Menu schließen

E.T.A. Hoffmann - Der Sandmann

Frage: E.T.A. Hoffmann - Der Sandmann
(11 Antworten)

 
Hey Leute, ich brauche dringend eure Hilfe in Deutsch!

Hat jemand die Lektüre evtl.
in der Schule behandelt oder kann mir freundlicherweise etwas über folgende Themen herausfinden (hab schon wie verrückt gesucht, aber nichts gefunden):
- Erzählzeit und erzählte Zeit (hört sich komisch an, aber ist wichtig)
- Erzählerperspektive
- Erzähltypus
- Erzählebenen (also auch Zeitsprünge und warum der Autor diese macht)

Ich weiß es ist viel, aber wär wirklich nett, wenn ihr mir helfen könntet

Danke, Larissa
GAST stellte diese Frage am 10.05.2006 - 14:47

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 14:58
Kommt schon Leute: Ich bin wirklich verzweifelt,
da ich am Freitag schon die Klausur schribe, Bitte, bitte...


Autor
Beiträge 0
33
Antwort von Philos18 (ehem. Mitglied) | 10.05.2006 - 15:33
Würde dir gern helfen, aber habe das Buch nicht wirklich behandelt, sondern bloß oberflächlich gelesen.
Der Erzähler müsste personal sein, soweit ich mich erinnern kann.
Sorry!

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 19:24
Na, schon mal etwas...
Vielleicht irgendwer jetzt online, der mir helfen kann? Bidde...*liebguck*

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 19:27
Meinst du das mit der polyperspektivischen Erzählweise uä?

Ich habe nur gerade nicht so die Zeit ... schreib morgen Englisch-Lk, bis wann brauchst du es noch einmal?

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 19:28
also auf folgender seite steht im kommentar was von "ich-erzähler", aber da ichs selbst net gelesen hab weiß i net obs stimmt...
vllt. hilfts da aber trotzdem weiter:

http://www.rarevision.org/blog/erg-1.htm#inh

http://www.rarevision.org/blog/sandmann.htm

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 19:29
Ja genau, v.a. das...
Brauche das bis spätestens morgen Abend, aber war grad für die Klausur am lernen und jetzt wärs eigentlich besser...

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 19:35
@Lady-T: Nun sagt der Link auch was anderes und ich bin verwirrt...
Danke trotzdem!

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 19:39
Oje, tut ma leid, verwirren wollte ich dich wirklich nicht...

http://www.cdrnet.net/kb/data/DE_Hoffmann.asp

http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Sandmann_(Hoffmann)

naja, soweit ich weiß is erzählzeit die zeit die man braucht um die geschichte zu erzählen
und die erzählte zeit is der zeitraum, den die geschichte umfasst(aus dem inhalt lässt sich das vllt. ableiten)

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 19:41
Ich schreib dir schnell meine markierten Sätze ab, vielleicht hilft es dir ja...

- Der Erzählerappell an die Einfühlung des Lesers erinnert in der Beschreibung eines imaginierten ehöhten Zustandes an die Symptome bei N. Wahnsinnsanfall: das Außer-sich-Sein, die innere Hitze, die Unfähigkeit zu geordnetem Sprechen, der starre Blick. Der Leser wird so in den Schaffungsprozess des Dichters integriert, wird suggestiv beschworen, sich zu einer bewusstseinserweiternden Grenzüberschreitung hinreissen zu lassen. Indem sich der Leser in solche Bewusstseinszustände hineinfühlt, hat er bereits die Grenze zu einer Partizipation am Wahnsinn überschritten...
bla bla

Der Leser wird veranlasst, angehende krankhafte Bewusstseinsvorgänge mitfühlend nachzuvollziehen.

-Der Erzähler ist nicht allwissend
- äußert sich nicht, ob Coppola wirklich mit Coppelius identisch ist, sondern treibt den Zwiespalt auf die Spitze (da gibt es eine ganz zentrale Stelle... schau dir das mal an, wenn Olimpia Spalanzani gestohlen wird...)
- Erzählperspektive gleitet unmerklich in die Wahrnehmungswelt N. über
- die perspektivischen Übergänge sind sprachlich markiert (war es, als... .... oder es schien als...)

so, hab keine Zeit mehr, vielleicht hilft es dir ja :)

Btw, das Buch ist toll^^

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 20:21
Tausend Dank @kirikou, wirklich danke

 
Antwort von GAST | 10.05.2006 - 20:25
Oh, natürlich auch @Lady-T
Ach nicht du bist dran schuld, sondern die Texte..

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: