Menu schließen

Kurzfristige und mittelfristige Blutdruckregulation im Körper

Alles zu Blut und Blutkreislauf

Blutdruckregulation:



Man unterscheidet im Allgemeinen die kurzfristige Steuerung, Mittelfristige und Langfristige Steuerung.
In der folgenden Zusammenfassung werde ich aber nur auf die Kurz- und Mittelfristige Steuerung eingehen:

Die kurzfristige Blutregulation findet innerhalb kurzer Zeit statt: wenigen Sekunden. Hier wird einfach auf plötzliche Veränderungen reagiert, wie beispielsweise einem Wechsel der Körperlage oder einer Änderung des Blutdrucks.
Dafür zuständig sind die Druckrezeptoren (Prozessorezeptoren): Diese registrieren die Höhe des Blutdrucks und melden dies in verlängerte Mark: Sollte der Blutdruck verringert werden folgt daraufhin eine Hemmung des Sympathicus (die Folge ist eine Gefässerweiterung) und eine Erregung des Parasympathicus: Dies führt zu seiner Verlangsamung der Herzfrequenz, somit einer verringerung des Schlagvolumens: Der arterielle Blutdruck wird gesenkt.
Sollte der Blutdruck steigen, dann folgt eine Erregung des Sympathicus, welche zu einer Verengung der Gefässe führt und zu einer Hemmung des Parasympathicus: Diese führt zu einer Erhöhung der Herzfrequenz und somit steigt auch das Schlagvolumen: Der Arterielle Blutdruck steigt.

Die Mittelfristige Blutregulation:

Sobald der Körper beispielsweise einen niedrigen Blutdruck bemerkt fängt dieser an mehr Renin zu biden: Die bewirkt eine Aktivierung vom inaktiven Angiotensin ins Angiotensin I: Dieses muss aber noch aktiviert werden: Das erfolgt durch ein "Converting" Enzym und es entsteht Angiotensin II.
Das Angiotensin II hat versch. Wirkungen:
> Vasokonstriktion (Gefässverengung) über die Stimulation des Kreislaufzentrums
> Das Durstgefühl steigt
> Vasokonstriktion (Gefässverengung) in der Niere (damit weniger Wasser ausgeschieden wird)
o Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) sinkt
Es kommt ausserdem zu einer vermehrten Ausscheidung von ADH (Antidurentisches Hormon), welches auch die Wasserausscheidung einschränkt und der Blutdruck somit wieer gesteigert werden kann.

Quellen: http://www.pflege-kurse.de/006kursdemo01.asp?KID=18&seitennummer=8
Inhalt
Es handelt sich hier um einen kurzen Überblick über die kurz und mittelfristige Blutdruckregulation im Körper. Niveau: Abitur. (281 Wörter)
Hochgeladen
29.03.2013 von Byterin
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 24 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (24 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Kurzfristige und mittelfristige Blutdruckregulation im Körper", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D10746-Kurzfristige-und-mittelfristige-Blutdruckregulation-im-Koerper.php, Abgerufen 12.12.2019 14:26 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: