Menu schließen

Borchert - Das Brot - Figurenrede/Erzählerrede

Frage: Borchert - Das Brot - Figurenrede/Erzählerrede
(keine Antwort)


Autor
Beiträge 9
0
Kann mir hier jmd behilflich sein :)


Ich analysiere gerade die Erzähler- und Figurenrede von "Das Brot":

Zum Punkt Erzählerrede: meiner Auffassung nach ist eine durchgehende szenische Darstellung.

Zum Punkt Figurenrede: viele direkte Reden - jedoch bin ich mir bei folgenden Sätzen unsicher, ob es sich um direkte Reden, indirekte Reden, erlebte Reden, innere Monologe handelt oder ob diese auch nur vom Erzähler geäußert werden:

-"Ach so! In der Küche hatte jemand gegen einen Stuhl gestoßen."
-"Das war es, was es so besonders still gemacht hatte: sein Atem fehlte."
-"Und dabei fand sie, dass er nachts .... So alt wie er war..."
-"Sie sieht doch alt aus, dachte er, im Hemd...."
"Sie sah ihn nicht an, weil sie nicht ertragen konnte, dass er log. Dass er log, nachdem sie 39 Jahre verheiratet waren."
-"Ich muss das Licht jetzt ausmachen, sonst muss ich nach dem Teller sehen, dachte sie. Ich darf nicht nach dem Teller sehen."
Frage von lwh | am 11.09.2016 - 17:42





Leider noch keine Antworten vorhanden!


Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: