Menu schließen

Lösungsvorschläge von Nolting

Alles zu Gewalt und Wut

Wege zur Verminderung von Aggression nach Nolting 30.11.10



Lösungsvorschlag 1
Aggressionen abreagieren - geht das ?!

1. Ventil-Theorie
- aggressive Impulse abreagieren, um einen "Stau" zu vermeiden
- Aggressionen durch Austoben in schöpferische Kanäle fließen lassen ( Lehmklumpen
zerquetschen oder ähnliches, Erwachsene sollen schreien )
- Anschauen von Wildwestfilmen oder Boxkämpfen kann ebenfalls aggressivhemmend sein
- "Katharsis-Hypothese" - auf Aggressionsabbau folgt emotionale Erleichterung

2. Wissenschaftliche Untersuchungen
Antworten auf die Ausgangsfrage:
-Thesentheorien nicht verifiziert
-> Abreagieren führt nicht zur Aggressionsverminderung
1. Vergeltung (Rache) führt zu einem besseren Gefühl und kann die Aggression vermindern
-> Vergeltung ist aber eine Form von Aggresion
2. gewaltenthaltende Spiele produzieren aggressive Fantasien, daher kann man durch Spielen
dieser keine Aggressionen abbauen und vermindern
-Ärger wird ebenfalls nicht durch aggressives Verhalten abgebaut
3. harmloses Abreagieren in Sport und Spiel kann angenehm wirken, aber führt nicht zum
wirklichen Aggressionsabbau
4. Unterschiedliche Aktivitäten können zumindest vorübergehend eine gereizte Stimmung
lindern > auch kein Aggressionsabbau ( "Tue etwas, was dir Spaß macht!")
5. ungelöste Probleme können nur für einen Augenblick ausgeblendet werden ( als Tipp -
offene Kommunikation )
6. mit Körper und Stimme darstellen, wie man sich fühlt, aber nicht als Weg zur
Aggressionsverminderung, sondern als Hilfe zur Selbstdiagnose ( Erkennen eigener
Gefühle )
7. Einwände gegen Ventiltheorie ( siehe oben ) bedeuten nicht, dass man aggressive Gefühle
unterdrücken/verdrängen soll
- Gefühle ausdrücken heißt nicht Gefühle loswerden, man kann sie äußern, aber sie bleiben
in uns drin ! ( Sie entweichen nicht wie bei einem Ventil!!!!)

Lösungsvorschlag 2
Die Anreger verändern
> aggressionsfördernde Faktoren verändern
1.Verminderung von Einengungen, Stressoren und Entbehrungen
-psychologisch-vernünftige Erziehung muss 2 Ziele gleichzeitig im Auge haben
-1. Lernen Hindernisse, Stress und erfüllte Wünsche zu ertragen
-2. > solche Bedingungen dürfen nicht zu psychischen Störrungen führen
-Grenzsetzungen sollen keine Ängste verursachen, durch Einengung, sondern das Kind soll lernen ,
dass auch andere Menschen Bedürfnisse haben und es diese beachten muss
-unvermeidliche Konflikte so handhaben, dass nicht die Erziehungsbedürftigkeit in Frage
gestellt wird, sondern die eigenen Rechte und Bedürfnisse (Ich-Botschaften)
-Selbstbehauptung statt Erziehung
-> Kind muss die Konsequenzen seines Handelns selbst tragen
-Hindernisfrustration nicht mit einer Herabsetzung verbinden
-dem Kind keine unmöglichen Herausforderungen stellen
-emotionale Entbehrungen müssen um jeden Preis vermieden werden (kein Lernerfolg und Gefahr
für psychischen Entwicklung und Begünstigung für aggressives Verhalten)
2. Verminderung von Provokation und Herabsetzung
-Verhaltensweisen die man als Verstoß gegen Regeln des Zusammenlebens bewertet und/oder
die man gegen sich gerichtet sieht (Wirksamster Aggressionsanreger)
-trifft den Empfänger an seinem Selbstwertgefühl
-> führt zu einem negativen Selbstbild
-> zahlreiche psychische Probleme von Schüchternheit zu aggressiven Kompensationsversuchen
-bei Kritik keine heftige persönliche Abwertung, keine Feindseligkeit
3.Verminderung aggressiver Modelle, Symbole und Instrumente
-aggressives Verhalten unterlassen, > Vorbildfunktion
-nicht-aggressive Gegenmodelle zur Wirkung kommen lassen
-aggressive Signalreize abbauen (Soldaten, Waffen usw. )
4.Förderung positiver Anreger
-Wie kann man das erwünschte Verhalten/keine Aggression fördern kann ?
-Anregung positiver Handlungsweisen für die Bewältigung der Situation
5. " Anreiz-Verlagerung" auf alternatives Verhalten
-gewünschte Verhaltensweisen mit Beachtung, Anerkennung, Zuwendung und Entgegenkommen
zu belohnen

Lösungsrichtung 3
Die Anreger anders bewerten
- Schwächung von dem Aggressionspotential/der Anregbarkeit der Motive für Aggression
Aggressionsmotive entdramatisieren
- "Alles etwas lockerer sehen!"

Lösungsrichtung 4
Aggressionshemmungen fördern
- Hemmungen erzeugen zur Aggressionsbewältigung
- Arten von Hemmungen:
1. Die Leid-induzierte Hemmung (
2. Angst vor Bestrafung bzw. negativen Folgen Fremdbewertung
3. Moralische Hemmungen bzw. Werthaltungen ("Aggression ist schlecht.")
Selbstbewertung
Schwachpunkte dieser Lösungrichtung (Nolting):
- Hemmungen durch andere Kräfte leicht zu überwinden
- Moralische Einstellungen lassen viele Ausnahmen zu
1. Höhere Zwecke ("Erziehung zu einem anständigen Menschen")
2. Schuld des Opfers ("gerechte Strafe")
3. Opfer ist minderwertig ("Untermensch")
4. Konsequenzen bagatellisieren/herunterspielen
5. vorteilhafte Vergleiche ("Was hat denn der XY damals gemacht?")
6. Bestreitung der eigenen Verantwortung
Zwei Ziele zur Förderung von aggressionshemmenden Einstellungen:
1. gängige Rechtfertigungen durchschauen
2. seine Meinung/Einstellung gegen den Druck anderer Personen zu behaupten - sich
durchsetzen und nicht unterkriegen lassen
- akzeptierende und liebevolle Grundhaltung (wichtige Vorraussetzung für die Wirksamkeit
der anderen Faktoren)
- emotionale Erziehungsreaktionen (Lob/Zuwendung vs. Enttäuschung/Missbilligung)
- Erläutern von Regeln geben Orientierung für Verhalten und zeigen Grenzen
- Anleitung zur Einfühlung
- Opferbezogene Reaktionen bei Verstößen (über Folgen für Opfer nachdenken)
- Ermunterung selbstverantwortlichem und eigenständigen Handelns (z.B. Aufgaben
übertragen)
- (Als Eltern) gutes Vorbild darstellen

Lösungsvorschlag 5
Alternatives Verhalten lernen
-pädagogisch bedeutsamste Lösungsrichtung > Erwerb eines nicht aggressiven
Verhaltensrepertoires für Situationen, in denen Aggressivität nahe liegt
1. Entdramatisierung
- Bewertung eines Frustrationsereignisses überdenken
> möglicherweise kommt es zu einer weniger schlimmen Bewertung
2. Einfühlungstraining
- 2 Aspekte der Einfühlung:
1. Erkennen von Gefühlen
2. Einnehmen der Perspektive einer anderen Person
- Verminderung von aggressivem und eine Steigerung von kooperativen und helfendem Verhalten
3.Immunisierung im Rollenspiel
> außer der Affektkontrolle könne auch verschiedene Handlungsmöglichkeiten eingeübt werden
4.Klassische Verhaltensmodifikation
- arbeitet überwiegend mit folgenden Methoden:
1. positives Bekräftigen des erwünschten Verhaltens
2. Nicht Bekräftigung (ignorieren) des unerwünschten Verhaltens
3. Leichte Bestrafung des unerwünschten Verhaltens
4. Vormachen des erwünschten Verhaltens
5.Kognitive Verhaltensmodifikation
- kombiniert Einzel- und Gruppentraining und wird durch Elternarbeit ergänzt
- Übung zur Entspannung und motorischen Ruhe
- differenziertes Wahrnehmen von Verhaltensabläufen
- Erkennen von Gefühlen, Einfühlung
-Erkennen von Gründen für Ärger und Wut
-Bewerten verschiedener Konfliktlösungen
-Ausdenken von Konfliktlösungen
-Rollenspiele
-Selbstinstruktion
-Selbstbeobachtung und Selbstkontrolle im Alltag
-äußere Bekräftigungen

Lösungsvorschlag 6
Partnerzentrierte Gesprächsführung
- eigene Gedanken zurückstellen
- auf das Erlebte des Gesprächspartner konzentrieren (Gefühle,Wünsche,Zweifel)
- > diese verstehen und in eigenen Worten wiedergeben
- Ich-Botschaften, Mitteilung der eigenen Empfindungen, senden

Lösungsvorschlag 7
Konfliktlösungsstrategien nach Schwäbisch & Siems
1. Anmeldung der Störung
> Aufforderung gemeinsam über das Problem zu sprechen
> offen für Lösungsmöglichkeiten sein
2. Herausarbeiten der Hintergrundbedürfnisse
> Bedürfnisse erforschen und zu klären
3. Umformulierung der Störungen in Wünsche
4. Brainstorming für mögliche Lösungen
> Vorschläge sammeln, aber nicht diskutieren/bewerten
5. Einigung auf die beste Lösung
Inhalt
Aus dem Erziehungswissenschaften-Unterricht
Hier sind einige Lösungsvorschläge von Nolting zum Bewältigen von Agression und Gewalt
kompakt zusammengefasst (1001 Wörter)
Hochgeladen
10.06.2013 von pfefferminza92
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als PDFPDF
  • Bewertung 4.2 von 5 auf Basis von 17 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.2/5 Punkte (17 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Pädagogik-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Gewalt und Wut"
28 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Lösungsvorschläge von Nolting", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D10906-Loesungsvorschlaege-von-Nolting.php, Abgerufen 11.12.2019 06:32 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als PDFPDF
PASSENDE FRAGEN: