Menu schließen

Gewalt

Frage: Gewalt
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 0
77
Kann mir evtl jemand helfen,
die folgenden Sätzte `zu übersetzten` !?
Ich finde es sehr schwer, sie zu verstehen :/

" expressive Gewalt kann zu Tabuverletzung dienen, erhöhte Aufmerksamkeit sichern und damit eine angebliche Einzigartigkeit unterstreicht.
Diese Gewaltform ist auf eine Person selbst zugeschnitten. Die Opfer sind zweitrangig und beliebig, deshalb wird diese Form zunehmend gefährlich, weil sie unkalkulierbar wird, nur dem Situationsgefühl ausgeliefert."

"instrumentelle Gewalt ist gewissermaßen die soziale Variante, weil es um Anschluss, Sicherheit von Positionen und Aufstieg geht, die diese Gewalt stützen soll.
Diese Form ist eine Radikalisierung und Ausnutzung von Freiheitsräumen."

"regresive Gewalt liegen politische Motive zugrunde,um unsicheritsfördernde soziale, berufliche und politische Desintegrationsprozesse durch eine kollektiv einbindende Gewalt aufzuheben, die an nationalen und ethnischen Kategorien ausgerichtet ist."
Frage von _Engelchen92_ (ehem. Mitglied) | am 03.05.2010 - 20:41


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von FramusGitarrist (ehem. Mitglied) | 03.05.2010 - 20:46
Zitat:
" expressive Gewalt kann zu Tabuverletzung dienen, erhöhte Aufmerksamkeit sichern und damit eine angebliche Einzigartigkeit unterstreicht.
Diese Gewaltform ist auf eine Person selbst zugeschnitten. Die Opfer sind zweitrangig und beliebig, deshalb wird diese Form zunehmend gefährlich, weil sie unkalkulierbar wird, nur dem Situationsgefühl ausgeliefert."


Fritzchen wird gewalttätig indem er zum Beispiel ein Mädchen schlägt. Dadurch bricht er ein Tabu und Nachbar Hans wird auf ihn aufmerksam. Fritzchen denkt, er wäre einzigartig. Ihm geht es nicht darum, welches Mädchen er schlägt. Ihm geht es darum, die Gewalt selbst auf diese Weise anzuwenden.


Autor
Beiträge 11251
719
Antwort von cleosulz | 03.05.2010 - 20:49
Expressive Gewalt:
Dient dazu, dass man sich selbst präsentiert- Aufmerksamkeit erreicht.
Man will sich in den Vordergrund stellen und damit zeigen, wie einzigartig man ist. Es ist unerheblich, ob es Opfer gibt bzw. wer diese Opfer sind. Die Gewaltausübung wird zum Selbstzweck.
Man will Provozieren und da ist jedes Mittel recht.
- Diese Art von Gewalt ist deshalb gefährlich, weil sie nicht einzukalkuieren ist und weil die Opfer beliebig sind.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11251
719
Antwort von cleosulz | 03.05.2010 - 20:54
instrumentelle Gewalt:
Hier wird Gewalt als Instrument eingesetzt - also absichtlich, zur Konfliktlösung:
Beispiel: Ich haue dir eine in die Fresse, damit zu weißt, dass ich stärker bin und du mich in Zukunft in Ruhe lässt.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
77
Antwort von _Engelchen92_ (ehem. Mitglied) | 03.05.2010 - 20:59
woow super, danke :)
wenn mir jetz noch jemand die "regressive Gewalt" erklärt !? ;D


Autor
Beiträge 11251
719
Antwort von cleosulz | 03.05.2010 - 21:02
http://vorhilfe.de/forum/instrumentelle_regressive/t257807
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 03.05.2010 - 22:03
Ich habe dazu ein tolles Handout, da ist alles super drauf erklärt. Ich werde mal paar Ausschnitte hier rein schreiben:

Expressive Gewalt:

-Medium Gewalt wird benutzt um Aufmerksamkeit zu sichern
-Opfer = zweitrangig und beliebig
-Unkalkulierbar
-Wird attraktiv wenn: Selbstspiegelung des Ichs notwendig ist


Instrumentelle Gewalt:

-Kalkulierbarer als die expressive Gewalt
-Ist eine Radikalisierung und Ausnutzung von Freiheitsräumen
-Tritt auf, wenn die Durchsetzungschancen sinken
-Wird attraktiv wenn: Realisierung der geforderten Selbstdurchsetzung notwendig ist




Regressive Gewalt:

-politische Gründe/Motive
-auf nationale und ethnische Kategorien ausgerichtet
-ist „kollektive Furcht vor der Freiheit“
-Wird attraktiv wenn: zur ethnischen Überlegenheit




Autoaggressive Gewalt:

-tritt auf, wenn sich Auswege verknappen
-Wird attraktiv wenn: Wahrnehmung durch andere, Gewalt das „letztes Mittel“ ist




=> Bei Gewalt geht es um die Wiedergewinnung von Kontrolle, garantiert Fremdwahrnehmung, schweißt Gruppen zusammen (dadurch entsteht Machtgewinn). Sobald Gewalt als „Normalität“ wahrgenommen wird, sinkt die Gewaltschwelle.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Pädagogik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Pädagogik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: