Menu schließen

Heinrich von Kleist: Franzosen-Billigkeit

Frage: Heinrich von Kleist: Franzosen-Billigkeit
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 0
81
Hi Leute! Ich da mal eine Frage an euch: in Deutsch habe ich haben wir gerade die Geschichte von Heinrich von Kleist durchgenommen, nämlich "Franzosen-Billigkeit" ( wert, in Erz gegraben zu werden ).
Ich soll erstmal die Geschichte verstehen und dann erklären warum es eine Anekdote ist. Kann mir da jemand helfen? Ich verstehe die Geschichte irgendwie nicht...
Liebe Grüße,
Mausi90
Frage von Mausi90 (ehem. Mitglied) | am 05.11.2015 - 14:38


Autor
Beiträge 11384
742
Antwort von cleosulz | 05.11.2015 - 14:57
Du meinst diesen Text:

gutenberg.spiegel.de

Was verstehst du daran nicht?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11384
742
Antwort von cleosulz | 05.11.2015 - 15:03
www.textkritik.de

Es geht um Vaterlandsverrat.
(Preußen war in den napoleonischen Kriegen von Frankreich besetzt.
Der französische General wurde von einem preußischen Bürger aufgesucht).

Der Mann gibt dem Gegner/Staatsfeind/General freiwillig Auskunft darüber, wo er seinem König Sachen wegnehmen kann.
Der französische General sagt, dass er dem preußischen König das Holz nicht wegnehmen kann, weil der König das Holz braucht, um Galgen zu bauen.
Daran werden dann die Verräter aufgehängt. Verräter wie derjenige, der ihm gerade so bereitwillig die "Schätze" seines eigenen Königs verraten hat.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
81
Antwort von Mausi90 (ehem. Mitglied) | 05.11.2015 - 15:04
Danke jetzt habe ich verstanden


Autor
Beiträge 0
81
Antwort von Mausi90 (ehem. Mitglied) | 05.11.2015 - 15:06
Für alle anderen ist hier auch noch eine Seite wo es erklärt steht:

http://www.gutefrage.net/frage/deutschha-franzosen-billigkeit


Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: