Menu schließen

Gleichmässig beschleunigte Bewegung

Frage: Gleichmässig beschleunigte Bewegung
(7 Antworten)

 
Hallo

Ich wollt mal fragen ob mir jemand die wichtigste Formeln für im Titel genanntes sagen kann.
z.B

für v, a, t und s

also a la:

a =
v =
t =
s =

Dann hab ich noch eine Frage..
Ein flugzeug startet und hebt nach einer Rollstrecke von s = 2400m mit der Geschwindigkeit v = 300km/h für eine als konstant angenommene Beschleunigung.

Das heisst:

s = 2400m
v = 83,3m/s
t?

Ich weiss das s = 1/2a *t^2 ist

aber dazu brauche ich die Zeit...wie geht das`?
GAST stellte diese Frage am 08.06.2010 - 12:46

 
Antwort von GAST | 08.06.2010 - 12:50
Im Tafelwerk findest du alle wichtigen Formeln logisch angeordnet und definiert.

Wenn du kein Tafelwerk besitzt kannst du eines im Internet benutzen oder wenn es gar nicht geht schreibe ich sie dir schnell auf.
So kannst du auch die Zeit bei deiner zweiten Frage berechnen.

 
Antwort von GAST | 08.06.2010 - 12:53
Ehh bist du dir sicher das ihr das in Mathe und nicht in Physik macht?

 
Antwort von GAST | 08.06.2010 - 13:51
bei der gleichmäßig beschleunigten bewegung ist v=a/t, in s=a/2t² einsetzen, nach t auflösen.

im übrigen gibts nur 3 definition, die für dich entscheidend sind (alles andere lässt sich mit ein wenig mathematik daraus herleiten)
1) geschwindigkeit v: änderung des weges mit der zeit
2) beschleunigung a: änderung der geschwindigkeit mit der zeit
3) gleichmäßig beschleunigte bewegung <=> a=const.

mehr musst du - was die physik anbetrifft (in diesem zusammenhang) - nicht wissen

 
Antwort von GAST | 08.06.2010 - 19:57
Hmm...habe hier ne Formel die besagt...

a = v^2 / 2s

Ich hab n bisschen Mühe mit Umstellen von Gleichungen...darum such ich hier n paar damit ich möglichst alles ausrechnen kann ohne umzuformen

Würde dann sagen:

a = (83.3m)^2 / 2*2400m = 1.45m/s^2

t = v / a = 83.3m / 1.45m = 57.44s

Kann das stimmen?


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von -max- (ehem. Mitglied) | 08.06.2010 - 20:01
Zitat:
a = v^2 / 2s


das ist wohl allein schon aus Dimensionsgründen Quatsch

 
Antwort von GAST | 08.06.2010 - 20:06
Was auch immer du damit meinst?

Ich kapier z.B nicht wie man von s = 0.5a * t^2 z.B nach t kommt oder nach a

Wurzel(a) = s/0.5a / t ? Kann sicher nicht stimmen

 
Antwort von GAST | 08.06.2010 - 20:22
die formel ist schon richtig, nur setzt du nicht richtig ein, auch wenn du vielleicht das richtige meinst.

dividiere durch a/2, ziehe die wurzel, um nach t zu kommen.
dividiere durch t²/2, um nach a zu kommen

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

7 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Flächengleiche Dreiecke ?
    Wie man erkennen kann, bestehen beide Dreiecke aus den gleichen Teilen. Allerdings entsteht in der unteren Abbildung bei der ..
  • Mathematik Lernspiel
    Hi @all, Ich wollte nachfragen ob jemand ein gutes Mathematikspiel kennt? kein online spiel, sondern ein spiel, welches man ..
  • Funktionen
    Guten Tag , ich habe da eine Frage zum Thema Funktionen Expotential und Logahritmusfunktionen. Hier die Aufgabe bei der ..
  • Mathematisches Pendel
    Hey bin hier gerade bei dem mathematischen Pendel mit der Funktion: phi``(t) = -sin(phi(t)) mit x = phi und y = phi` ..
  • Rechenproblem mit "Achilles und die Schildkröte"
    Ich bin noch relativ neu hier und hoffe hier nichts falsch zu machen. In der "Geschichte" laufen die beiden ja um die Wette (10 ..
  • Energieverbrauch vergleichen
    ich habe von dieser Aufgabe nix verstanden, also besser gesagt was die wissen wollen oder was ich machen solle Wenn du Sport ..
  • mehr ...