Menu schließen

Die Sintflut bei Ovid

Frage: Die Sintflut bei Ovid
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 6
0
Hallo,

das hier ist mein erster Beitrag in diesem Forum.


Ich müsste für eine Hausarbeit u.a. einen Text analysieren. Es handelt sich um "Die Sintflut" von Ovid. Deshalb wollte ich einfach mal in die Runde fragen, was euch so auffällt an Stilmitteln oder Besonderheiten in der Textstruktur. Würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen.
Frage von Keks76 | am 04.09.2018 - 19:12


Autor
Beiträge 2353
438
Antwort von Ratgeber | 04.09.2018 - 20:54
Hallo Keks76,
dafür müsstest den Text ins nächste Antwortfeld kopieren ...


Autor
Beiträge 11503
752
Antwort von cleosulz | 04.09.2018 - 22:18
Meinst du diesen Text ?

=> www.gottwein.de
=> lateinon.de

members.aon.at
prezi.com
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von Keks76 | 05.09.2018 - 15:31
Ja, genau der:
Iamque erat in totas sparsurus fulmina terras;
sed timuit, ne forte sacer tot ab ignibus aether
255

conciperet flammas longusque ardesceret axis:
esse quoque in fatis reminiscitur, adfore tempus,
quo mare, quo tellus correptaque regia caeli
ardeat et mundi moles obsessa laboret.
tela reponuntur manibus fabricata cyclopum;

260

poena placet diversa, genus mortale sub undis
perdere et ex omni nimbos demittere caelo.
Protinus Aeoliis Aquilonem claudit in antris
et quaecumque fugant inductas flamina nubes
emittitque Notum. madidis Notus evolat alis,

265

terribilem picea tectus caligine vultum;
barba gravis nimbis, canis fluit unda capillis;
fronte sedent nebulae, rorant pennaeque sinusque.
utque manu lata pendentia nubila pressit,
fit fragor: hinc densi funduntur ab aethere nimbi;

270

nuntia Iunonis varios induta colores
concipit Iris aquas alimentaque nubibus adfert.
sternuntur segetes et deplorata coloni
vota iacent, longique perit labor inritus anni.
Nec caelo contenta suo est Iovis ira, sed illum

275

caeruleus frater iuvat auxiliaribus undis.
convocat hic amnes: qui postquam tecta tyranni
intravere sui, `non est hortamine longo
nunc` ait `utendum; vires effundite vestras:
sic opus est! aperite domos ac mole remota

280

fluminibus vestris totas inmittite habenas!`
iusserat; hi redeunt ac fontibus ora relaxant
et defrenato volvuntur in aequora cursu.
Ipse tridente suo terram percussit, at illa
intremuit motuque vias patefecit aquarum.

285

exspatiata ruunt per apertos flumina campos
cumque satis arbusta simul pecudesque virosque
tectaque cumque suis rapiunt penetralia sacris.
si qua domus mansit potuitque resistere tanto
indeiecta malo, culmen tamen altior huius

290

unda tegit, pressaeque latent sub gurgite turres.
iamque mare et tellus nullum discrimen habebant:
omnia pontus erat, derant quoque litora ponto.
Occupat hic collem, cumba sedet alter adunca
et ducit remos illic, ubi nuper arabat:

295

ille supra segetes aut mersae culmina villae
navigat, hic summa piscem deprendit in ulmo.
figitur in viridi, si fors tulit, ancora prato,
aut subiecta terunt curvae vineta carinae;
et, modo qua graciles gramen carpsere capellae,

300

nunc ibi deformes ponunt sua corpora phocae.
mirantur sub aqua lucos urbesque domosque
Nereides, silvasque tenent delphines et altis
incursant ramis agitataque robora pulsant.
nat lupus inter oves, fulvos vehit unda leones,

305

unda vehit tigres; nec vires fulminis apro,
crura nec ablato prosunt velocia cervo,
quaesitisque diu terris, ubi sistere possit,
in mare lassatis volucris vaga decidit alis.
obruerat tumulos inmensa licentia ponti,

310

pulsabantque novi montana cacumina fluctus.
maxima pars unda rapitur; quibus unda pepercit,
illos longa domant inopi ieiunia victu.


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von Keks76 | 05.09.2018 - 16:10
Genauer gesagt soll es um diese Stelle gehen:

Ipse tridente suo terram percussit, at illa
intremuit motuque vias patefecit aquarum.

285

exspatiata ruunt per apertos flumina campos
cumque satis arbusta simul pecudesque virosque
tectaque cumque suis rapiunt penetralia sacris.
si qua domus mansit potuitque resistere tanto
indeiecta malo, culmen tamen altior huius

290

unda tegit, pressaeque latent sub gurgite turres.
iamque mare et tellus nullum discrimen habebant:
omnia pontus erat, derant quoque litora ponto.


Autor
Beiträge 11503
752
Antwort von cleosulz | 05.09.2018 - 18:51
Und, hast du die Hinweise in den verschiedenen Links bereits angeschaut?
Wo ist dein Lösungsansatz?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 6
0
Antwort von Keks76 | 07.09.2018 - 15:34
Generell finde ich bei dieser Metamorphose auffällig, dass alles sehr bildlich geschrieben ist. Interessant für die Interpretation ist vielleicht auch, was denn die eigentliche „Verwandlung“ ist, da sie hier nicht so offensichtlich oder klassisch ist. Meiner Meinung nach ist es vielleicht die Wandlung von der belebten Erde hin zur „leeren, “ Welt. Die Erdoberfläche ändert sich zudem natürlich auch, schließlich wird sie nun gänzlich von Fluten bedeckt. Eben genau dieses Textstück habe ich mir rausgesucht, da es für mich die Schlüsselszene der Geschichte darstellt. Alles andere ist ja nur die Vorbereitung der Katastrophe oder dann die Schilderung der schon die zerstörte Welt.

Sprachliche Auffälligkeiten:
- Die vielen Enjambement, die Ovid verwendet (vielleicht auch als sprachliches Sinnbild -
als Bild der Welle, die über die Zeilengrenze hinaus schwappt)
- Der Chiasmus in der letzten Zeile: pontus ...erant - deerant ... pontus
- Die antithetische Formulierung der letzten Zeile: erant-deerant
- Das Polyptoton in der letzten Zeile (also das selbe Wort in unterschiedlichen
Beugungsformen in unmittelbarer Nähe): pontus-ponto
Der letzte Satz ist also wirklich ein echtes Schmuckstück. Außerdem:
- Klimatisches Trikolon: flumina... exspaciata, ruunt, rapiunt
Ist zwar etwas unsauber, würde ich aber noch mit dazu zählen
- Eine Enumeration, welche zudem auch noch klimatisch angeordnet ist: (auf Deutsch)
Saaten, Büsche, Vieh, Mensch, geweihte Räume, die mitgerissen werden

Das sind so die Dinge, die mehr hauptsächlich aufgefallen sind. Was fällt euch noch auf?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Latein-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Latein
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Ovid Sintflut skandieren !
    Hallo , brauche Hilfe beim Skandieren von Ovid-Sintflut und zwar die Zeilen 274-280. http://www.gottwein.de/Lat/ov/ovmet01253...
  • Ovid ! Welcher Text nach Sintflut?
    Hallo, brauche den Titel des nächsten Textes, der nach "Die große Sintflut" kommt? Mfg
  • von Catull Carmen zu Ovid?
    Hallo, bisher wurden die Lesbia Gedichte 2,3,5,7 von Catull durchgesprochen (Text Interpretation), die Schulaufgabe in 6 Wochen..
  • Ovid Latein
    In welchen Ovid-Büchern/ Texten kommen: Pasiphae, Theseus, Ariadne, der weiße Stier, Minos ODER Minotaurus vor?
  • Ovid Metamorphosen
    Hallo! Ich suche ein Beispiel für einen Genitivus explicativus in den Metamorphosen von Ovid. Ich hoffe, jemand kann mir ..
  • Ovid-Verbannung
    wieso wurde ovid in die verbannung geschickt? gibt es konkrete gründe?
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: