Menu schließen

Quellen bzgl Koffein für Chemie Facharbeit

Frage: Quellen bzgl Koffein für Chemie Facharbeit
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 3
0
Suche wissenschaftliche Quellen: Für eine Chemie Facharbeiter zum Thema „Koffein-Fluch oder Segen?“ suche ich Quellen, die wirklich etwas mit Chemie zu tun haben. Das meiste, das ich bisher finden konnte, ist meines Erachtens eher Bio. Über Tipps würde ich mich freuen.
Frage von Chemielabor | am 04.02.2018 - 23:40


Autor
Beiträge 2555
487
Antwort von Ratgeber | 05.02.2018 - 00:02


Autor
Beiträge 3
0
Antwort von Chemielabor | 05.02.2018 - 08:03
Vielen Dank! Das hilft für den Anfang auf jeden Fall um mir einen überblick zu verschaffen. Hoffentlich finde ich schnell eine Idee, was man als Schüler zu dem Thema für eine Chemie Facharbeiter machen kann, außer das bisherige Wissen zusammenzufassen. Gerade erschrickt mich der Umfang der bisher bereits erfolgten Studien ;) Vieleicht ist das Thema nicht spezifisch genug. Ich hab ja nur 5 Wochen Zeit und auch noch Schule und Klausuren etc ...


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Ritchy (ehem. Mitglied) | 05.02.2018 - 13:00
Hallo, hier steht noch eine ganze Menge über Koffein, chemisch und medizinisch (am Ende).
https://de.wikipedia.org/wiki/Coffein


Autor
Beiträge 3
0
Antwort von Chemielabor | 05.02.2018 - 19:03
Danke für den Tipp! Aktuell kämpfe ich damit zu viele Infos zu haben und ich weiß nicht wie ich daraus eine Facharbeit „stricken“ soll. Ich fürchte, das Thema ist schon auf so professioneller Ebene behandelt, was kann ich da in der kurzen zeit an Eigenleistung erbringen, oder reicht eine erneute Zusammenfassung der bisherigen Studien zu dem Thema für eine gute Facharbeiter in Klasse 11?
Tipps für durchführbare Experimente wären hilfreich.
Oder soll ich die Fragestellung einschränken auf einen speziellen Nutzerkreis, zB Teenager und die Forschungsergebnisse hierzu gesondert untersuchen? Scheint auch nicht sehr vielversprechend...
über Hinweise zur sinnvollen Vorgehensweise werblich dankbar.


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Ritchy (ehem. Mitglied) | 05.02.2018 - 19:57
Meine Idee wäre der Kaffeegenuss von Patienten mit zu hohem Blutdruck, vielleicht ein Vergleich von Teein und Koffein. Ist es besser Tee zu trinken ab einer bestimmten Altersgruppe oder Patienten mit Kreislauferkrankungen? Warum wird in Büros so viel Kaffee getrunken? Trinken Workaholics mehr Kaffee? Warum stehen fast überall Kaffeeautomaten? Bringt entkoffeinierter Kaffee überhaupt etwas? Also anfangen mit der chemischen Formel und dem ganzen Prozedere, danach die Wirkungsweise des Koffeins erklären und dann spezielle Themen behandeln, vielleicht ein paar Statistiken zum Kaffeekonsum und Herz- und Kreislauferkrankungen oder Mitarbeitern in Büroberufen gegenüberstellen.
Ohne Kaffee würden Büroangestellte evtl. einschlafen, weil die Arbeit irgendwie den Körper nicht beansprucht, sondern nur das Gehirn. Der Kaffeeverbrauch im Büro ist enorm. Vielleicht findest Du statistiken zum Kaffeekonsum. Wo wird am meisten Kaffee getrunken? Im Büro oder im Cafe? Warum gehört zum Kaffee immer etwas Süsses? Plätzchen, Kuchen. Warum gibts den Kaffee danach? Weil der Magen zu tun hat und sehr viel Blut im Bauch benötigt wird zur Verdauung. Manche machen deshalb einen Verdauungsspaziergang, andere einen Verdauungsschlaf (Mittagsschlaf) und im Büro wird Kaffee getrunken, weil keine Zeit für andere Aktivitäten besteht. Das sind nur meine Gedanken, ich weiß nicht, ob es alles wissenschaftlich so abgesichert ist...Aber es sind Ansatzpunkte für Dich, dort nachzukaken/-forschen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Pädagogik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Pädagogik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: