Menu schließen

Tipps um erfolgreich abzunehmen!

Frage: Tipps um erfolgreich abzunehmen!
(25 Antworten)


Autor
Beiträge 26
0
Hallo, Ich hoffe euch geht es gut und seid bei bester Gesundheit :)
Mir liegt seit längerem etwas auf dem Herzen und ich schäme mich einfach darüber zu sprechen, weil ich mich dabei unwohl fühle und ich es deshalb hier verfasse.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Wäre euch sehr dankbar.
Es geht leider um mein Übergewicht, womit ich mich seit Jahren über quäle. Ich bin 18 Jahre, weiblich, 169 cm und wiege 92 kg! Das ist einfach so viel. Ich mag mich selbst einfach nicht mehr. Ich fühle mich so ekelig ud überhaupt nicht wohl. Ich mag meinen Körper nicht und werde deswegen oft kritisiert. Immer heißt es, dass ich ein so schönes Mädchen sei, wenn ich doch eine gute Figur hätte. Andere sagen, dass ich die schlimmste Figur überhaupt habe. Ich habe deswegen null Selbstbewusstsein. Ich habe wirklich alles versucht. Ich habe überall nachgesehen im Internet wieso es Menschen schwer fällt abzunehmen, ob es vielleicht an der Langeweile liegt, dass ich viel esse oder das ich zu viele Erwartungen habe... Ich habe mir so viele Seiten durchgelesen. Vor eine Stunde habe ich mir noch etwas durchgelesen. Ich habe mich auch schon in einem Verein angemeldet und für ein Jahr Fußball gespielt. Das hat gut geklappt mit dem abnehmen, aber ich musste aufhören, weil ich mir ständig was gebrochen habe. Irgendwann hatte ich dann auch keine Lust mehr. Ich hab mir etliche Geschichten und Tagebücher von Frauen durchgelesen und Bilder zur Motivation genommen. Mir ein Kleid im Schrank aufgehangen was mich motivieren soll. Aber es klappt nicht. Vergeblich. Meine Laune hängt einfach auch davon ab. Ich bin viel glücklicher wenn ich nach der schule Schokolade esse. Ich liebe Cola und Süßigkeiten. Ich esse vielleicht zwei mal die Woche Obst. Und mache überhaupt kein Sport. Ich möchte nicht abnehmen weil ich einem jungen oder so gefallen möchte. Um Gottes Willen! Nein... Ich möchte einfach mir selbst wieder gefallen. Aufhören mich zu quälen und mich endlich mal wohlfühlen. Ich habe durch meine Fettleibigkeit öfters Rückenschmerzen bekommen, was der Arzt festgestellt hat. Er selbst, sagt das ich unbedingt abnehmen muss, denn sonst Wird das Konsequenzen für mich haben. Ich habe auch keine Lust mehr jeden Monat mich mit Schmerzmitteln voll zu spritzen und im Krankenhaus zu sitzen. Ich kriege auch nicht so gut Luft und Abends habe ich manchmal das Gefühl als wenn mein Herz kurz stehen bleibt. Es tut manchmal echt weh. So als ob es schwer wäre für mein Herz das Blut zu pumpen. Ich habe eigentlich sehr viel Freizeit, aber bleibe lieber Zuhause und schlafe. Jedes mal nachdem ich esse, überkommt mich der Schlaf. Ich fühle mich danach immer so schwach und muss mich hinlegen. Ich befürchte das ich Diabetes habe. Ich traue mich aber nicht zum Arzt zu gehen. Mir kommen jetzt schon die Tränen, beim verfassen meines Textes. Ich fühle mich so schlecht, weil ich mich und meinen Körper so leiden lasse und ich nichts dafür tun kann außer mich in Foren über meine Dummheit zu beschweren. Vielleicht kann mir ja jemand helfen bevor es schlimmer wird, was ich befürchte. Danke im Voraus.
Frage von Lulu141 | am 09.07.2017 - 22:41


Autor
Beiträge 133
5
Antwort von Clara4444 | 11.07.2017 - 11:40
Kochst du dir eigentlich selber oder nicht?
Ich habe bei Pinterest =Abnehmen%7Ctyped]www.pinterest.at voll viele gute Ideen gefunden,
wie man abnehmen kann. Schreib einfach abnehmen für Faule hinein und druck dir aus wie du abnehmen möchtest. (So findet man die besten Tipps) Denk immer daran schon dein Wille ist ein Fortschritt. Was ist eigentlich mit deiner Familie und Freuden, können die dich auch nicht unterstützen?


Autor
Beiträge 31366
1128
Antwort von matata | 09.07.2017 - 23:05
Als erstes gehst du einfach einmal zum Arzt und lässt deinen gesundheitlichen Zustand checken. Dein Gefühl, dass du Diabetes haben könntest, hilft dir überhaupt nicht weiter. Das muss ein Arzt feststellen und dann auch sofort die notwendigen medizinischen Massnahmen einleiten.
Wenn du wirklich Übergewicht hast, das auf deine Essgewohnheiten zurückzuführen ist, wird dir der Arzt auch entsprechende Richtlinien geben können.
Schoggi und Süsses gehören zum Leben. Aber man / frau muss sich diese Dinge einteilen und mit Vernunft essen. Sport und Bewegung muss man ja nicht bis zum Exzess betreiben und bis die Knochen brechen. Schwimmen, Pilates, Yoga, etc. sind lauter Sportarten, bei denen die Verletzungsgefahr kleiner ist.
Du hast selber gemerkt, Jammern hilft nichts. Wenn du etwas tun willst, dann tu es!
Du kannst es aber auch bleiben lassen, das liegt bei dir.
Helfen können wir dir nicht, indem wir dich bei der Hand nehmen und zum Sport oder zum Abnehmen führen. Das musst du selber tun.


Autor
Beiträge 0
32
Antwort von n8flug (ehem. Mitglied) | 09.07.2017 - 23:24
Also ich habe früher auch viel Schokolade gegessen und kaum Sport betrieben, aber nicht zugenommen. Ich konnte essen, was ich wollte. Oft ist es Veranlagung oder es liegt am Stoffwechsel oder an den Drüsen (Schilddrüse). Nach einer großen Mahlzeit penn ich auch immer ein, weil ja der Magen dann zu tun hat und das ganze Blut zum Magen wandert (bildlich gesehen). Verdauung kostet eben auch Energie! Ich persönlich glaube nicht, dass es an der Schokolade liegt.


Autor
Beiträge 0
32
Antwort von n8flug (ehem. Mitglied) | 09.07.2017 - 23:31
Du brauchst Dich jedenfalls niemals zu schämen, weil nicht jeder Mensch gleich aussehen kann oder muss. Der Körper reagiert je nach Veranlagung oder Krankheiten verschieden auf die Ernährung. Das muß ein Arzt erst mal abklären. Mich würde aber mal Dein Speiseplan am Tag interessieren. Ich habe früher viel gegessen, sogar 2 warme Mahlzeiten am Tag und war nie dick. Erst jetzt setzt alles an...


Autor
Beiträge 1231
174
Antwort von aurielle | 10.07.2017 - 20:18
+1 mit dem Arzt, es gibt andere Krankheiten, die Gewicht geben :s
Aber kein Wundermittel, nur die Ernährung (80%) und Sport (20%) können Dir helfen.
Bei mir nur klappt das: etwa 1600 kcal per Tage+ Sport (x4 in der Woche)


Autor
Beiträge 188
14
Antwort von Kampfsemmel | 10.07.2017 - 21:45
Hallo Lulu,

fassen wir mal kurz zusammen:

1. Du bist aktuell fett
2. Du willst abnehmen
3. Du willst dich beim abnehmen aber nicht blamieren
4. Du willst deine Essgewohnheiten nicht umstellen
5. Du willst deine Aktivitäten nicht umstellen

... wie gehts da wohl weiter ? Richtig - du wirst noch fetter, fetter und fetter.

Du kannst jetzt gerne spekulieren oder im Internet nach Krankheitsbildern suchen oder du gehst jetzt effektiv vor:

1. (anderen) Hausarzt aufsuchen und Probleme schildern!
2. Psychologen besuchen und dort um Rat fragen

Wichtig ist, dass du es schaffst, das Problem nicht nur distanziert im Forum anzugehen sondern tatsächlich bei dir im Familie- und Freundeskreis. Die beiden oben genannten Punkte sind zwingend erforderlich!

Bitte begreife aber wirklich folgendes: Du legst jetzt den Grundstein für dein Leben. Wenn du so weiter machst, dann wirst du mit 25 sicherlich die 120 reissen. Ich hoffe, dir ist klar, dass dadurch die Sache nicht einfacher wird!


Autor
Beiträge 0
32
Antwort von n8flug (ehem. Mitglied) | 10.07.2017 - 22:00
@Kampfsemmel: Du hast ja wieder voll in die Kerbe gehauen, besser gehts nicht. Du malst ja ein Weltuntergangsszenario für das arme Mädel auf.
Statistisch gesehen würde sie dann mit 45 wieviel wiegen?
Ich glaube, dass sie ihr Gewicht wohl eher behalten wird, weil es meist Veranlagung ist.
Interessant zu wissen wäre mal, ob sie als Kind auch schon übergewichtig war.
Man kann auch mit 90 Kilo alt werden und Spass haben... Du vielleicht weniger Semmel, weil Du den BMI ausrechnen musst, und wenn er nicht gut ist, gehste pennen...


Autor
Beiträge 188
14
Antwort von Kampfsemmel | 10.07.2017 - 22:12
... wie viele Menschen waren 1955 übergewichtig ? Wie viele 2017 ? Wie lässt sich das erklären ?

Doch nicht über die Veranlagung. Ich bitte dich. Das sind alles nur Ausreden.

Bitte auch beachten: Deine Beurteilung ist hier unbedeutend, weil Lulu bereits geschrieben hat, dass sie eben keinen "Spass" an der Sache hat.

Man kann das ganze also schön reden ... oder der Wahrheit ins Auge sehen, dass der Aufwärtstrend weitergeführt wird. Nichts weiteres habe ich gesagt.


Autor
Beiträge 0
32
Antwort von n8flug (ehem. Mitglied) | 10.07.2017 - 22:35
@Kampfsemmel: Meine These ist nicht vom Himmel gegriffen! Wenn man übergewichtig ist, wird meist der Partner es auch sein. Und weil beide viel im Bett liegen, wie Lulu ja sagt, folgen auch viele Kinder. Auch die machen später dasselbe, während schlanke Frauen nur joggen und Karriere machen. Wie entwickelt sich dann unsere Gesellschaft?
Und ausserdem werden neuerdings Deutsche zur Homosexualität erzogen. Dann fallen gutaussehende Männer, schlank, auch noch weg.
Alles nur Ansichtssache: in Samoa oder Hawaii sind dicke Frauen angesagt!


Autor
Beiträge 26
0
Antwort von Lulu141 | 11.07.2017 - 01:11
Danke für eure Antworten. Nein ich werde nicht zum Arzt gehen und auch nicht zum Psychologen, weil ich weiß das die mir nicht helfen können. Ich bin vor zwei Jahren zum Arzt gegangen und man hat festgestellt, dass ich beim atmen schon etwas Probleme habe und der Arzt hat gesagt, dass das bestimmt nur die Nervosität ist... Alles klar?! Das Problem liegt bei mir. Ärzte können einem nur Medikamente verschreiben. Jedenfalls mein Arzt. Ich kann mein ganzes Leben lang keine Tabletten schlucken, nur weil ich zu dumm und zu faul bin mich zu bewegen oder meine Ernährung auf Dauer umzustellen. Deswegen habe ich euch um Hilfe gebeten, mir Tipps zu geben wie ich meine Ernährung am besten Umstellen sollte und wie oder was ich für Sport treiben könnte. Aber leider sind 90% der antworten nur Empfehlungen meinen `tollen` Arzt zu besuchen. Nein danke. Bleibt wohl Hoffnungslos.


Autor
Beiträge 133
5
Antwort von Clara4444 | 11.07.2017 - 11:40
Kochst du dir eigentlich selber oder nicht?
Ich habe bei Pinterest =Abnehmen%7Ctyped]www.pinterest.at voll viele gute Ideen gefunden,
wie man abnehmen kann. Schreib einfach abnehmen für Faule hinein und druck dir aus wie du abnehmen möchtest. (So findet man die besten Tipps) Denk immer daran schon dein Wille ist ein Fortschritt. Was ist eigentlich mit deiner Familie und Freuden, können die dich auch nicht unterstützen?


Autor
Beiträge 0
32
Antwort von n8flug (ehem. Mitglied) | 11.07.2017 - 12:32
Wenn man so kräftig ist, wie Du, dann fällt das Atmen automatisch schwerer, weil Du ja viel mehr Kilos mit rumschleppst. Das bedeutet praktisch, dass Dein ganzer Körper voll belastet ist mit Gewicht tragen, vor allem beim Treppensteigen.
Zu pinterest muß ich mal anmerken, wer schafft schon eben mal 25 Liegestütze? Da muss man langsam mal mit ein paar anfangen.
Ich hätte ja gerne mal von Lulu gewusst, wieviel sie eihentlich wiegen will. Man sollte sich vor allem erstmal ein realistisches Ziel setzen.
Der Körper muss sich ja langsam daran gewöhnen, sonst hängt ja die Haut an den Stellen, wo vorher noch Fett war, meist am Bauch (sog. Fettschürze).
Mollig wirste erstmal lange bleiben. Gibt es mal eine Hungersnot, hast Du die besten Überlebenschancen.
Du könntest ja mal raus aus der Zivilisation und einen Wüstentrip buchen oder Überlebenstraining. Aber dann darfste, wenn Du wieder zu Hause bist, nicht gleich wieder Schokolade essen...


Autor
Beiträge 26
0
Antwort von Lulu141 | 11.07.2017 - 20:23
@n8flug hahaha ich hoffe nicht das es in diesem Land Hungersnot geben wird. Um ehrlich zu sein, will ich nicht mal eine Model Figur. Ich möchte einfach wieder "normal" aussehen. Höchstens 70 kg sollten es doch schon sein... Oder meinen Sie weniger?


Autor
Beiträge 1231
174
Antwort von aurielle | 11.07.2017 - 20:36
Wie isst du?
Ich hatte ein paar Ideen aber ich esse wie eine Französin + glutenfrei und wahrscheinlich das hilft dir gar nicht :s


Autor
Beiträge 188
14
Antwort von Kampfsemmel | 11.07.2017 - 20:44
Richtig du bist dumm und faul. Du ziehst daraus auch keine Konsequenzen ... und das ist dann wirklich nicht mehr zu toppen.

Und jetzt willst du alleine die Wende meistern, beweist aber mit deinem ersten Beitrag schon den fehlenden Willen. Fahr den Karren ruihg an die Wand. Ich habe damit kein Problem.

@flugdingsbums: Deine Aussage, dass in Partnerschaften sich das Gewicht anpassen kann, hat nichts mit Veranlagung zu tun. Es hat damit zu tun, dass sich die Aktivitäten angleichen und damit nicht selten der Bedarf reduziert wird. Du bleibst also, wie bei fast allen deiner Beiträge, den Nachweis, trotz Nachfrage, schuldig. Das ist dein Stil in diesem Forum.


Autor
Beiträge 26
0
Antwort von Lulu141 | 11.07.2017 - 20:50
@Kampfsemmel Wieso machen Sie mich so fertig? Ich wollte Hilfe haben und nicht erniedrigt werden...


Autor
Beiträge 188
14
Antwort von Kampfsemmel | 11.07.2017 - 21:03
Falsch. Du lehnst fundierte Hilfe rundum ab, wenn sie dir nicht in den krahm passt.

Du bist Krank. Wenn du das nicht kapierst, dann bist du wie ein Alkoholiker, der glaubt sich allein vom Suff befreien zu können ... oder du bist wie ein Krebspatient, der lieber mit unbewiesenen Heilmethoden rumdocktert, anstatt zum Arzt zu gehen. Genau das machst du nämlich. Du versuchst, mit äußerst begrenztem Wissen, ein Problem zu lösen, woran Millionen Menschen weltweit scheitern. Warum scheitern diese ?

Weil sie NICHT auf Fachkompetenz zurückgreifen !

Sie glauben, dass sie schwerwiegende Probleme selber meistern könnten. Der Gedanke ist derart bescheuert ...

Würdest du dir zutrauen ein Hochhaus statisch zu berechnen ? Wohl kaum ... aber abnehmen ... das schaffst du ganz allein?

Ich glaube nicht.

Deshalb nochmal:

1. Geh zum Arzt, um deinen Ist-Zustand zu dokumentieren.
2. Geh zum Psychologen, um dein Problem (Selbstwertgefühl, Motivation, Übergewicht) anzugehen.


Autor
Beiträge 26
0
Antwort von Lulu141 | 11.07.2017 - 21:09
@Kampfsemmel Ich glaube Sie haben mich nicht richtig verstanden. Ich bin schon zum Arzt gegangen. Ich hab ihn gefragt und er meinte das ich ein bisschen zu viel habe, aber das nicht so schlimm ist. Ich möchte auf natürlicher Basis abnehmen und nicht mit Tabletten. Wenn ich zum Arzt gehe verschlimmert sich nur meine Lage. Dann bekomme irgendwelche Probleme aufgelistet, dass ich vielleicht Wasser in den Beinen habe oder so einen scheiß. Das ist eine reine Kopf Sache. Niemand kann mir dabei helfen außer ich mir selbst. Deswegen habe ich um Tipps gebeten, damit mir der Kampf etwas leichter fällt.


Autor
Beiträge 188
14
Antwort von Kampfsemmel | 11.07.2017 - 21:27
Machen wir es uns doch einfach und ersparen uns die fruchtlose Diskussion:

Wir sehen uns in drei Wochen wieder. Du wiegst jetzt 92kg. In drei Wochen erwarte ich dann eine deftige Lüge oder reelle 90kg oder Alternativ 92kg mit einer Auflistung deines Essensplan und Sportprogramm.

Da dir ja niemand dabei helfen kann ... und du dir auch nicht helfen lässt, musst du das halt dann alleine bewerkstelligen. Ist ja nur "reine Kopfsache"


Autor
Beiträge 26
0
Antwort von Lulu141 | 11.07.2017 - 21:35
@Kampfsemmel Ich werde in drei Wochen sogar 88 kg wiegen! ICH KRIEGE ALLES WAS ICH WILL! Wollen Sie ein Foto von der Waage inklusive dazu?


Autor
Beiträge 188
14
Antwort von Kampfsemmel | 11.07.2017 - 21:45
Ich bitte daraum. Dann bis zum 01.08.2017.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Gesundheit & Fitness-Experten?

132 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Gesundheit & Fitness
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Schreckensherrschaft (1793-1794) erfolgreich?
    Inwiefern kann war die Schreckensherrschaft als erfolgreich angesehen werden?
  • abnehmen
    ich wigge ein bischen viel und die ärzte sagen das ich abnehmen muss und das ich hochblutduck habe was kann ich mache um ..
  • schnelle Gewichtsreduktion
    hey ich wollte über die Ferien also noch 2 Wochen 6 Kilo abnehmen, wollte euch fragen ob ihr erfahrung habt in so kurzer zeit so..
  • wie gehört es richtig
    halli hallo. ich stelle eine urkunde und wollte von euch wissen wie der satz richtig gehört und zwar "Hiermit wird ..
  • ein kilo pro woche
    hey leute.... ich bräuchte mal dringend euren rat.. ich möchte nämlich jede woche ein kilo abnehmen ohne sport treiben zu ..
  • kennt jemand Jean-Jacques Rousseau
    Ich finde jetzt nix, warum er so erfolgreich ist bzw. was hat er gemacht sein ziel?
  • mehr ...