Menu schließen

Richard Wagner <--> Expressionismus

Frage: Richard Wagner <--> Expressionismus
(6 Antworten)

 
Hey,

ich hab im Unterricht gelernt, dass die Komponisten des 20 Jhdts sich deshalb dem Expressionismus und der Atonalität zugewendet haben, weil Wagner, was die Harmonik betrifft, alles ausgereizt hatte und die Komponisten nicht mehr wussten, was sie "Neues" schaffen konnten.

Das macht zwar an sich Sinn, aber ich würd das gern nochmal irgendwie besser verstehen...
hat irgendjemand dasselbe schon gelernt oder weiß ne gute Seite wo man diese "Alles-schon-gehabt" Einstellung der Komponisten nachlesen kann?

vielen dank schonmal!
GAST stellte diese Frage am 02.12.2007 - 13:30


Autor
Beiträge 0
13
Antwort von mkuess24 (ehem. Mitglied) | 02.12.2007 - 15:48
Normalerweise hat Wagner nichts mit dem Expressionismus zu tun. Das ganze hat eigentlich mit Schönberg und der 2. Wiener Schule begonnen. Die bekanntesten Komponisten sind Schönberg, Skrjabin, Ives, Strawinsky, Hindemith, Prokofjew, Krenek, Honegger und Bartók.


Der Impressionismus hat schon früher begonnen (Debussy, und die ganzen Franzosen), der ist eigentlich mehr der weniger auch atonal!

Das mit der Harmonik kann ich aber nicht nachvollziehen, weil eigentlich Beethoven und später Gustav Mahler die tonalen Grenzen schon ziemlich ausgenutzt haben.

 
Antwort von GAST | 02.12.2007 - 17:42
ja gut kann ja auch nur wiedergeben, was mein Lehrer mir erzählr hat...^^
wundere mich ja selber etwas...=/

 
Antwort von GAST | 02.12.2007 - 17:45
btw. ich heiße Richard Wangerin :>:>:>:>:>:>


Autor
Beiträge 40249
2101
Antwort von matata | 02.12.2007 - 17:48
http://www.komponisten.at/
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 40249
2101
Antwort von matata | 02.12.2007 - 17:50
http://de.encarta.msn.com/encnet/refpages/search.aspx?q=Richard+Wagner
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 02.12.2007 - 19:23
danke matata! den satz hatte ich gesucht:

In seiner Behandlung des Orchesters und der Harmonik stieß Wagner an die Grenzen des traditionellen tonalen Systems. Er brach mit den Konventionen, in denen die Identität von Tonarten und Akkordbeziehungen verankert sind, und wurde so zu einem wichtigen Vorbereiter der atonalen Musik des 20. Jahrhunderts.

=D

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Musik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Musik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: