Menu schließen

Digitaloffensive in Schulen Österreichs: Zusammenfassung?

Frage: Digitaloffensive in Schulen Österreichs: Zusammenfassung?
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 19
0
Der Text „Digitaloffensive in den Schulen startet im Herbst“ von der Autorin Julia Neuhauser, ist am 24. Jänner 2017 in der Presse erschienen. Er behandelt das Thema, moderne Unterricht und veränderungen der Schulen ab Herbst 2017.

Für Bildungsminiterin Sonja Hammerschied (SPÖ) ist das moderne Unterricht ab Herbst in fast allen österreichischen Schulen möglich. Die Schüler sollen in Zukunft nicht mehr aus den Büchern lernen sondern mit Tablets. Mit diesem System werden sich einiges ändern. In den Volksschuler werden neue Sammelpässe eingeführt. Hier sollen die Lehrer die Kompetenz der Schüler dokumentieren. Für die digitale Grundausbildung mit dem Tablets soll es auch zwei bis viel Wochenstunden extra Unterrichtsstunden geben, wo den Schülern die wichtigsten Punkte über die sozialen Netzwerke erklärt werden. Für Schüler gibt es auch ab Herbst auch digitale Leistungstest „Digi-Check“ die, den Schülern als Selbstcheck dienen sollen. Die Lehrer werden auf das neue System gut vorbereitet. Dafür werden auch Lehrausbildungen verändert. In allen Schulen werden auch ab Herbst Wlans verfügbar sein. Zurzeit ist es nur in 31Prozent der Pflichtschulen der Fall. Gratistablets folgen dann noch mitdazu.
Frage von begov28 | am 11.04.2017 - 20:48


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Aladin7 (ehem. Mitglied) | 11.04.2017 - 22:05
2 Fehler sind mir aufgefallen: In den Volksschulen...

...Grundausbildung mit den Tablets... Ich möchte auch noch mal Schüler sein und so ein Gratistablet erhalten, lol.


Autor
Beiträge 19
0
Antwort von begov28 | 11.04.2017 - 20:49
Der Text
http://diepresse.com/home/bildung/schule/5158843/Digitaloffensive-in-den-Schulen-startet-im-Herbst


Autor
Beiträge 11025
680
Antwort von cleosulz | 11.04.2017 - 20:58
Mein Korrekturvorschlag (Rechtschreibung des eingestellten Text - ohne Inhaltsprüfung):

Der Text „Digitaloffensive in den Schulen startet im Herbst“ von der Autorin Julia Neuhauser, ist am 24. Jänner (Januar) 2017 in der Presse erschienen. Er behandelt das Thema moderner Unterricht und Veränderungen der Schulen ab Herbst 2017.

Für Bildungsministerin Sonja Hammerschied (SPÖ) ist der moderne Unterricht ab Herbst in fast allen österreichischen Schulen möglich. Die Schüler sollen in Zukunft nicht mehr aus den Büchern lernen sondern mit Tablets. Mit diesem System werden wird sich einiges ändern. In den Volksschulen werden neue Sammelpässe eingeführt. Hier sollen die Lehrer die Kompetenz der Schüler dokumentieren. Für die digitale Grundausbildung mit dem Tablets soll es auch zwei bis vier Unterrichtswochenstunden extra Unterrichtsstunden geben, in denen den Schülern die wichtigsten Punkte über die sozialen Netzwerke erklärt werden. Für Schüler gibt es auch ab Herbst auch einen digitalen Leistungstest, den „Digi-Check“ die, den der den Schülern als Selbstcheck dienen sollen. Die Lehrer werden auf das neue System gut vorbereitet. Dafür werden wird auch die Lehrausbildungen verändert. In allen Schulen werden auch ab Herbst WLAN verfügbar sein. Zurzeit ist dies nur in 31 Prozent der Pflichtschulen der Fall. Gratistablets folgen dann noch umitdaz.

Korrektur der Korrektur: grün
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11025
680
Antwort von cleosulz | 11.04.2017 - 21:08
In Deutschland heißt der 1. Monat im Jahr "Januar". "Jänner" heißt es in Österreich oder der Schweiz oder in einigen süddeutschen Dialekten.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Aladin7 (ehem. Mitglied) | 11.04.2017 - 22:05
2 Fehler sind mir aufgefallen: In den Volksschulen...

...Grundausbildung mit den Tablets... Ich möchte auch noch mal Schüler sein und so ein Gratistablet erhalten, lol.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: