Menu schließen

Referat: Christen / das Christentum

Alles zu Christentum

Das Christentum


Das Christentum ist die am weitesten verbreitete Weltreligion. Zum Christentum bekennen sich weltweit über 1.8 Milliarden Menschen. Davon gehören die meisten nähmlich 55% der Katholischen Kirche an, die evangelische Kirche hat knapp 25% der Mitglieder, 14% gehören der orthodoxen Kirche an und die restlichen gut 6% sind Mitglieder der anglikanischen oder einer unabhängigen Kirche. Doch auf die einzelnen Unterreligion gehe ich später in dem Referat noch mal ein. Das Christentum ist genauso wie das Judentum und der Islam eine monotheistische Religion, dass heißt das die Christen nur an einen Gott glauben. Das Hauptgebet der Christen ist deshalb auch das "Vater Unser".

Der Ursprung der Christen
Das Christentum ist aus dem Judentum entstanden und fing an mit Jesus von Nazareth, der selber Jude war.Er bekannte sich durch seine Taufe zum Christentum. Er ist die Symbolfigur, denn durch seine Kreuzigung, sein Begräbnis und seine Auferstehung hat er seinen Ehrentitel Christus erhalten,dieses bedeutet so viel wie der Gesalbte. Auf ihm basiert das Neue Testament. Unsere Bibel besteht aus Zwei Teilen dem Alten und Neuen Testament, wobei wir das Alte Testament von den Juden übernommen haben.

Die Christenverfolgung
Die Christenverfolgung begann 64 unter Nero, der die Christen beschuldigte Rom in Brand gesetzt zu haben. Ihm folgte Domitian, die erste schriftliche Überlieferung stammt aus dem Briefwechsel zwischen dem röm. Kaiser Trajan und Plinius dem Jüngeren in den Jahren 111-113n.Chr., wonach die christliche Religion als unerlaubt unter Strafe stand. Im Jahre 202 wurde vom Kaiser Severus ein Edikt erlassen, dass den Übertritt zum Christentum verbot. Decius ließ die Christen verfolgen, weil seiner Meinung nach nur die röm. Götter angebetet werden durften. Darauf folgten Valerian und Diokletian, der um zu dem röm. Götterglauben zurückzukehren die Christen aus seiner Armee entfernte, den christlichen Glauben verbot, die Kirchen zu zerstören anordnete und damit die Rückkehr zur Heidnischen Kultur erzwang. Im Jahre 311 erließ Kaiser Galerius, nachdem er die Christen zuvor heftig verfolgt hatte, den Toleranzedikt mit diesem wurde den Christen Religionsfreiheit gewährt und ihre Religion als eine staatstragende anerkannt. Mit dem Mailänder Edikt von 313 durch Konstantin den Großen wurde das Christentum der röm. Religion gleichgestellt. Doch hörte damit noch nicht die Christenverfolgung im röm.Reich auf so folgte z.B. unter Kaiser Julian von 361-363 eine weitere.
Die katholische Kirche (griech.allgemein, alle betreffend, allgemein gültig, allumfassend)
Die katholische Kirche war die erste christliche Religion und lange Zeit auch die Einzige. In ihr ist der Papst das Oberhaupt. Sie umfasst etwa 19% der Weltbevölkerung und ist am stärksten in Europa und Lateinamerika vertreten.Dem Papst folgen die Kardinäle, die im Todesfall des Papstes für die Neuwahlen zuständig sind. Der katholische Glaube basiert auf der Bibel und überlieferten Kirchentraditionen. Die kath.Kirche vertritt die Ansicht, dass sich der Heilige Geist ständig in der Kirche aufhält und deshalb steht bei ihr die Ekklesiologie die Lehre von der Kirche im Mittelpunkt. Die kath.Kirche legt besonderen Wert auf die Heiligenverehrung, hierbei wird besonders die Jungfrau Maria verehrt. Ihr zu Ehren wird auch der Rosenkranz gebetet. Dieser ist eine Kette und sie besteht aus 53 kleinen und 6 großen Perlen sowie einem Kreuz, bei den gr.Perlen wird das Vaterunser, bei den kl. Perlen das Ave Maria und zwischen den Zehnern die Lobpreisung gebetet.
In der kath.Kirche gibt es sieben Sakramente diese sind Taufe, Firmung, Eucharistie(Abendmahl), das Bußsakrment, Priesterweihe, Ehe und Krankensalbung.
Das Papsttum und Vatikanstadt
Vatikanstadt steht unter der Oberhoheit des Papstes. Sie liegt im Nordwesten Roms und ist mit 44 Hektar der Kleinste eigenständige Staat der Welt. Er existiert seit 1929 und hat ca.750 Einwohner. Das imposanteste Bauwerk ist die Peterskirche, die zwischen dem 15. und 17. Jh.gebaut wurde und heute die Hauptkirche des Papstes ist. Der Papstpalast umfasst 1000 Räume zum Vergleich der Buckingham Palace hat 600 Räume.
Der Papst ist der Nachfolger von Petrus. Er verkündet Dogmen, das sind Lehr-und Glaugenssätze, beruft Konzile ein, übt die kirliche Gerichtsbarkeit aus, richtet Bistümer ein und ernennt Bischöfe. Er wird von der Kurie, der kirlichen Behörde, unterstüzt.

Der Protestantismus
Der Protestantismus begann im 16.Jahrhundert und ging aus Reformation hervor. Er besteht aus vier großen Glaubensgruppen, nähmlich dem Luthertum also der evangelischen Kirche, dem Calvinismus das ist die reformierte Kirche, der Täuferbewegung und der anglikanischen Kirche. Diese vier haben zwar unterschiedliche Lehren, doch lehnen sie alle den Papst als Primaten ab. Sie stellen stattdessen die Bibel in den Vordergrund.
Der Name Protestantismus ist nach dem 2.Reichstag zu Speyer entstanden. Nach diesem wurde den Lutheranern die Glaubensfreiheit nicht mehr gewährt. Und deshalb unterzeichneten ev.Fürsten ein Protestschreiben. Seit diesem Tag heißen alle christlichen Kirchen, die sich nicht der röm.-kath., orthodoxen oder einer anderen ostkirlichen Tradition anschließen protestantische Kirchen.
Im Protestantismus gibt es nur noch zwei Sakramente nämlich die Taufe und das Abendmahl. Im Gottesdienst wird besonders auf die Predigt wert gelegt, es gibt nur wenige liturgische Elemente.
Die Reformation (lat.reformatio: Umgestaltung, Erneuerung)
Die Reformation unter Luther gehört neben der Renaissance und der Französischen Revolution zu den wichtigsten geistesgeschichtlichen und politischen Bewegungen in Europa. Der Beginn der Reformation wird mit dem 31.10.1517 datiert, denn an diesem Tag hat Luther seine 95 Thesen veröffentlicht. In diesen kritisierte er die Ablasszahlungen mit denen der Bau des Petersdoms in Rom finanziert werden sollte. Der Theologie Student an der Universität in Wittenberg fand in der traditionellen Lehre der Kirche keine Antwort auf seine Glaubenszweifel. Er war der Meinung, dass einem Gottesgerechtigkeit nur durch den Glauben und nicht durch gute Werke wie die katholische Kirche behauptete, zuteil wird. Luther war nicht bereit seine Thesen zu wiederrufen, solange er nicht von der Bibel eiens besseren belehrt würde. 1521 wurde Luther aus der kath.Kirche ausgeschlossen und und durch den Wormser Edikt wurde die Reichsacht über ihn verhängt .Doch auf der Wartburg fand er Zuflucht und übersetzte hier das Neue Testament ins Deutsche. Die Lehre Luthers wurde vonn denen unterstützt die sich von der Veränderung eine größere religiöse und wirtschaftliche Unabhängigkeit versprachen. 1555 gab es dann endlich den Augsburger Religionsfrieden in dem es hieß Cuius regio, eius religio (Wessen Land, dessen Religion).
Die orthodoxe Kirche(griech. rechtgläubig)
Die orthodoxe Kirche kennt man auch als orthodox-katholisch,griechisch-orthodox oder östlich-orthodox.Sie ist im östlichen Mittelmeerraum entstanden,hat sich nach Ost-und Westeuropa verbreitet und hat inzwischen auch in Afrika und Asien Mitglieder.Sie bekennt sich zur Trinitätslehre und verehren Maria als Gottesmutter.Die orthodoxe Kirche hat die gleichen sieben Sakramente wie die kath.Kirche.Aber im Gegensatz zur Kath.Kirche dürfen Priester heiraten,Bischöfe dagegen nicht.

Das Kirchenjahr
Das "Kirchenjahr" fängt nicht wie das gewöhnliche Jahr am 1. Januar an, sondern am 1.Advent mit dem der Weihnachtskreis beginnt und endet mit der Darstellung Jesu im Tempel darauf folgt der Osterfestkreis vom Aschermittwoch bis Christi Himmelfahrt, dann geht es weiter mit der Trinitätszeit bzw.Pfingstkreis dieser beginnt an Pfingsten und endet mit dem Totensonntag.
Inhalt
Erläuterung der wichtigsten Punkte:
Ursprung, Christenverfolgung, Kath.Kirche, Papst und Vatikanstadt, Protestantismus, Reformation, Anglikanische Kirche, Kirchenjahr (1101 Wörter)
Hochgeladen
14.11.2002 von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 51 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (51 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Religion-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Christen / das Christentum", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3627-Christentum-Christen-Christenverfolgung-Referat.php, Abgerufen 23.08.2019 19:41 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Christentum im Vergleich von damals zu heute
    Hallo, ich muss demnächst in der Schule ein Referat über Christentum vortragen. Ein Punkt meiner Gliederung ist "Christentum im..
  • Christologie
    folgende Frage: Warum ist Jesus für das Christentum und die Christen so wichtig? Danke schon mal im voraus :)
  • Glauben der Christen
    Was bedeutet es für einen Christen "zu glauben"? Meine spontane Antwort darauf wäre: Christen glauben an Gott. Und wenn ..
  • echte Christen unter euch?
    Hey, gibt es unter euch echte, bekennende Christen, die zur frei evangelischen Kirche oder so gehen und nicht nur sagen, dass ..
  • Die Bedeutung des Christentum
    Hallo Leute;) im Religionsunterricht sprechen wir gerade über das Christentum. Als Hausaufgabe hat er meine Klasse in 6 Gruppen..
  • mehr ...