Menu schließen

Titration Kalilauge

Frage: Titration Kalilauge
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 1
0
Es werden je 30ml Kalilauge einmal mit Salzsäure c=1mol/l und einmal mit Schwefelsäure c=1mol/l titriert, wobei 49,2ml Salzsäure bzw 24.6ml Schwefelsäure verbraucht werden. 1) Erkläre den Unterschied im Verbrauch der gleichkonzentrierten Lösungen

2) Formuliere die Reaktionsgleichung in Ionenschreibweise
3) Berechne c von der Kalilauge und die Masse an gelöstem Kaliumhydroxid in der Lösung

Nummer 2 habe ich hinbekommen. Doch nun sitze ich seit Stunden verzweifelt an 1 und 3.

Wäre über eine schnelle Antwort/Hilfe sehr dankbar. Brauche das bis morgen.
Frage von Tristan20 | am 20.12.2016 - 23:00

 
Antwort von ANONYM | 21.12.2016 - 05:43
1) HCl ist einmolar. Pro Molekül werden ein Mol Protonen freigesetzt, die zur Neutralisation zur Verfügung stehen


H2SO4 ist zweimolarig. Pro Molekül werden zwei Mol Protonen freigesetzt. Es wird also nur die Hälfte der gleichkonzentrierten Volumens benötigt:

n (HCl) = n (H2SO4) / 2

(cV )HCl = (cV)H2SO4/2

Da c konstant ist, also gleich:

V(HCl) = V (H2SO4)/2

3) (cV )HCl = (cV)NaOH
c x 0,03l = 1 mol/l x 0,049 l c(KOH) =

m (KOH) = n Mr (aus dem Tafelwerk)
n muss aus der Konzentration ausgerechnet werden
n = c x V ) = c x 0,03l =


Autor
Beiträge 525
123
Antwort von cir12 | 21.12.2016 - 18:39
Zu Aufgabe 3:
a) Berechnung von c(Kalilauge):
Es ist c(Säure) · V(Säure) = c(Kalilauge) · V(Kalilauge)
Nach dieser Gleichung kannst Du c(Kalilauge) berechnen.

b) Berechnung von der Stoffmenge n(KOH):
Es ist n = c(KOH) / V(Kalilauge vor der Titration)

c) Berechnung von m(KOH):
Es ist n(KOH) = m(KOH) / M(KOH)
Nach dieser Gleichung kann m(KOH) berechnet werden. M(KOH) ist die molare Masse von KOH.

Achte darauf, dass Du in den Gleichungen immer die Volumenangaben in L hast, denn vor allem die Konzentration c muss in mol/L angegeben werden.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: