Menu schließen

Referat: Die weiße Rose

Alles zu Geschwister Scholl - Die Weisse Rose

Verzeichnis


1. Was ist die „Weiße Rose“?
2. Mitglieder
2.1. Hans Scholl
2.2. Sophie Scholl
2.3. Christoph Probst
2.4. Willi Graf
2.5. Alexander Schmorell
2.6. Kurt Huber
3. Der Name
4. Entstehung
5. Aktionen
6. Ziele
7. Ende
7.1. Verhaftung der „Hauptmitglieder“
7.2. Nach dem Tod der Geschwister Scholl
8. Heutige Erinnerungen der „weißen Rose“
1. Was ist die „Weiße Rose“?
- war bekannteste Widerstandsgruppe in Deutschland gegen den
Nationalsozialismus
- aktiv in den Jahren 1942 und Anfang 1943
2. Mitglieder
2.1. Hans Scholl
- geb. 22.09.1918
- 1939 Start des Medizinstudium in München
- Angehöriger der Wehrmacht ( musste für ca. 1 Monat
in Frankreich dienen
- Interesse für Literatur + Philosophie
- überzeugter Christ
2.2. Sophie Scholl
- geb. 09.05.1921
- Interesse für Kunst, Philosophie, Theologie (
Prägung der Gegnerschaft des Nationalsozialismus
(schon während der Schulzeit)
- nach Abitur ( Kindergärtnerin
- ab Mai 1942 Biologie-, Philosophiestudium in München
- überzeugte Christin
2.3. Christoph Probst
- geb. 06.11.1919
- immer Gegner des NS-Regime
(Regime = abwertendes Wort für
diktatorische Herrschaftsform)
- 1939 Beginn des Medizinstudiums
- Heirat mit 21 Jahren
- Vater von 2 Kindern
- unmittelbar nach Geburt von 3. Kind (
Verhaftung ( bekommt Kind nie zu Gesicht
2.4. Willi Graf
- geb. 02.01.1918
- wuchs in Saarbrücken in katholischen Elternhaus auf
( sah es als Pflicht, sich der Regime zu widersetzen
- 1937 Beginn des Medizinstudiums erst in Bonn
- ab April 1942 in München
2.5. Alexander Schmorell
- geb. 16.11.1917 in Russland
- nach Tod der Mutter ( Umzug mit Vater nach München
- wuchs 2-sprachig auf (russisches Kindermädchen)
- studierte Medizin in München
- erbitterter Gegner des Hitlerregimes
2.6. Kurt Huber
- geb. 24.10.1893
- nach Musikwissenschafts- und Psychologiestudium
( ab 1920 Professor an Uni in München
- Gegner der Regime, durch Massenmorde
3. Der Name
- stammt von Hans Scholl
- warum „Weiße Rose“ ist unklar

- Zitat:
„…Der Name 'Die Weiße Rose' ist willkürlich gewählt. ... Es kann sein, dass
ich gefühlsmäßig diesen Namen gewählt habe, weil ich damals unmittelbar
unter dem Eindruck des spanischen Romans von Brentano 'Rosa Blanca'
gestanden habe. Zu der 'Weißen Rose' der englischen Geschichte bestehen
keine Beziehungen…“
- ist aber nicht sicher ob es stimmt
( vielleicht nur um Motive zu verschleiern und andere Mitglieder zu schützen
4. Entstehung
- schloss sich im Mai 1942 zusammen
- waren Studenten aus München
- anfangs nur Hans Scholl, Alexander Schmorell, Willi Graf und
Christoph Probst
- später Anschluss von Professoren und andere Intellektuelle
5. Aktionen
- verschiedene Aktionen um Anhänger zu suchen ( Anstieg der Mitgliederzahl

- Aktionen:
Parolen an Hauswände und Unis
- z.B. „Nieder mit Hitler“
Sabotageaktionen
Flugblätter ( wichtigste Maßnahme (siehe Folie)
- insgesamt 6 Stück
- Thema: „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“

- Wirkungen:
teilweise Beeinflussung der Menschen durch die „weiße Rose“
vollkommene Aktivierung der Bevölkerung blieb aber aus

- Zitate aus den Flugblättern :
„…Im Namen des ganzen deutschen Volkes fordern wir vom Staat Adolf Hitlers die persönliche Freiheit, das kostbarste Gut der Deutschen zurück, um das er uns in der erbärmlichsten Weise betrogen hat…“ (VI. Flugblatt)
„…Wer hat die Toten gezählt, Hitler oder Goebbels - wohl keiner von beiden. Täglich fallen in Russland Tausende…“ (IV. Flugblatt)
(Goebbels = einer der einflussreichsten und populärsten deutschen
Politiker währen der NS–Zeit)
„…Unser heutiger "Staat" aber ist die Diktatur des Bösen…“ (III. Flugblatt)
6. Ziele
- wollen Nationalsozialismus stoppen
- schrecken vor keiner Tat zurück
- wollen Sieg Deutschlands verhindern ( wegen unübersehbaren und
fürchterlichen Folgen
- wollten sich mit Berlin verbünden ( Hans Scholl und Falk Harnack
wollten sich am 25.02.1943 an der Gedächtniskirche treffen
( zu diesem Treffen kam es nicht ( Grund: Hinrichtung Hans Scholls
(22.02.1943)
7. Ende
7.1. Verhaftung der „Hauptmitglieder“
- 6. Flugblatt vom 17./18. Februar 1943 ( besonders an Studenten gerichtet
- Geschwister Scholl + Christoph Probst versuchten die ca. 2000 Stück in
Uni auszulegen
- dabei wurden sie von Uni-Hausmeister Jakob Schmied erwischt
- lieferte sie der Gestapo aus
(Gestapo = Geheime Staatspolizei)
- Gerichtsverfahren fand am 22.02.1943 statt
- wurden wegen Hochverrats zum Tode verurteilt
7.2. Nach dem Tod der Geschwister Scholl
- weiterhin Anhänger der weißen Rose
- niemand wollte das Werk der Scholls fortsetzen
- nacheinander wurden die anderen Mitglieder verhaftet und umgebracht
- am 20.4. , Hitlers Geburtstag, ( weiße Rose zum „Staatsfeind Nummer 1“
erklärt
- Mitglieder der „weißen Rose“ ( waren „Landesverräter“
( heute: Nationalhelden
8. Heutige Erinnerung der „weißen Rose“
- Oper, Theater, Literatur, Lied
- Weiße Rose Stiftung ( wissenschaftliche Untersuchung der Leistung
der Gruppe + Würdigung der Gruppe

- Ludwig-Maximilian-Universität:
beide Plätze vor Uni ( Namengebung nach Geschwister Scholl und
Professor Huber
in Hauptgebäude ( steinerne weiße Rose
( Bild der Mitglieder
( Denkstätte mit persönlichen Erinnerungsstücken
der Mitglieder
( Bronze-Büste von Sophie Scholl
vor Eingang in Boden eingelassene steinerne Flugblätter der
„weißen Rose“ (siehe Folie)
Inhalt
Das is ein Referat über die weiße Rose. Es ist unterteilt in:
1. Was ist die „Weiße Rose“?
2. Mitglieder
2.1. Hans Scholl
2.2. Sophie Scholl
2.3. Christoph Probst
2.4. Willi Graf
2.5. Alexander Schmorell
2.6. Kurt Huber
3. Der Name
4. Entstehung
5. Aktionen
6. Ziele
7. Ende
7.1. Verhaftung der „Hauptmitglieder“
7.2. Nach dem Tod der Geschwister Scholl
8. Heutige Erinnerungen der „weißen Rose“ (805 Wörter)
Hochgeladen
von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.3 von 5 auf Basis von 34 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.3/5 Punkte (34 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Die weiße Rose", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4878-Referat-Deutsch-Die-weisse-Rose.php, Abgerufen 18.05.2021 15:51 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: