Menu schließen

Lithium und Wasser

Frage: Lithium und Wasser
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 77
0
Hey

wir sollen als Hausaufgabe eine Deutung zu den Beobachtungen des Versuches schreiben.
Leider habe ich mal wieder überhaupt keine Ahnung:D

Durchführung: Ein kleines Stück Lithium wird in das Wasser gegeben In das Wasser wurden 2-3 Tropfen Phenolphtalein gegeben.

Beobachtungen:

1. Li schwimmt an der Wasseroberfläche
-> Lithium schwimmt an der Wasseroberfläche, da es eine höhere Dichte als Wasser hat ?

2. Gasentwicklung

3. Indikator schlägt von farblos nach violett um
-> es ist also stark alkalisch, aber warum schlägt der Indikator um? Wegen dem Phenolphtalein?!

4. Lithium hat sich im Wasser zickzackförmig bewegt

5. Schlierenbildung

6. Li "löst sich auf"

Bei der 1. Beobachtung habe ich schon mal hingeschrieben, was ich vermute. Bei den anderen Beobachtungen weiß ich jedoch nicht, warum das so ist. Wäre net,, wenn ihr mir helfen würdet :)

Gruß
FreAkZz
Frage von FreAkZz | am 27.05.2009 - 15:44

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 16:18
"höhere Dichte"

geringere meinst du?

"es ist also stark alkalisch,
aber warum schlägt der Indikator um? Wegen dem Phenolphtalein?!"

das ist doch der indukator

2Li+2H2O-->2Li+ +2OH- +H2

wegen den OH- ionen schlägt der ph-indikator um
du siehst außerdem: es entstaht wasserstoff-gas, auf diesem schwimmt das lithium

entsteht auch eine menge energie-->hitzeentwicklung
diese lässt das Li schmelzen

 
Antwort von ANONYM | 27.05.2009 - 16:26
das lithium schwimmmt drauf rum weil es exotherm reagiert mit wasser es glüht auf der oberfläche
indikator färbt sich blau---->Lauge
reaktionsgleichung Li+2H²0-->Li+OH- +OH-
OH- ist das typische Ion einer lauge

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 16:28
ne, das ist falsch...


Autor
Beiträge 77
0
Antwort von FreAkZz | 27.05.2009 - 16:36
Hey

danke für die Hilfe :)

Ich habe noch ein paar Fragen :D
1. Woher weiß man genau, dass das Wasserstoffgas ist?
2. Sind das dann auch die Schlieren?!
3. Warum wird überhaupt so viel Energie freigesetzt?
4. Wieso bewegt sich das Lithium zickzackförmig?
(ich bin wirklich ne null in Chemie - ich weiß xD )

DANKE!

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 16:42
hä v_love was babbelst du?
hab des in der arbeit so geschrieben und hatte volle punktzahl
dann muss es ja richtig sein oder?

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 16:47
1.kann man nachweisen (knallgasprobe)
2.schlieren entstehen doch durch das lösen des lithiums in wasser
3.günstiger prozess. lithium ist wegen nur einem valenzelektron recht reaktiv
4.wurde im prinzip schon beantwortet. dass es sich so bewegt, wie es sich bewegt ist zufall. führst du den versuch nochmal durch, wird es sich anders bewegen

"dann muss es ja richtig sein oder?"

ne, gab schon fälle, in denen der lehrer paar punkte zu viel gegeben hat

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: