Menu schließen

Gauck oder Wulff?

Frage: Gauck oder Wulff?
(9 Antworten)

 
Am 30. Juni findet die Wahl des Bundespräsidenten statt.

Als erwähnenswerte Kandidaten wurden
Christian Wulff
51 Jahre
Ministerpräsident von Niedersachsen
Kandidat von CDU,CSU und FDP

und
Joachim Gauck
70 Jahre
ehem. DDR-Bürgerrechtler
Kandidat von SPD und Grünen, jedoch parteilos
aufgestellt.
Aufgrund seiner Mehrheit in der Bundesversammlung ist davon auszugehen, dass Christian Wulff neuer Bundespräsident wird. Da Gauck aber auch Sympathisanten bei CDU,CSU und Liberalen hat, könnte er überraschend siegen.

Wen würdest DU lieber im Amt des Bundespräsidenten sehen?

Gauck?
oder
Wulff?

Und warum?
GAST stellte diese Frage am 23.06.2010 - 16:54

 
Antwort von GAST | 23.06.2010 - 18:22
Ihr
dürft Eure Meinung gerne kundtun.


Autor
Beiträge 131
3
Antwort von gerry | 23.06.2010 - 18:40
Ich könnte mich nicht zwischen Ungeeignet und Ungeeignet entscheiden.
Ich finde, dass beide Fehl am Platze sind
Gauck bietet keine Lösungen zu den aktuellen Problemen. Das Gute: Würde er gewählt, wäre Merkel am Ende.
Wulff hat einfach falsche Ansichten (aus meiner Perspektive)


Autor
Beiträge 1808
2
Antwort von miroke | 23.06.2010 - 18:45
Pro Gauck! Aber nur um dieser aktuellen Kindergartenpartei ein Ende zu machen. Wer immer noch glaubt das es mit der CDU und FDP so weiter gehen kann, der lebt ihn einer Traumwelt. Da war man sich ja in einer großen Koalition häufiger einig als zurzeit o.O!


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 23.06.2010 - 19:21
denke doch iwo wulff. es wäre mal ein jüngerer bundespräsident, der auch mal eine familie mit nach bellevue brächte. ausserdem ist er im politischen tagesgeschäft firm und würde sich wohl auch besser zurechtfinden dort und es auch besser "nutzen" können


Autor
Beiträge 387
5
Antwort von Vey | 23.06.2010 - 19:40
Köhler! Der Mann war mir sowas von sympathisch! Und da es eine rein repräsentative Person fürs Land sein sollte, dann will ich hin zurück!Solange FDP jemanden gut findet, werde ich diesen KAndidat nicht befürworten!=> Also Gauck!


Autor
Beiträge 11209
705
Antwort von cleosulz | 23.06.2010 - 21:12
Schließe mich Vey an.
Zur Politik und Aussage der beiden kann ich nichts sagen, da ich mich damit nicht beschäftigt habe. Vom politischen Lebenslauf her fallen mir bei Wulff auf: Prognomvergleich, Flugticketaffäre, Diätenerhöhung.

Für einen Mann, der die BRD repräsentieren soll, wünsche ich mir eigentlich keine solchen Schlagzeilen.
Ansonsten kommt er mir ziemlich "sympatisch" rüber: lächelnder Ehemann mit junger Frau + gemeinsames Kind aus 2. Ehe + einem Kind seiner Frau aus einer früheren Beziehung.
Was mit der 16-jährigen Tochter aus 1. Ehe ist bzw. wie sein Verhältnis zu dieser Tochter ist wäre interssant.

Bei Gauck fällt mir nur ein:
DDR, Pastor, Bürgerrechtler, Stasiakten
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 279
1
Antwort von ErdnussFlip | 23.06.2010 - 22:54
Köhler hat wenigstens endlich mal die Wahrheit bezüglich des Afghanistaneinsatzes gesagt...

Das kleinere Übel wäre hier Gauck, aber er bringt Fahrradfahrer in Gefahr.


Autor
Beiträge 6130
37
Antwort von RichardLancelot | 24.06.2010 - 08:46
Zitat:
Gauck bietet keine Lösungen zu den aktuellen Problemen.
Welche Probleme sollte er in einem repräsentativen Amt auch lösen?


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 24.06.2010 - 10:48
@vey: dann wären wulff & gauck unwählbar, weil sie in den augen der fdp beide sehr gut wählbar sind.
was denkste denn, weshalb spd&grüne den aufgestellt haben?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: