Menu schließen

Welches Buch soll ich wählen? ^^

Frage: Welches Buch soll ich wählen? ^^
(17 Antworten)


Autor
Beiträge 1076
2
HalliHallo x)
Also wir müssen in diesem Halbjahr im Deutschkurs 2 Bücher lesen und zu diesen jeweils ein Portfolio erstellen..
Jetzt wollte ich mal fragen ob ihr vielleicht schon eins von den Büchern gelesen habt und mir eins empfehlen könnt x)
Also für dieses Halbjahr dürfen wir uns aus diesen Büchern eins aussuchen:
H. Bote: Till Eulenspiegel oder Nibelungenlied
Wolfram von Eschenbach: Parzival
Grimmelshausen: Simplicius Simplissimus
G.H. Lessing: Emilia Galotti, Minna von Barnhelm oder Nathan der Weise
Goethe: Die Leiden des jungen Werther oder Stella
J.M.R. Lenz: Der Hofmeister
Schiller: Die Räuber, Kabale und Liebe oder Der Verbrecher aus verlorener Ehe
Dankeschön schon mal im voraus :)
Frage von Svenja_* | am 23.09.2009 - 14:57

 
Antwort von GAST | 23.09.2009 - 15:01
Ich glaube mich zu erinnern, dass ich Parzival gelesen habe.
Finde es aber ehrlich gesagt schrecklich, aber wenn du auf Ritter- und solche Mittelaltergeschichten stehst, könnte es dir gefallen.


Autor
Beiträge 796
0
Antwort von knuddelkitty | 23.09.2009 - 15:03
ich kenn davon nur emilia galotti und kabale und liebe. die sind beide eigtl verhältnismäßig gut (also für schullektüre^^). kabale und liebe hatten wir sogar in der 9., kommt man also definitiv mit klar ;) und emilia... liest sich recht zügig, kann man gut mit arbeiten, rollen lassen sich leicht rausarbeiten und kann man dann eigtl auch ganz gut drüber palavern. ich musst allerdings nie ein "portfolio" erstellen oder zumindest hat das bei usn keiner so genannt. ich weiß also nich, was man da amchen muss bzw worauf bei der buchwahl dann wertgelegt werden sollte^^


Autor
Beiträge 1076
2
Antwort von Svenja_* | 23.09.2009 - 15:07
Oh danke schon mal :) Im Portfolio sollen wir soweit ich im Moment weiß (wir bekommen Montag noch ne Liste wo alles drauf steht) erstmal so das Buch vorstellen, warum wir das gewählt haben, eine Inhaltsangabe und so und dann halt noch was kreatives z.B. das der Autor des Buches mit einem Jugendlichen heutzutage spricht, oder eine Szene selber weiter schreiben, irgendwie sowas halt x)


Autor
Beiträge 796
0
Antwort von knuddelkitty | 23.09.2009 - 15:15
hm, wenn ich danach gehen müsste, würd ich wohl emilia nehmen. inhalt, warum man das gewählt hat usw, da schreibt man ja schnell was hin. beim kreativen würd ich da dann zb die sache mit dem autor und dem jugendlichen "von heute" nehmen. da kann man die figurenrollo und das ende verbinden. emilia bringt sich ja mit ner haarnadel um, da sie für sich keinen weg mehr sieht. ihr verlobter is tod, sie hat sich vom prinzen verführen lassen und dann is da aber ihr vater, der alle moralischen grundsätze verkörpert und dessen vorstellungen sie ja auch entsprechen will. also dieses dilemma eben und ob man da kein anderes ende sehen würde. für uns ist das heute ja totaler quatsch, dass man sich deshalb umbringt und bla und bla und keks.
bei kabale und liebe kann man natürlich über die ganzen intrigen philosophieren.
emilia ist übrigens kürzer^^

und naja, zu den anderen büchern kann ich mich nicht äußern


Autor
Beiträge 1076
2
Antwort von Svenja_* | 23.09.2009 - 15:23
Gut, dankeschön :) dann warte ich mal ab ob mir noch jemand was zu den anderen Büchern sagen kann..


Autor
Beiträge 0
96
Antwort von Tiffy89 (ehem. Mitglied) | 23.09.2009 - 16:00
wir haben in der 11. satan der heiße... ääähhh... nathan der weise gelesen und das war erstens schlecht zu lesen und 2. extrem langweilig. kann ich gaaar nich empfehlen. wenn ich da die wahl hätte würde ich was von goethe (weil ich den toll finde) oder von schiller (weil ich gern wüsste wie der so schreibt) nehmen...

 
Antwort von GAST | 23.09.2009 - 16:17
Hey,
ich muss zugeben, wir haben fast alle dieser Bücher in der Schule gelesen:
am spannensten davon wird sicherlich "Leiden des jungen Werther" sein, wenn du dich für psychozoziale Dynamik interessierst. Wenn diese ganze Gefühlwelt und alles drum herum nicht so deins is, lieber Finger weg ;)

Emilia Galotti.. ach, viele Intrigen in verschiedenen Adelsfamilien.. blabla.. wer drauf steht -.- ... is ähnlich wie Kabale und Liebe.

Nathan der Weise ist sicherlich eine relativ einfache Lektüre (find ich). Da gibts nich all zu viel zu interpretieren. Is eher philosophisch angehaucht.

Mein Tipp is: Schiller - Räuber.
Is zwar ein wenig mehr zu lesen, als die anderen, aber es lohnt sich. Da es zur Zeit auch ABI Thema in Ba-Wü ist wirst du auch viele Infos im Netz dazu finden.
Das Thema is simpel und doch spannend. Sollte man auf jeden Fall gelesen haben ;)

 
Antwort von GAST | 23.09.2009 - 16:18
Ich empfehle die Räuber und Nathan der Weise! Beides tolle Bücher:) (Gut zu lesen, spannend, kann man auf Aktuelles beziehen)


Autor
Beiträge 1076
2
Antwort von Svenja_* | 23.09.2009 - 16:20
Ich danke euch :)
Mh also eins der beiden Bücher wird glaub ich "Die Räuber" sein und bei dem anderen bin ich mir noch nicht so sicher .. Aber danke schon mal für eure Infos :)


Autor
Beiträge 0
96
Antwort von Blackstar (ehem. Mitglied) | 23.09.2009 - 16:25
also die leiden des jungen werther kann ich nur von abraten...schreckliches buch...voll schrecklich geschrieben...goethe eben...redet da teilweise ne längere passage übern nussbaum und son schwachfug.
Die Räuber hab ich gehört soll gut sein (für schullektüre) sonst auch ohne es gelesen zu haben hört sich till eulenspiegel noch ganz ok an


Autor
Beiträge 36
0
Antwort von BaranKaya | 23.09.2009 - 16:32
also wir haben in deutsch einen auszug aus lessings nathan der weise. das hat mir sehr gefallen^^
würd ich dir raten


Autor
Beiträge 0
96
Antwort von Tiffy89 (ehem. Mitglied) | 23.09.2009 - 16:33
also mich würde ja jetzt echt mal interessieren was ihr an dem alle so toll findet?

 
Antwort von GAST | 23.09.2009 - 16:33
nathan der weise is ganz in ordnung und auch nich sooo lang :)


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 23.09.2009 - 16:36
Ich würd "Die Leiden des jungen Werther" und "Die Räuber" nehmen.

 
Antwort von GAST | 23.09.2009 - 16:42
Also Minna von Barmhelm fand ich nicht so gut. Kabale und Liebe wuerde ich da schon besser finden. Aber an deiner Stelle wuerde ich mir mal im Internet so durchlesen worum es geht in den jeweiligen Buechern und dann mich fuer das was mich am meisten interessiert entscheiden. Vllt noch ueberlegen mit welcher Schreibweise du am besten zurecht kommst.

 
Antwort von GAST | 23.09.2009 - 16:53
also parzival und das nibelungenlied würde ich wirklich auf keinen fall nehmen. des zweite ist total blöd geschrieben und inhaltlich ist beides noch schlimmer. Nur wenn du auf Ritter, Mittelalter, Legenden, usw. stehst, dann...

L.


Autor
Beiträge 1837
4
Antwort von juxhurra | 23.09.2009 - 17:09
ich würd mich glaub aufhängen wenn ich jemals wieder so eine wahl treffen müsste^^

Nie wieder literarische Texte zerpflücken! pfui

Nathan der Weise hab ich zwar nie wirklich gelesen, aber genug gehört, find ich ganz interessant, werd ich wohl irgednwann mal lesen.
Nibelungen würd ich ausm Bauch heraus nicht nehmen.
Ich würd wahrscheinlich einfach was von Goethe oder Schiller nehmen, das is ja eh immer derselbe Quark und nix aufregendes. So Kabale und Liebe, totlangweilig aber total im Schema von so nem klassischen Drama (das hab ich hier sogar stehen, ausm Deutschkurs^^)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: