Menu schließen

Italienpolitik und Rolle der Kirche vom Frankenreich bis zu den Staufern

Alles zu InvestiturstreitItalienpolitik und Rolle der Kirche vom Frankenreich bis zu den Staufern

Chlodwig: übernahm Römerstädte und Grundbesitz, trat aber mit seiner gesamten Gefolgschaft zum Christentum über (497 Taufe Chlodwigs)

Hausmeier Karl Martell (Karolinger führen Königssalbung ein, Krönung vom Papst, )

Pippin: Bonifatius salbt Pippin, hilft dem Papst das Land gegen die Langobarden zu verteidigen Papst ernennt ihn zum König (+"Schutzherr der Römer" politische Unabhängigkeit des Papstes innerhalb Italiens))

Karl der Große: 800 Kaiserkrönung in Rom

Zerfall des Frankenreiches

919 Königskrönig Heinrich v. Sachsen lehnte die königliche Salbung ab

Otto 1.: Recht des Königs Herzöge (auch Geistliche Machtstärkung, Lehen fallen an ihn zurück) einzusetzen, half dem Papst in Italien ( Machtfestigung)

Königssalbung dt. Könige: in der Aachener Pfalz, von Bischöfen

Reichskirchensystem: geistliche Würdeträger erhalten weltliche Macht (Lehen, weltliche Ämter etc.) Stärkung der Macht des Königs durch schwächere Macht der weltlichen Fürsten

Otto bestätigte Besitzungen des Papstes Papst erkannte die kaiserlichen Rechte an

trotzdem Grundstein für Investiturstreit

Veränderung des Verhältnisses zwischen Kirche, Papst und Staat

Investiturstreit: Höhepunkt: 11. Jh. Kaiser Heinrich 4. --- Papst Gregor 7. "dictatus papae" (Investitur allein durch Papst, Verleih des kaiserlichen Abzeichens durch Papst, Absetzung des Kaisers durch Papst möglich, päpstliche Entscheidungen unaufhebbar, Papst kann alle anderen >Entscheidungen aufheben, Richtung des Papstes durch niemanden möglich, Papst als oberster Herrscher weltlich), Gregor wird abgesetzt und exkommuniziert, fürstliche Opposition Wahl eines Gegenkönigs (Fürsten erlangen Macht), Bußgang nach Canossa, Sieg Heinrichs, Tos Gregors Krönung Heinrichs durch von ihm gewählten Gegenpapst

Heinrich 5.: 1122 Wormser Konkordat Heinrich 5. ---- Urban 2. ( Schwächung der kaiserlichen Macht, Stärkung von Fürsten und Papst)

Friedrich 1.: 6 Italienfeldzüge um Macht über Italien wieder zu stärken Papst unterstützte lombardische Städte

Friedrich 2.: nicht anwesend als dt. König (Sizilien)
Inhalt
Für alle, die Italienpolitik und Rolle der Kirche in dieser Zeit behandeln. Ist eine kurze Übersicht über die geschichtlichen und kirchengeschichtlichen Ereignisse, die ich aus dem Unterrichtsmaterial als Hausaufgabe zusammen gestellt habe! (312 Wörter)
Hochgeladen
25.11.2007 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.2 von 5 auf Basis von 32 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.2/5 Punkte (32 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Italienpolitik und Rolle der Kirche vom Frankenreich bis zu den Staufern", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D5270-Hausaufgabe-Geschichte-Italienpolitik-und-Rolle-der-Kirche-vom-Frankenreich-bis-zu-den-Staufern.php, Abgerufen 14.10.2019 08:27 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: