Menu schließen

Michelangelo und die sixtinische Kapelle

Alles zu Michelangelo

Michelangelo und die sixtinische Kapelle


Der Name der Sixtinischen Kapelle kommt von Papst Sixtus der IV. della Rovere (1471-1484), der die antike Große Kapelle in den Jahren 1477-1480 umbauen ließ.
Die heutige Ausstattung der päpstlichen Hauskapelle unterscheidet sich erheblich von der ursprünglich beabsichtigten, die Eingriffe Michelangelos haben den streng quattrocentesken Charakter des Raumes stark verändert.
Die Verzierung der Kapelle wurde anfangs von verschiedenen Künstlern ausgeführt: Sandro Botticelli, Pietro Peruginio, Luca Signorelli, Domenico Ghirlandaio und Cosimo Rosselli. Von ihnen wurden die Wandfresken der Längswände gestaltet. Diese zeigen Szenen aus dem Leben Jesu und Mose.
Aufgrund von statischen Problemen und der daraus resultierenden Schäden beauftragte Papst Julius II. Michelangelo
Bounarotti mit der Erneuerung der
malerischen Dekoration der Kapelle.
Das Decken- und Altargemälde wurde von Michelangelo zwischen 1508 bis 1512 und 1535 bis 1542 gemalt. Das Deckengemälde zeigt Szenen aus
der Genesis auf insgesamt 520 m2.
Es enthält über 115 überlebensgroße Charaktere. Insbesondere der Ausschnitt „Die Erschaffung Adams“
ist ein weltberühmtes Werk. Es zeigt
wie Gott mit ausgestrecktem Finger Adam das Leben einhaucht.
An den Seiten Deckenfresken befinden sich Propheten und Sybillen und an
den Zwickeln und Lünetten (an den
Seitenwänden oberhalb der Fenster)
sind die Ahnen Christi dargestellt. Das Altargemälde stellt das Jüngste Gericht auf über 200m2 dar, das von Michelangelo im Altern von 70 Jahren geschaffen wurde. Das Gemälde enthält ca. 390 Figuren, viele davon überlebensgroß.
Es wird angenommen, dass Michelangelo sämtliche Arbeiten an den Fresken ohne Mithilfe anderer Künstler und Assistenten ausgeführt hat. Ursprünglich gingen Kunsthistoriker davon aus, dass Michelangelo mit sehr gedämpften Farben gemalt hat. Die letzte ausgiebige Restaurierung ließ aber geradezu leuchtende Farben zum Vorschein kommen.
Die Fresken des Michelangelo für die Sixtinische Kapelle werden mitunter als die bedeutensten Werke des Künstlers und der ganzen damaligen Kunstepoche bezeichnet.
Carolina Schiefer
Inhalt
Michelangelos Fresken der Sixtinischen Kappele gelten mitunter als die bedeutensten Werke des Künstlers und der ganzen damaligen Kunstepoche.
(Referat, + Abbildung) (292 Wörter)
Hochgeladen
23.09.2004 von unbekannt
Schlagwörter
Michelangelo | Sixtinische Kapelle | Fresken | Referat | Kunst | Fresken der sixtinischen Kapelle | Beschreibung
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 24 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (24 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Kunst-Experten stellen:

1 weitere Dokumente zum Thema "Michelangelo"
8 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Michelangelo und die sixtinische Kapelle", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1561-Michelangelo-Michelangelo-und-die-sixtinische-Kapelle.php, Abgerufen 15.10.2019 03:15 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Michelangelo
    hey! ich muss morgen ein referat über michelangelo halten. ich bin fertig, außer, dass ich einfach nicht weiß was typisch ..
  • Michelangelo => Kunst links?
    Michelangelo => Kunst links? wie der titel schon sagt such ich informationen über den Künstler Michel angelo und seine Zeit..
  • Michelangelo
    Hi ich soll ein Kunst-Referat über Michelangelo hinsichtlich seiner Malerei halten. Wie würdet ihr da vorgehen? Kennt ihr ..
  • Beschreibung der Statue: David von Michelangelo
    Beschreibung der Statue: David von Michelangelo Wie würdet ihr die Skulptur David von Michelangelo beschreiben? Es können ..
  • Michelangelo-Renaissance
    hallo ihr lieben........ also würd gerne mal wissen welche persönlichen Leiden usw Michelangelo aus seinem leben in seine ..
  • mehr ...