Menu schließen

Testdaf Vorbereitung: Könnten Sie bitte korrigieren?

Frage: Testdaf Vorbereitung: Könnten Sie bitte korrigieren?
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 11
0


Die meisten Studenten, die in Deutschland studieren, müssen ihre Ausbildung selbst finanzieren.
Für diese Finanzierung arbeiten sie bei einem Unternehmen oder bei einer Einrichtung und verdienen fast 308 E im Monat. Die Eltern unterstützen auch ihre Kinder, damit sie beim Ausbildung existieren können.

Bevor ich Stellung nehme, möchte ich die vorliegende Grafik verdeutlichen.

Nach einer Untersuchung vom HIS stammt die Grafik aus dem Jahr 2006.
Die Grafik liefert uns die Informationen beim Studentleben. In der Grafik werden die Anteile der Finanzierung und des Kostens in absoluten Zahlen erfolgt.
Es fällt sofort auf, dass ein Student pro Monat 770 E bekommt und am höhstens für die Unterkunft bezahlen muss (268 E). Sehr wahrscheinlich es gibt nicht so viele Wohnungen, während viele Studierende die mieten möchten.
An der zweite Stelle stehen Lebensmittel, Transportmittel, Gesundheitsmittel, Kleidung und Kommunikationmittel total 438 E.
Die geringste Zahl des Kosten ist Lernmittel mit 35 E. Vermutlich können die Studenten die wichtie Bücher von der Unibibliothek besorgen.
Die befragten 90 Studentenwerden von den Eltern unterstützt. Die Eltern geben ihre Kinder monatlich Geld, um die Ausbildung zu helfen.
Die mehr als die Hälfte, 60 Studenten, arbeiten neben ihrem Studium und beschaffen ihre eigene Finanzierung.
Die Beitrag vom Staat ist nur für ein Drittel, 29 Studenten. Es ist nicht genug bedeutsam. Mann kann vermutlichen, dass die Sparmaßnahmen die Studierende stark beeinflusst.
Es gibt verschidene Meinungen zu diesem Thema, ob die Studierende die Finanzierung des Staates zurückzahlen muss oder nicht.
Die einen behaupten, dass jeder eine Ausbildung berechtige und deshalb ein sozialer Staat alle Studente unbedingt fördern müsse. Bei diesem Einkommen werden die Studierende ohne eine Rückzahl finanziert.
Die Gegner vertreten, wenn die Studente eine Förderung bekommen würden, egal vom Staat oder von einer Bank, sollten sie sicherlich zurückzahlen. An dieser Ansicht glaubt man, sonst das Kosten des Studiums für den Staat zu hoh sei.
Diesem Argument kann ich auch zustimmen. Meiner Meinung nach sollen die finanzierte Studierende ihre Förderungen zurückgeben. Darüber kann der Staat eine Lösung erraten. Z.b wann die Studenten mit dem Ausbildung fertig wären und ihre eigene Arbeitstelle finden würden, dann könnten sie ihre Unterstützungen Stück ein Stück rückzahlen. Bei dieser Veranstaltung könnte der Staat ein System aufbauen und mit der Rückzahlung würden mehrere Studendierende finanziert werden.
In meiner Heimat, in der Türkei, sind die Eltern die großte Anteil der Beitrag. Wenn die Studenten in dem selben Stadt studieren, wo auch ihre Eltern wohnen, leben sie mit den Eltern und verbringen nichts für die Miete, Lebensmittel usw. Der Staat ist auch eine wichtige Bedeutung beim Finanzierung für die Studente. Es gibt zwei Finanzierungstelle von dem Staat: 1- Stipendium. Das Stipendium des Staates ist sehr niedrig und fast 5% Prozent Studenten können ein Stipendium bekommen.
2- Rückzahlung: Der Staat unterstützt knapp %95 Studierende mit 100 E. pro Monat und wenn die ihre Arbeitstelle finden, müssen Stück ein Stück zurückzuzahlen.
Frage von gizemgiz | am 16.12.2019 - 21:11


Autor
Beiträge 11
0
Antwort von gizemgiz | 16.12.2019 - 21:12

https://i.hizliresim.com/odJJ7k.jpg

Link von der Grafik

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: