Menu schließen

umfassende Raumanalyse China - Leitfragen

Frage: umfassende Raumanalyse China - Leitfragen
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 1305
10
Hallo!


Ich soll eine umfassende Raumanalyse über China schreiben und habe dazu mehrere Leitfragen bekommen:
- Welcher Zusammenhang besteht zwischen China und Deutschland?
- Was ist das vorherrschende Klima in China?
- Welche Staatsform überwiegt in China?
- Einwohnerzahl/Bevölkerungsverteilung von China?
- Auf welchem technischen Stand ist China?
- Welche Vorschriften kennzeichnen das chinesische System?
- Gibt es Unterdrückung in China? (Wenn "ja": In welcher Form?)
- Durch welche Verhaltens- und Lebensweisen zeichnen sich die Chinesen aus?
- Was hat die Industrialisierung in China bewirkt?
- Was ist die vorherrschende Wirtschaftform in China?
- Wie sind die topographischen Gegebenheiten in China?
- Gibt es Unterschiede zwischen Stadt- und Landleben in China? (Wenn "Ja": Welche?)

Wie kann ich diese Fragen jetzt in eine logische Reihenfolge bringen und in Unterpunkte gliedern?

Hier mal mein Versuch:
1) Wie sind die topographischen Gegebenheiten in China?
1.1) Lage
1.2) generelle Straktur (Nord-Süd, Ost-West)
2) Was ist das vorherrschende Klima in China?
2.1) Vergleich (Nord, Süd, Ost, West)
3) Einwohnerzahl/Bevölkerungsverteilung von China?
3.1) Vergleich (Stadt, Land)
4) Welche Staatsform überwiegt in China?
5) Was ist die vorherrschende Wirtschaftform in China?
6) Auf welchem technischen Stand ist China?
6.1) Vergleich (Stadt, Land)
7) Was hat die Industrialisierung in China bewirkt?
7.1) chronologisches Abarbeiten der Ereignisse
8) Welcher Zusammenhang besteht zwischen China und Deutschland?
8.1) Partnerschaften
8.2) Handel
9) Durch welche Verhaltens- und Lebensweisen zeichnen sich die Chinesen aus?
9.1) Mentalität
9.2) Anpassung [? Bin mir hierbei nicht ganz sicher ?]
10) Gibt es Unterdrückung in China? (Wenn "ja": In welcher Form?)
11) Welche Vorschriften kennzeichnen das chinesische System?
12) Gibt es Unterschiede zwischen Stadt- und Landleben in China? (Wenn "ja": Welche?)

Bin für jeden Tipp dankbar. :)

Gruß
Maia
Frage von Maia_eats_u | am 08.07.2011 - 18:36


Autor
Beiträge 2323
10
Antwort von nosferatu_alucard | 08.07.2011 - 19:38
nen vergleich von china mit deutschland würde ich zum schluss aufzeigen,
dann hast du alles von china niedergeschrieben und brauchst es nur noch in gemeinsamkeiten und unterschiede gliedern und dann für deutschland niederschreiben


Autor
Beiträge 1305
10
Antwort von Maia_eats_u | 08.07.2011 - 19:41
okay, danke. :)
gibt`s sonst noch was zu verbessern?

 
Antwort von GAST | 08.07.2011 - 20:40
Alle Fragen und Problemstellungen - selbst die, die dir offensichtlich vorgegeben wurden , haben mit der geographischen Raumanalyse herzlich wenig zu tun.

Ich belege dies an deinen "Leitfragen":

Zitat:
(1)Welcher Zusammenhang besteht zwischen China und Deutschland?
- (2)Was ist das vorherrschende Klima in China?
- (3)Welche Staatsform überwiegt in China?
- (4)Einwohnerzahl/Bevölkerungsverteilung von China?
- (5)Auf welchem technischen Stand ist China?
- (6)Welche Vorschriften kennzeichnen das chinesische System?
- (7)Gibt es Unterdrückung in China? (Wenn "ja": In welcher Form?)
- (8)Durch welche Verhaltens- und Lebensweisen zeichnen sich die Chinesen aus?
- (9)Was hat die Industrialisierung in China bewirkt?
- (10)Was ist die vorherrschende Wirtschaftform in China?
- (11)Wie sind die topographischen Gegebenheiten in China?
- (12)Gibt es Unterschiede zwischen Stadt- und Landleben in China? (Wenn "Ja": Welche?)


zu 1) wäre evtl abschließender "ausblick2.
2)gut: hier kannst du klimatische Gunst- bvzw. Ungunstreäume unterscheiden
3)Wieso "überwiegt"? gibt es in china denn verschiedene Staats- und Regierungsformen? Unlogisch - irrelevant für Raumanalyse (R.A.)
4) gut geeignet für R.A.
5) hat nichts mit R.A. zu tun
6/7)reine Politik, keine R.A.
8)kann herausgearbeitet werden um z.b. aufzuzeigen, wie die Chinesen Ungunst- in Gunsträume verwandelt haben (z.B. Bewässerungsanlagen u.ä.)
9) das wäre ein abschließender Unterpunkt bei der Analyse von Industrieräumen
10)Politik
11) Nonsense: die Lagebeschreibung jedes Ortes ist "Topographie": wenn statt Topographie "Orographie" = die Verteilung von Flachländern und Gebirgen oder Hydrographie (das Flussnetz, Gebiete mit Überschuss bzw Mangel an Wasser) gestanden hätte, hätte ein Geograph damit was anfangen können.
12)für R.A. gut geeignet.

China ist ein Staatsgebiet aber kein geographischer Raum.

Geographische Räume zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich von Nachbarräumen durch spezifische vergleichbare Gemeinsamkeiten unterscheiden.
so kann man z.B. "Naturräume" oder "Wirtschaftsräume" - und darunter z.b. Industrieräume oder Agrarräume oder man kann - z.-b. bezogen auf die Wirtschaft von "Gunst- oder Ungunsträumen" sprechen.

Die unqualifierten / geographisch irrelevanten Leitfragen bringen dich leider völlig vom Thema ab.


Autor
Beiträge 1305
10
Antwort von Maia_eats_u | 08.07.2011 - 20:49
das wäre meine nächste frage gewesen, denn auch in meinen büchern steht nur was von einer "geographischen Raumanalyse". aber unser lehrer meinte, dass wir mit diesen leitfragen locker eine schreiben können. ich hab also einfach versucht mir irgendwie nen text zusammenzuschustern, aber wirklich ein ergebnis hab ich auch nach 2 tagen recherche noch nicht... :( ich hab also [wenn ich ganz ehrlich bin] nicht die geringste ahnung, was ich machen soll und mein erdkunde-kurs kann mir auch nicht weiterhelfen. wir haben alle so ziemlich keinen plan, was unser lehrer jetzt von uns will...

 
Antwort von GAST | 08.07.2011 - 21:24
1u.1.1)
China lässt sich grob in vier Teilräume gliedern;
Braunes China(im NW):Winter: sehr kalt, Sommer: heiß, geringe Niederschläge ganzjährig
Braues China(im SW): Winter: kalt u. trocken. Sommer: mäßig warm, feucht.
Gelbes China (im NO):Winter:warm,mäßig feucht, Sommer: heiß,aber auch feucht.
Grünes China (SO):Winter:kalt u. trocken, Sommer: heiß, feucht.(Subtropische Klima)
(Es untergliedert sind in den Tiefländer im Osten, die Gebirge mit Hochebenen im Westen und das höchste Gebirge der Welt im süden.)


2.1)
Braunes China(im NW): kaum Ackerbau, nur Oasenkulturen, vereinzelt Weidewirtschaft
Graues China(im SW):Ackerbau und Viehzucht, Hochgebirgsweiden nur an Flusstälern (darum auch graues China, weil dort viel Schnee ist)
Gelbes China (im NO):Anbau von Weizen, Meis, Hirse, Sojabohnen (darum auch „Kornkammer Chinas“ genannt)
Grünes China (SO): ganzjährige Anbau von Reis, Baumwolle, Tee u. Zucker.

3)
Einwohnerzah: 1 330 Mio.
Bevölkerungsverteilung: Die meisten Menschen wohnen an der Küste, weil dort viele Arbeitsplätze und einen wachsenden Wohlstand gibt. In den ländlichen Gebeiten gibt es kaum Arbeit. Die Menschen wandern daher vom Land in die Stadt.

4)Kommunismus überwiegt in China, (außer in der Wirtschaft)

5)Marktwirtschaft ist die vorherrschende Wirtschaftform in China, aber es gibt Maßnahmen, wie Sonderwirtschaftszonen, in denen die Ansiedlung vor allem ausländische Wirtschaftbetriebe besonders gefördert wird.

6) Seit den 1980er Jahren erlebt China eine Blütezeit der Entwicklung von Wissenschaft und Technik. Durch die Meisterung wissenschaftlich-technischer Schlüsselprobleme, Technologieimport und technische Entwicklung wurde eine große Anzahl von technischen Schlüsselproblemen der volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung gelöst, so dass das wissenschaftlich-technische Potenzial ständig wächst. Seit 1981 hat China insgesamt 648 000 wichtige wissenschaftlich-technische Errungenschaften erzielt, von denen ca. 20% Weltniveau hatten.

6.1) u. 12)
Einkommensgefälle zwischen Stadt- und Landbevölkerung: Über das Einkommensgefälle zwischen der Landbevölkerung und der Stadtbevölkerung gibt es sehr unterschiedliche Angaben. Offiziell ist das Verhältnis 1:2,5, inoffiziell wird aber auch ein Verhältnis von 1:5 abgeschätzt.In jedem Fall liegt die schlimmste Armut in China bei der Landbevölkerung. Nach offiziellen Angaben war das Einkommen der Landbewohner im ersten Halbjahr 2008 durchschnittlich 2528 Yuan, das sind umgerechnet etwa 40 Euro im Monat. Im Folgenden wird die Lage der Landbevölkerung etwas genauer dargestellt

10) u. 12)
Ein- Kind-Politik ist eine politik zur Kontrolle des Bevölkerung, nach der eine familie nur einen Kind haben darf, wobei es zu dieser Gesetz rahlreiche Ausnahmen gibt.
So dürfen beispielsweise Bauernfamilien ein zweites Kind haben, wenn das Erstgeborene ein Mädchen war.


12)
- keine Meinungsfreiheit
- Unterdrückung der uigurischen Minderheit, so wie auch alle anderen Gruppen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Erdkunde-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Erdkunde
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: