Menu schließen

Besuch der alten Dame: Innerer Monolog des Bürgermeisters

Frage: Besuch der alten Dame: Innerer Monolog des Bürgermeisters
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 1
0
Ich sollte einen inneren Monolog zum Bürgermeister schreiben,nach der S.50 im Buch. Ist das gut ?

Es war klar,dass so eine steinreiche Frau ,uns Güllen eine zerfallene Stadt nicht umsonst eine Milliarde anbieten würde - eine Milliarde,was eine Summe.Ich kann es nicht fassen,dass Alfred ILL, 1910 , Koby und Loby mit ein Liter Schnaps bestochen hat damit sie eine Falschaussage tätigen.Was wenn ein Güllener auf die Idee kommt,Alfred ILL zu töten? - Wer soll den bloß der nächste Bürgermeister werden? Worauf wartet den Frau Zachanassian? -Wen sie wirklich denkt , dass wir, Güllen blutbefleckt sein wollen, dann täuscht sie sich gewaltig - wir haben doch solange ohne Kohle gelebt- Sie denkt auch ,dass sie hier in Güllen,reinmaschiert und ihre sogennante ,,Gerechtigkeit" bekommen kann. Kann ich als Bürgermeister nichts tun? Quatsch ... ,es ist dich ILLs Schuld ,hätte er die Vagerschaftsklage nicht bestritten ,wäre dies alles nicht passiert.warum musst er das tun,er mochte doch Claire so sehr... Vergangenheit ist doch Vergangenheit,sie kann doch ILL verzeihen,sie ist doch reich genug und lebt ein tolles Leben.Ich kann nun nichts mehr tun als auf das beste für meinen Freund ILL und für uns Cüllen zu erhoffen.
Frage von *14.01* | am 11.02.2024 - 16:17


Autor
Beiträge 111
18
Antwort von sNaKeTheHunteR8 | 11.02.2024 - 17:32
Dein innerer Monolog zum Bürgermeister nach der Szenenbeschreibung auf Seite 50 klingt schon sehr interessant und greift wichtige Elemente des Stücks auf. Es ist gut, dass du versuchst, die Gedanken und die Zerrissenheit des Bürgermeisters zu erfassen. Dabei berührst du zentrale Themen wie Gerechtigkeit, Schuld, und die Versuchung durch das Geld.


Ein paar Vorschläge zur Verbesserung oder zur weiteren Vertiefung deiner Arbeit könnten sein:
  • Überlege, wie der Bürgermeister die moralische Dilemma und die Druck der Gemeinde noch detaillierter darstellen könnte. Wie balanciert er seine Verantwortung gegenüber der Stadt und seine Loyalität zu einem alten Freund?
  • Du könntest noch tiefer auf die Emotionen des Bürgermeisters eingehen. Ist er wütend, verzweifelt, hoffnungsvoll, oder fühlt er sich machtlos?
  • Es wäre interessant, noch mehr über seine Gedanken zu erfahren, wie die Stadt die Versuchung des Geldes bewältigen könnte, ohne ihre moralischen Werte zu kompromittieren.
  • Die Sprache des Monologs könnte noch ein wenig poliert werden, um flüssiger zu lesen. Achte auf die Satzstruktur und die Rechtschreibung (z.B. "Vaterschaftsklage" statt "Vagerschaftsklage", "Güllen" statt "Cüllen", "reinmarschiert" statt "reinmaschiert").

Insgesamt bietet dein Text eine solide Grundlage und zeigt, dass du dich intensiv mit den Charakteren und der Thematik auseinandergesetzt hast. Mit ein bisschen Feinschliff könnte dein Monolog noch eindrucksvoller werden!


Autor
Beiträge 40206
2101
Antwort von matata | 11.02.2024 - 17:40
Das Prinzip eines Inneren Monologs hast du befolgt:

https://studyflix.de/deutsch/innerer-monolog-2986 Ein Charakter eines Stückes führt in Gedanken ein Selbstgespräch / einen Monolog und offenbart seine inneren Zweifel und seinen Zwiespalt in einer bestimmten Situation.

Was du noch überarbeiten musst, sind die Satzzeichen und die Rechtschreibung / Flüchtigkeitsfehler. In einem Inneren Monolog stehen viele Fragezeichen und Ausrufezeichen, Kommata, Gedankenstriche. Das ist die Folge von Teilsätzen, Fragen und Ausrufen, mit denen so ein Innerer Monolog gestaltet wird.

Die Einwohner von Güllen heissen im Stück: die Güllener oder die Bewohner / Einwohner von Güllen...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: