Menu schließen

Friedrich Dürrenmatt - Der Verdacht

Alles zu Friedrich Dürrenmatt  - Der Verdacht

Dürrenmatt-Der Verdacht


1.Kapitel
Im ersten Kapitel liegt der Komissär nach einer glücklich überstandenen Not- OP
schwer krank im Krankenhaus. Als er dem Arzt Samuel Hungertobel das Bild eines
Naziarztes der ohne Narkose eine OP durchführt in einer Zeitschrift zeigt, erstarrt
der Doktor und wird rot.
Komissär Bärlach schöpft den Verdacht, der Arzt könne den Naziarzt wiedererkannt
haben. Nach einer kleinen Befragung kommt die Vermutung des Arztes zum
Vorschein,der Mann auf dem Foto sei sein ehemaliger Studienkollege
Emmenberger.
2.Kapitel
Im zweiten Kapitel versucht Samuel Hungertobel dem ehemaligen, verdächtigtem
Studienkollehen ein Alibi zu verschaffen.Er bringt dem Komissär Zeitschriften mit
Artikeln Emmenbergers aus dessen Zeit,dem entsprechendem Zeitraum,in Chile,
welche den Verdacht aber nur erhärten da sie nicht dem Schriftstil Emmenbergers
entsprechen.
3.Kapitel
Am Anfang des dritten Kapitels bekommt Bärlach Besuch von seinem Chef,Lucian
Lux,der ihm seine baldige Pensionierung ankündigt.Er gibt Dr.Lux den Auftrag im
Informationen über den Verbleib Nehle's zu beschaffen.
Nachdem der Chef gegangen ist Kommt ein weiterer Kollege dem er den Auftrag
Gullivers reisen schicken zu lassen gibt.
4.Kapitel
Im vierten Kapitel berichtet Hungertobel über eine frühere Wanderung mit seinem
Studienkollegen,unter anderem auch Emmenberger,auf der Emmenberger einen
Anderen verunglückten Studienkollegen ohne betäubung notoperierte.
Durch diese Operation rettete er dem Studenten das Leben,doch bedankte sich
Dieser keineswegs.Hungertobel beobachtete während dieser OP eine diabolische
Veränderung in Emmenbergers Augen.
5.Kapitel
Im fünften Kapitel Bärlach besuch von dem Juden Gulliver,der den Dr. Nehle
Schon in einem Kz kennen lernte und informiert sich über diesen.
Man erfährt eine Menge über die schrecklichen Dinge die Gulliver von den Nazis
Angetan wurden und auch,dass das Foto aus dem Life von Gulliver gemacht wurde.
6.Kapitel
Im sechsten Kapitel stellen Bärlach und Hungertobel weiter Thesen auf und
diskutieren ihr bisherigen. Bärlach bewiest dem Doktor seinen Verdacht.
In diesem Kapitel befindet sich eine ausführliche Biographie über Dr. Emenberger
7.Kapitel
Im siebten Kapitel bekommt Bärlach Besuch von einem Bekannten ,der in Bern
eine kleine Zeitung herausgibt. Er wird von dem Kommissär gebeten,einen Artikel
über einen Arzt zu schreiben. Danach soll er aus Sicherheitsgründen nach Paris
reisen. Bärlach will so den Arzt aus der Reserve locken und hofft er verrät sich.
8.Kapitel
Im achten Kapitel beschreibt er einen Teil des Weges in das Spital des
Dr. Emmenberger. Durch die Straßen von Zürich,wo die Leute das neue Jahr
erwarten.
9.Kapitel
Im neunten Kapitel wird er ins Spital eingeliefert. Während Hungertobel
Ihn anmeldet sieht er aus dem Wagen vor dem Spital einen Affen hinter einem
Vergitterten Fenster. Er hat sich vorgenommen Emmenberger,so hilflos er
Auch gerade ist, zu vernehmen.
10.Kapitel
Im zehnten Kapitel hat Bärlach erst mal Kontakt zu Dr. Emmenberger.
In dem Operationssaal steht er nun Emmenberger und seiner Kollegin und
Geliebten Dr. Marlock allein gegenüber. Er startet sein Verhör,doch gerät
Es ihm durch Emmenbergers örtliche Überlegenheit aus der Kontrolle und
Sie verhören sich gegenseitig.
11.Kapitel
Im elften Kapitel erwacht Bärlach auf der Abteilung 3, Zimmer 15,
die, wie er von Schwester Kläri erfährt, noch niemand lebend wieder
verlassen hat. Er hört die Kirchenglocken um 12,aber niemanden der
ins neue Jahr feiert. Dann sieht er das die Fenster vergittert sind.
12.Kapitel
Im zwölften Kapitel wird Bärlach, der sich unter falschem Namen
Hat einliefern lassen, von Dr. Marlock geweckt, welche ihn wissen
Lässt, das sie nun wüssten wer er ist ,da er in der Zeitung steht.
Auch begreift er in diesem Kapitel das er die Neuhjahrsnacht
Über betäubt war, da schon der 5. Januar ist und das er hilflos ausgeliefert
Ist.
13.Kapitel
Im dreizehnten Kapitel unterhält sich Bärlach mit Dr. Marlock über ihre
Verschieden Ansichten was das Gesetz betrifft.
14.Kapitel
Im vierzehnten Kapitel wird Bärlach seine Hoffnung auf Schwester Kläri genommen
, da er erfährt, dass die weiß welche Verbrechen ihr Chef ausübt.
Sie betont nochmals das er auf Abteilung 3 ist und überreicht ihm Fortschigs
Zeitung,die mit der Post gekommen ist.
15.Kapitel
Der erste Teil des fünfzehnten Kapitels besteht aus dem
Zeitungsartikel den Fortschig in Bärlachs Auftrag geschrieben hatte.
Er beschreibt wie gewollt die Spur eines SS-Arztes in der Schweiz ohne
Einen Namen zu nennen.
Im zweiten Teil des Kapitels wird in Wallanders Zimmer ein Bild ausgetauscht,
doch dies allerdings aus aller Vorsicht von einem Tauben Mann.
So war auch diese Chance auf Hilfe dahin
16.Kapitel
Im sechzehnten Kapitel erfährt Bärlach das Fortschig auf unerklärliche
Weise auf seiner Abschiedsparty, er wollte nach Frankreich, auf der Toilette
Gestorben ist. Bärlach schlussfolgert richtig und kriegt seine Vermutung der
Affe sei es gewesen von Emmenberger bestätigt.
Inhalt
Inhaltsangaben zu jedem einzelnen Kapitel von "Der Verdacht" von Friedrich Dürrenmatt (729 Wörter)
Hochgeladen
08.06.2005 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 43 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (43 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Friedrich Dürrenmatt - Der Verdacht", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D2090-Duerrenmatt-Der-Verdacht-Inhaltsangaben.php, Abgerufen 21.10.2019 17:43 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: