Menu schließen

Reihenschaltung

Frage: Reihenschaltung
(49 Antworten)


Autor
Beiträge 0
78
Gegeben ist die in Bild 32.1 skizzierte Reihenschaltung aus Widerstand, Spule und Kondensator.

I = 2Ae^−j25,23◦
, R = 100 ohm
, C = 1,27 F, L = 150mH
Der Serienschwingkreis wird bei einer Frequenz von f = 50Hz betrieben.
a) Berechnen Sie die Spannungen U1, U2, U3
B) Stellen Sie die Maschenumlaufgleichung auf und berechnen Sie die Spannung U.
c) Ermitteln Sie die Impedanz Z des Netzes.

Mein ansatz bei der a)
Für U1 = 100 ohm * 2Ae^(-j25.23Grad.

Aber wie rechne ich das jetzt ganz aus.

Für Hilfe wäre ich dankbar.
Frage von Boyxy (ehem. Mitglied) | am 18.02.2011 - 10:56


Autor
Beiträge 6489
9
Antwort von Peter | 18.02.2011 - 11:09
das in der aufgabe genannte bild wäre von vorteil;)

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 18.02.2011 - 11:34
100 ohm * 2Ae^(-j25.23Grad)

Weiß jemand wie ich das hier ausrechnen kann.


Autor
Beiträge 613
6
Antwort von Franky1971 | 18.02.2011 - 15:24
wenn U1 deine Spannung an R sein soll, dann solltest Du erst den realen Teil des Stromes ausrechnen ...
z.B.
2A e^(-j25.23) = 2A * cos(-25.23) + 2A * j sin(-25.23)
wobei I_real = 2A * cos(-25.23)
und I_imaginär = 2A * j sin(-25.23) wäre

Deine Spannung U1 kannst Du nun einfach mit R * I_real ausrechnen, da sie phasengleich sind ...


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 19.02.2011 - 22:09
Ich habe für u1 = 100 ohm * 2A cos -25,23 Grad gerechnet .

Dann kommt bei mir 180 V raus.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 19:08
Ist dies richtig?
Da in meinen Lösungen steht das

180 V - j 85,2565V rauskommen soll.

Aber ich komm irgendwie nicht auf den Wert.

 
Antwort von GAST | 20.02.2011 - 19:15
den realteil hast du ja schon ausgerechnet, rechne noch den imaginärteil aus.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 19:25
2A * j sin(-25.23)

Aber ich komm trotzden nicht auf das - j 85,2565V

 
Antwort von GAST | 20.02.2011 - 19:27
jetzt hast du noch den ohmschen widerstand vergessen.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 19:30
2A * j sin(-25.23) *100 ohm. Meinst du es so

 
Antwort von GAST | 20.02.2011 - 19:31
ja, das ist besser.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 19:39
Aber ich krieg trotzdem nicht dieses j 85,2565V raus. Oderkriegst du es raus?

 
Antwort von GAST | 20.02.2011 - 19:41
85,...V nicht, aber -85,...V.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 19:50
Für U 2 = j*2* pi * 50Hz* 150 mH* 2 Ae^j25,23 grad rechnen

Kannstdu mir paar tipsgeben wie ich das ausrechnen kann bitte

 
Antwort von GAST | 20.02.2011 - 19:53
im prinzip hast du´s ja schon.
wenn du´s in kartesischer schreibweise angeben willst, beachtest du wieder euler´s formel: e^(i*phi)=cos(phi)+i*sin(phi)


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 20:04
Muss ich eigentlich noch was an den Einheiten machen?

Meine rechnung wäre ja dann Für U 2 = j*2* pi * 50Hz* 150 mH* 180 V - j 85,2565V


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 20:08
Als ergebnis soll ja laut meiner Lösung 40,1731V + j85,2565V raus kommen vlove

 
Antwort von GAST | 20.02.2011 - 20:08
wieso hast du denn jetzt für den e^... term das ergebnis für U1 eingesetzt?

und zu den einheiten: 1H/s=1ohm.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 20:13
Kannst du mir bitte sagen was sich sonst für das e^nehmen kann?

 
Antwort von GAST | 20.02.2011 - 20:15
wie schon gesagt: cos(phi)+i*sin(phi)=e^(i*phi), phi=-25,23°.


Autor
Beiträge 0
78
Antwort von Boyxy (ehem. Mitglied) | 20.02.2011 - 20:29
2A * cos(-25.23)
und I_imaginär = 2A * j sin(-25.23) mit jwLI mal nehmen?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN: