Menu schließen

Kaléko,Mascha- Auf einer Bank:Der 17.Vers ist in Klammer ?

Frage: Kaléko,Mascha- Auf einer Bank:Der 17.Vers ist in Klammer ?
(5 Antworten)

 
guten abend erstmals :) ja ich muss herausfinden warum der 17. vers in klammer steht aber ich hab i-wie gar keine idee. würd mich freuen wenn ihr mir vorschlage könnt wieso :)


Mascha Kaléko
Auf einer Bank

In jenem Land, das ich einst Heimat nannte,
Wird es jetzt Frühling wie in jedem Jahr.
Die Tage weiß ich noch, so licht und klar,
Weiß noch den Duft, den all das Blühen sandte,
Doch von den Menschen, die ich einst dort kannte,
Ist auch nicht einer mehr so, wie er war.

Auch ich ward fremd und muß oft Danke sagen.
Weil ich der Kinder Spiel nicht hier gespielt,
Der Sprache tiefste Heimat nie gefühlt
In Worten, wie die Träumenden sie wagen.
Doch dank der Welle, die mich hergetragen,
Und Dank dem Wind, der mich an Land gespült.

Sagst du auch stars, sind’s doch die gleichen Sterne,
Und moon, der Mond, den du als Kind gekannt.
Und Gott hält seinen Himmel ausgespannt,
Als folgte er uns nach in fernste Ferne,
(Des Nachts im Traum nur droht die Mordkaserne)
Und du ruhst aus vom lieben Heimatland.



danke im voraus :) ;)
GAST stellte diese Frage am 11.10.2009 - 21:22

 
Antwort von GAST | 11.10.2009 - 21:29
Im gedicht geht es ums lyrische ich,
das von seinem heimatland vertrieben wurd (deutschland) und durch zufall in der USA gelandet ist und kennt sich dort nicht so gut aus ist aber trotzdem dankbar, dass soe jett dort lebt. Außerdem sagt es, dass der gott überall der gleiche sei und jedem überall hilft und bestimmt was mit der zukunft der personen wird !:)

 
Antwort von GAST | 11.10.2009 - 21:53
hat keiner neee idee ? :(


Autor
Beiträge 34467
1503
Antwort von matata | 11.10.2009 - 22:04
Mascha Kalénko ist 1938 in die USA ausgereist, hat also den Anfang der Judenverfolgung und der Deportationen miterlebt in Deutschland. Ihre Eltern sind ja schon von Österreich nach Deutschland geflüchtet wegen Verfolgung.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 12.10.2009 - 02:21
Zitat:
ja ich muss herausfinden warum der 17. vers in klammer steht


http://de.wikipedia.org/wiki/Parenthese


Autor
Beiträge 11106
695
Antwort von cleosulz | 12.10.2009 - 14:28
Matata hat es schon schön geschrieben:
Die Autorin musste aus der Heimat fliehen.
Sie erinnert sich daran, dass hier - in ihrer neuen Heimat - der gleiche Mond und die gleichen Sterne wie in Deutschland sind, auch Gott ist hier der selbe.
Aber Nachts träumt sie immer noch von der Mordkaserne = Konzentrationslager? - von der drohenden Gefahr.
In ihrer neuen Heimat ist sie in Sicherheit, aber die alte Heimat lässt sie trozdem nicht los.
In Klammer steht der Satz wohl, weil es ein Nachgedanke ist - zur Verdeutlichung - eine rethorische Aussage.
Sie ist jetzt in Sicherheit.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: