Verteilung von männlichen und weiblichen Schwein pro Wurf ? | Forum Mathematik
Menu schließen

Verteilung von männlichen und weiblichen Schwein pro Wurf ?

Frage: Verteilung von männlichen und weiblichen Schwein pro Wurf ?
(20 Antworten)

 
in einem großen saustall befinden sich 1000 säue. im jahr sind 2000 würfe zu erwarten. wir nehmen an, dass es sichum zehnerwürfe handelt. bei wievielen dieser würfe erhält der wurf voraussichtlich

a) kein männliches ferkel
b) mindestens ein männliches ferkel
c) 1 oder 2 männliche ferkel
d)genau 2 männliche ferkel
e) genau 5männliche ferkel

kann mir jemand vlt erklären wie ich auf p komme?
GAST stellte diese Frage am 25.10.2009 - 13:41


Autor
Beiträge 6266
95
Antwort von Double-T | 25.10.2009 - 13:49
Ich würde mal p=0,5 annehmen, wenn nichts dazu gesagt wird.

Das entspräche einer gleichen Geburtenrate von männlich, wie von weiblich.

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 13:52
p =2^-10
aber kp wie man draufkommt

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 13:54
den satz beachten: "wir nehmen an, dass es sichum zehnerwürfe handelt."

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 13:57
dannn muss es doch aber 2^10 sein und nicht 2^-10

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 13:57
eine wahrscheinlichkeit von 2^10 also?
0<=p<=1 sollte immer gelten, nach kolmogorow.


Autor
Beiträge 6266
95
Antwort von Double-T | 25.10.2009 - 13:59
..?
Es handelt sich doch um eine Binomialverteilung!?
Das Männchen zu Weibchen Verhaltnis m/w = 2^-10 ?
Das wäre wohl etwas wenig.

Sollte das deine Lösung zur a sein?
Dann solltest du folgendes merken:
P(X=0) = 2^-10 = (1/2)^10
=> p = 1/2 = 0,5
Wahrscheinlichkeit für Männchen und Weibchen sind also gleich.

Mit p = 0,5; q = (1-p) = 0,5; n = 10
Berechnest du die Wahrscheinlichkeit für die Verschiedenen "Wurfzusammensetzungen".

Dann berechnest du die Erwartungswerte µ = P(X=a) * 2000

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:11
p=2^-10 war schon richtig ...


Autor
Beiträge 6266
95
Antwort von Double-T | 25.10.2009 - 14:13
Wenn es die Lösung der a) ist, schon. Habe ich anderes behauptet?

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:22
ja das war schon zu a)
ok a) hab ich jetzt einiger massen verstanden aber wie soll ich es für die anderen aufgaben anwenden das verstehe ich nicht ganz
wenn ich jetzt für 2 männliche ferkel berechenen soll wie geh ich dann ran ?

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:25
dann rechnest du p für genau 2 männliche ferkel aus.

p=(10 über 2)*q^2*(1-q)^8

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:39
q ist dann 8 oder ?
dann kommt bei mir aber was falsches raus
es muss 45/1024 sein
und warum rechne ich mal q^2*(1-q)^8 ?

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:41
p ist binomialverteilt mit parameter q=1/2 und m=10.
p selber ist parameter einer anderen binomialverteilung (n=2000, p)

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:46
dann stimmt es aber trotzdem nicht

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:48
doch, (10 über 2)=45, 2^-10=1024^-1

multiplizieren und du erhälst deine lösung.

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:51
ja wenn ich es multipliziere schon aber
q^2*(1-q)^8 ist ja nicht 2^-10 oder?

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 14:52
doch, das ist 2^-10.

q=(1-q)

also q²*(1-q)^8=q²*q^8=q^(10), mit q=1/2

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 15:03
wenn es so ist dann muss doch
2*q^8=10 sein ? wenn ich 0,5 einsetze (2*0,5^8) stimmt es aber nicht
ufff ich check garnichts mehr

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 15:07
nein?

q^8=2^-8, 2*q^8=2^-7, interessiert aber nicht.

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 15:11
?ß es muss doch aber ^10rauskommen damit ich auf q^10und somit auf 1/1024 komme und wenn ich es mit (10über 2)multipliziere insgesammt auf 45/1024 komm

 
Antwort von GAST | 25.10.2009 - 15:15
eigentlich wurde schon alles nötige gesagt:

"(10 über 2)=45, 2^-10=1024^-1"

"q=(1-q)

also q²*(1-q)^8=q²*q^8=q^(10), mit q=1/2"

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

34 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Wahrscheinlichkeitsrechnung: Spiel "Schweinerei"
    Guten Mittag Leute. Ich habe folgendes Problem, ich komme bei einer (meiner meinung nach) schweren Aufgabe nicht weiter.Könnte ..
  • Übergangsmatrix aus stationärer Verteilung bestimmen
    hallo, ich habe mal wieder eine frage =) ich soll aus einer stationären verteilung (die schon gegeben ist) eine ü..
  • Hilfe
    Du hast 500€ zur Verfügung und du musst 100 Tiere von diese Arten kaufen Pferd,Kuh und Schwein. Ein Pferd kosten 50€, 1 Kuh 10€ ..
  • stationäre Verteilung
    Hallo zusammen , Wie mache ich daraus die stationäre Verteilung , wenn 300 Kunden vorhanden sind : M = (0,6 0,1 0,1) (0,2..
  • Matrizenaufgabe...
    Hallo, ich schreibe morgen meine Matheklausur und gehe nochmal meine Unterlagen durch... ich habe nun eine Aufgabe gefunden, die..
  • Stabile/Stationäre Verteilung
    Hallo! Habe folgendes Problem. In einem Land mit vier Parteien A,B,C,D eintscheiden sich die Wähler von Wahl zu Wahl um..
  • mehr ...