Menu schließen

Gleichungen mit 2 Variablen

Frage: Gleichungen mit 2 Variablen
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
Wer kann das Schritt für Schritt erklären?
Frage von Daniela98 (ehem. Mitglied) | am 18.10.2016 - 18:14


Autor
Beiträge 918
58
Antwort von Mathe3 | 18.10.2016 - 18:18
Willkommen im Forum Daniela98.

Was genau ist Dein Problem?
Hast Du Probleme mit Termumformungen?
Wenn nicht:
Hast Du zwei Gleichungen und zwei Variablen?
Das intuitivste Verfahren ist:
Stelle eine Gleichung nach einer Variablen frei und setze diese in die zweite Gleichung ein.
Bestimme dann das Ergebnis für die Variable, die du noch in der Gleichung hast und bestimme dann die zweite Variable.
Am längsten wirst Du aber wahrscheinlich die Methodik in Erinnerung behalten, wenn Du Dir einfach eine Beispielaufgabe suchst und sie löst. (Das darf beim ersten Mal ruhig etwas länger dauern.)


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Daniela98 (ehem. Mitglied) | 18.10.2016 - 18:28
Die Termumformungen machen Probleme. Hier ist eine Beispielaufgabe
-a+b =a-3b
Die Variable a soll allein auf einer Seite stehen


Autor
Beiträge 918
58
Antwort von Mathe3 | 18.10.2016 - 18:39
Im Prinzip musst Du alles, was Du auf der linken Seite der Gleichung machst, auch auf der rechten Seite der Gleichung machen.

Du möchtest ja, dass das linke und das rechte immer noch gleich sind.
Wenn Du also zum Beispiel hast:
a=b dann gilt auch a+1=b+1 oder a-1=b-1 oder a/2=b/2 oder 2a=2b.

Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber stelle Dir die Buchstaben a und b einfach als Zahlen, die Du nicht kennst vor. Im Prinzip kannst Du dann genau so arbeiten, als wenn Du links und rechts nur Zahlen hättest.
Starte einfach mal einen Versuch, wie Du nach a freistellst. Das Ergebnis ist hier ja: a=2b.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: