Menu schließen

Jenny Treibel - Das Lied von der Glocke

Frage: Jenny Treibel - Das Lied von der Glocke
(6 Antworten)

 
Wo besteht der Zusammenhang zwischen dem Satz "Wo sich Herz zum Herzen findt" in Frau Jenny Treibel und das Lied von der Glocke von Schiller? Ich hoffe man kann es mir ausführlich erklären.
ANONYM stellte diese Frage am 27.05.2013 - 17:21


Autor
Beiträge 36994
1782
Antwort von matata | 27.05.2013 - 18:03
http://de.wikipedia.org/wiki/Frau_Jenny_Treibel
> Zitate unten an der Seite

Schiller,
Friedrich – Das Lied von der Glocke

http://www.kombu.de/glocke.htm
> Strophe 8
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von ANONYM | 28.05.2013 - 22:30
hat gar nicht geholfen. Bitte sinnvolle Beiträge.


Autor
Beiträge 36994
1782
Antwort von matata | 29.05.2013 - 00:24
Das tut mir aber leid. Welchen Teil von der Antwort hast du nicht verstanden?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11513
752
Antwort von cleosulz | 29.05.2013 - 12:46
Es geht um Gefühle und falsche Gefühle,
in der 8. Strophe (Betrachtungsstrophe) geht es um die Hochzeitsglocke und die Rollenverteilung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Lied_von_der_Glocke
In Frau jenny Treibel geht es um Gesellschaftskritik.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von ANONYM | 29.05.2013 - 18:04
das hab ich verstanden. Matata du hast nur Links geschickt und nichts dabei erklärt. Versuch mal in Zukunft bitte näher auf die Fragen einzugehen und nicht einfach das Lied oder allgemeine Zusammenfassungen zu schicken. Wäre dir dankbar...


Autor
Beiträge 36994
1782
Antwort von matata | 29.05.2013 - 19:29
Lieber Anonym,

Links sind dazu gedacht, dass man sie öffnet und dann den Inhalt liest und etwas denkt dabei:

http://de.wikipedia.org/wiki/Frau_Jenny_Treibel
> Zitate

Und bei Zitate steht

Zitat:

„Titel: ‚Frau Kommerzienrätin‘ oder ’Wo sich Herz zum Herzen find’t’.(entlehnt von Schillers Gedicht “Das Lied von der Glocke„: original: “Drüm prüfe, was sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet„) Das ist die Schlusszeile eines sentimentalen Lieblingsliedes, das die 50jährige Kommerzienrätin im engeren Zirkel beständig singt (Schmidt schrieb dieses Lied in jüngeren Jahren für Jenny, als er sie noch umwarb) und durch das sie sich Anspruch auf das ‚Höhere‘ erwirbt, während ihr in Wahrheit nur das ‚Kommerzienrätliche‘, will sagen viel Geld, das ‚Höhere‘ bedeutet. Zweck der Geschichte: das Hohle, Phrasenhafte, Lügnerische, Hochmütige, Hartherzige des Bourgeois-Standpunktes zu zeigen, der von Schiller spricht und Gerson meint.“


Der zweite Link enthält das Gedicht von Schiller Die Glocke und den Hinweis, dass du die 8. Strophe lesen sollst.

Dann hast du die Lösung beisammen! Du musst sie nur noch aufschreiben. Ich weiss, dass ihr es am liebsten habt, wenn man euch die Lösung vorkaut und auch noch sorgfältig formuliert. Aber das ist deine Aufgabe und nicht meine. Ich zeige dir den Weg zu einer Lösung mit meinen Links. Wenn ich das Gefühl habe, dass es noch eine Erklärung braucht, weil es ein schwieriger Sachverhalt ist oder ungewohnte Wörter vorkommen, dann schreibe ich eine Erklärung oder erwarte von dir, dass du noch einmal fragst.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: