Menu schließen

Ludwig Feuerbach - Zitat interpretieren ?

Frage: Ludwig Feuerbach - Zitat interpretieren ?
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 0
59
Was genau bedeutet dass der Staat Stütze der Religion ist? Also auch heute noch gibt es nicht wirklich eine Trennung von Kirche und Staat, was man ja an der Kirchensteuer sieht..
Die Kirche wird ja vom Staat unterstützt und auch das "C" in den Parteien CDU/CSU widerspricht dieser Trennung, aber ist das wirklich gemeint mit der Kritik Feuerbachs, dass der Staat Stütze der Religion sei.. Mir ist jedoch klar dass das zeitlich nicht ganz übereinstimmt aber ich würde meine Facharbeit gerne darüber schreiben und benötige zur Erklärung vllt auch noch Feedback von euch :-)

Vielen Dank!
Frage von Schnuffi93 (ehem. Mitglied) | am 23.01.2012 - 22:02


Autor
Beiträge 34301
1482
Antwort von matata | 23.01.2012 - 22:07
http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Feuerbach


http://de.wikipedia.org/wiki/Religionskritik
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Schnuffi93 (ehem. Mitglied) | 23.01.2012 - 22:20
Danke auf den Seiten war ich jedoch schon. Es geht mir auch eigentlich eher um die Erklärung des Zitats und um die Umsetzung meines Themas. Verstehe ich das Zitat richtig? Kann ich es in mein Thema einbauen, lässt sich das realisieren und auch auf heute übertragen?


Autor
Beiträge 34301
1482
Antwort von matata | 23.01.2012 - 22:28
http://www.ludwig-feuerbach.de/bio_winiger.htm

In dieser Biografie steht etwas über die Entstehung des Zitates, auch über die Gelegenheit, bei der er es verfasst hat.
Da die Kirche bei uns früher viel mehr Macht hatte, lässt sich meiner Ansicht nach kein direkter Vergleich ziehen. Aber ich sehe durchaus eine Vergleichsmöglichkeit, dort wo der Islam Staatsreligion ist und zugleich auch ein ziviles Strafgesetzbuch ersetzt.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Religion-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Religion
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: