Menu schließen

Grundlagen der Demokratie

Frage: Grundlagen der Demokratie
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 30
0
hey,
ich hab einen auftrag bekommen da steht:
"Warum kann die Demokratie, in den genannten Fällen, nicht funktionieren "

ps : habs bissi gekürzt weil das zu viel ist ^^

Fall 1:
Der Chef der deutschen bank schlägt ein stimmverhältnis von 2:1 vor, denn er sorge ya für Arbeitsplätze und hat mehr erfahrung in Wirtschaftsfragen als seine arbeiter.

FAll 2:
"Wir waren auf Wahlkampftour in NKayi, meinem Wahlkreis" erzählt der Parlamentsabgeordnete, als am helllichten Tage Soldaten, Polizisten und Schläger der Regierungspartei ZANU über sie herfielen.
Auch (name des Betroffenden) Rücken und seine Beine sind übersät mit Wunden von unzähligen Schlägen. Aös Oppositionspolitike in Simbabwe ist er Feiwild für die Gehilfen des Präsidenten.

Fall 3 :
Im Staat XY hat Präsident die letzte Whal verloren. Er befiehlte daaufhin dem obersten Grichtshof des Landes, die Whal für ungültig zu erklären. Die Gründe dafür sind offensichtlich erlogen, dennoch bleibt der Präsident vier weitere jahre in seinem Amt.

Fall 4:
Auch in der ehemaligen ddr konnten die Bürger wählen gehen. Die Parteien und Massenorganisationen vereinten ihre Vorschläge zur gemeinsamen Liste der Nationalen Front. Diese Einheitsliste schon eine Gewichtung in Bezug auf die Anteile der einzelnen Partein. Der eigentliche Whalvorgang bestand in der Bestätigung der Liste durch falten und abgeben. Im Volksmund wurde dies oft "falten gehen" genannt

danke schon mal.
Frage von ero | am 23.08.2011 - 16:39


Autor
Beiträge 1305
10
Antwort von Maia_eats_u | 23.08.2011 - 18:08
Fall 1:
Es gibt die sogenannten "demokratischen Prinzipien des Wahlrechts" (siehe Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Allgemeines_Wahlrecht). Eines dieser Prinzipien ist die gleiche Wahl. Lies dir den kurzen Absatz dazu mal durch:
Zitat:
Die gleiche Wahl: alle Wähler verfügen über die gleiche Zahl von Stimmen,
deren „Gewicht“ ebenfalls gleich ist (anders als etwa in einer Aktiengesellschaft, in der die Anteile eines Aktionärs die Stimmenzahl bestimmen). Beim Europaparlament ist die Gewichtung einer Bürgerstimme insgesamt abhängig von der Staatsbürgerschaft.
Quelle: Wikipedia


Fall 2:
Der Parlamentsabgeordnete wird ganz offensichtlich bedroht. Ich denke in diesem Fall kannst du dir die Antwort doch selbst geben, oder?

Fall 3:
Der oberste Gerichtshof sollte immer frei und unabhängig entscheiden dürfen. Warum genau das in diesem Fall nicht passiert, ist aus deiner Beschreibung nicht ersichtlich. Trotzdem ist es ein Unding, dass der Präsident einfach weiterhin im Amt bleibt. Wird eine Wahl für ungültig erklärt muss sie für gewöhnlich wiederholt und nicht einfach auf` nächste Mal verschoben werden...

Fall 4:
Auf der Liste stehen die Vorschläge aller Parteien und Organisationen. Man stimmt also entweder allen Vorschlägen zu, oder eben keinem. Das ist totaler Unsinn, denn so können sich auch total unsinnige Vorschläge durchsetzen...

Hoffe das hilft dir weiter. :)

Grüße
Maia

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: