicht nein sagt“, denn das bedeutet weitere nächtelange Arbeit für ihn. (Huwyler = Förderer/Mäzen von Urs)

Bei Urs Blank zeigen sich bei zunehmender Aggressivität deutliche Anzeichen eines Burnout-Syndroms, bei dem Lustlosigkeit, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen auftreten. Es könnte sich ebenso um eine Midlifecrisis (27), Psychovegetative Erschöpfung oder Depressionen handeln. Urs ist ein Workaholic, denn auch für den Arbeitssüchtigen haben Familie und soziale Kontakte kaum mehr Bedeutung, er lebt für seine Arbeit, er verdient viel Geld und hat kaum Zeit sein Geld auszugeben (7). In dieser Hinsicht ist der Roman auch ein psychologischer Roman, Urs Probleme gehen aber weniger als viele Interpreten denken vom Drogenkonsum als von seiner beruflichen Überlastung aus. Auch wenn er seinen Beruf als Berufung sieht, hat er sich den Spaß daran verdorben und die Work-Life-Balance nicht hergestellt, deshalb heißt es „Aber etwas stimmte nicht in seinem Leben … (7)

Das Komplott: Die Haftungsklausel – Die Fusionsverhandlungen –Blanks Skrupellosigkeit
Geradezu kriminell verwendet Urs sein Insiderwissen, denn er erfährt auf Seite 29 von Dr. Geiger, dass Dr. Fluri sich bei seinem „Russlandfeldzug“ übernommen hat und das nächste Jahr nicht durchsteht. Daraufhin entwickelt er mit Pius Ott die Idee einer „nicht unüblichen“ Haftungsklausel, die Dr. Fluri das Genick brechen wird. Der Haupttäter ist Urs, denn er widerspricht Ott und legt fest: „Ab zwanzig Millionen haftet er für die ganze Summe.“(36) Auf Seite 40 lügt Blank Fluri sogar an, er behauptet von der Haftungsklausel, sie gehöre zum Standard amerikanischer Fusionsverträge, dadurch zwingt er Dr. Fluri jene Killerklausel zu akzeptieren. Weil dieser sein Gesicht vor den Verhandlungspartnern wahren möchte, unterzeichnet er, auch wenn er dies nur widerwillig tut (41).
Blank vernichtet Dr. Fluri durch seine Gewissenlosigkeit, er hat auch kein Mitleid mit ihm. Dies wird im Text deutlich, wenn es heißt: „Als er, ohne sich noch einmal umzudrehen, umständlich in den Fond des Taxis kletterte, tat er Blank fast ein wenig leid“ (41/42) – Später fragt Lucille, was er heute getan habe und er gesteht: „Einen alten Mann ruiniert“(45) – Ours blanc heißt französisch „Eisbär“ (=Gefühllosigkeit/Kälte)
Pius Ott glaubt in Blank sein alter ego zu finden, er überlässt Urs sein Jagdmesser mit der Gravur „never hesitate“ mit der Bemerkung: „Wir haben andere Gemeinsamkeiten“. Auf Seite 43 wird davon berichtet, dass Ott noch „bei keinem Anwalt diesen „Killerinstinkt“ entdeckt hatte, den er bei Blank vermutete.“
Wichtig: Urs Blank verwandelt sich nicht erst durch den Drogenkonsum zu einem Killer, auch wenn er vorher nicht ganz so brutal und gewissenlos handelt, verhält er sich menschenverachtend.
„Die dunkle Seite des Mondes“ meint die dunkle Seite unserer Persönlichkeit, die Geltungssucht, und die 7 Todsünden: Habsucht, Hochmut, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Trägheit des Herzens.

Wenn wir das wilde Tier in uns nicht beherrschen, werden wir zu Tätern und zu Schuldigen!

Autobiografische Bezüge? So vorsichtig und fast schüchtern wie Martin Suter in Interviews und Lesungen erscheint, ergibt sich die Frage, ob er nicht selbst schon aus dem Kelch der psychischen Krisen getrunken hat? Zumindest hat er in seinem Werk mehrfach in diese Abgründe geschaut, und dazu kann man einige seiner Romane nennen. So finden sich auch in Lila Lila viele Bezüge zum Literaturbetrieb und zur Hilflosigkeit des Autors, hier „David Kern“.
- Henry Lassalle - „Die dunkle Seite des Mondes“ von Martin Suter

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: